Anzeige:

Ein kleiner Trick mit dem Nahttrenner/für Schneidevlies beim Sticken geeignet

  • ...möchte ich Euch nicht vorenthalten:


    Oft spannt man ja Schneidevlies beim Stickenm zusammen mit dem Stoff oder dem Textil in den Rahmen.


    Nacht dem Sticken fummelt man dann also mit der Schere durch die Gegend und versucht, möglichst das Vlies wegzuschneiden, OHNE, das die Schere im Stoff landet.


    Ich mache es immer so:


    - nach dem Sticken NICHT ausspannen
    - dreht die Stickerei mit Rahmen so, das ihr die Unterseite mit Vlies seht
    - nehmt einen Nahttrenner (die auf der einen Seite die Spitze mit der Schneide haben und auf der anderen den kleinen Gumminuppel)
    - piekst mit der spitzen Seite vorsichtig eine kleines Loch in das Vlies (es steht ja noch auf Spannung, weil nicht ausgerahmt wurde) - zwischen Vlies und besticktem Stoff oder Textil
    - dann dreht den Nahttrenner um und stecht den Gumminuppel durch das kleine Loch, der Nuppel landet auch zwischen Vlies und besticktem Stoff bzw. Textil
    - nun könnt ihr mit der Schneide des Nahttrenners ganz einfach um Euer Gesticktes herumfahren, ohne das Stoff oder Textil verletzt werden, funktioniert viel besser und man kommt viel näher an die Stickerei heran aus mit der Schere
    - und es spart Zeit und Nerven :)


    Liebe Grüße
    Heike

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Bunte Grüße
    *Heike*



    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende


  • oh, danke für den Trick.


    Ich mache immer nur ein kleines Loch rein und schneide das Vlies mit der Applikationsschere weg. (Mit der Applikationsschere kann ich den Stoff ja nicht verletzten)


    Bei Klebevlies, entferne ich erst die Sprungfäden und mache das Stickobjekt im Waschbecken nass. Danach löst sich das Vlies von alleine und kann sehr gut entfernt werden.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, aber... Hallo Sonja, wenn man Papiervlies hat und man schneidet das dann mit der Applikationsschere, dann ist das Papier und das macht die Schere stumpf fürs Stoffschneiden.


    Sag ich mal so ;) weil ich öfter höre, dass man mit einer Stoffschere nie... nie ... nie Papier geschnitten hat und sie dennoch nicht mehr scharf schneidet. Manche Verwendung ist einem nicht bewusst.


    Danke Heike!

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • stimmt Anne. daran hatte ich nicht gedacht. Mein Vlies ist eines zum wegschneiden. (ist das dann auch schädich für die Applikationsschere?) Oder das Klebevlies, aber das schneide ich ja nciht weg.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für den Tip :). Weil ich durchs Schneiden schon mal eine Stickerei ruiniert habe, hab ich mir halt Stickvlies zum Abreißen besorgt. Aber die genannte Methode ist natürlich sehr elegant. Jetzt muß ich mich nicht mehr über die vielen kleinen Vliesstückchen ärgern.

    Liebe Grüße vom Bodensee
    Tina



    Und ich hörte eine Stimme aus dem Chaos
    Lächle und sei froh es könnte schlimmer kommen.
    Und ich lächelte.
    Und ich war froh.
    Und es kam schlimmer.:rolleyes:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ein toller Tipp! Sollte ich mir unbedingt mal vormerken.

    LG
    Veronika
    (die Nähbücher nur noch für sich selber liest)

  • Hallo,


    der Tipp ist wirklich "Gold wert".
    Ich sticke ja gewerblich - und Schneidevlies war mir immer ein Graus, weil es eben weggeschnitten werden muss nach dem Stick - das kann ganz schön in Arbeit ausarten. Seit dem Tipp von Heike ist alles kein Problem mehr... vielen, vielen Dank!


    Wobei aber wirklich vorsicht angesagt ist - gerade, wenn sehr straff eingespannt ist, dass der Shirtstoff nicht mit angepickst wird - ist mir leider in der Hektik auch schon passiert - dann hast Du ein Loch im Shirt und es kann in die Müllkiste...
    Aber mit vorsicht angewandt - wirklich eine tolle Hilfe!


    Liebe Grüße aus Hamburg
    Trixie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Super Tipp. Ich habe hier auch Schneidevlies irgendwo rumliegen und es deshalb gemieden, weil es immer so doof zu entfernen ist. Allerdings muß ich mir mal dringend einen scharfen Nahttrenner zulegen, die sind nämlich mittlerweile alle ziemlich stumpf. Danke für den Tipp.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]