Bildernähkurs Bündchen annähen

  • Hallo in die Runde!


    Viele haben den Beitrag in meinem Blog durch Zufall entdeckt, sinnvoller ist er sicherlich hier untergebracht. Ist schon ein bisschen betagt, aber immer wieder aktuell. Eine liebe Nähfreundin meinte schon damals: "Das wäre doch was für die HS!" - also, da ist er!


    1. Bei einem von Timeas Shirts war der Halsausschnitt zu eng, also weg damit.


    01.jpg


    2. Bündchenstreifen in der gewünschten Breite zuschneiden, anhalten und dabei dehnen. Ich mach das immer so, weil sich jedes Bündchen anders dehnen lässt, mit Berechnungsformeln habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.


    02.jpg 03.jpg
    04.jpg 05.jpg


    3. Dann Bündchen zusammennähen und überbügeln. Es geht auch ohne Bügeln, ich finde aber, es ist einfacher so, weil weniger verrutscht.


    06.jpg


    4. Bündchen an 4 Stellen des Halsausschnittes stecken, das Shirts ist auf links gedreht, weil das Bündchen ja auf die rechte Seite genäht wird.


    07.JPG 08.jpg
    09.jpg


    5. Jetzt das Bündchen mit der Overlock oder, wenn man die nicht hat, mit der normalen Nähmaschine mit diesem Stich annähen:


    10.jpg - bei mir war das Stich Nr. 14, ich hatte eine Brother NX 200.


    ---> weiter im nächsten Beitrag, mehr Bilder darf ich nicht hochladen.

    Liebe Grüße,
    Su
    (früher als Suulchen unterwegs)



    “I don't care if you're black, white, straight, bisexual, gay, lesbian, short, tall, fat, skinny, rich or poor. If you're nice to me, I'll be nice to you. Simple as that.” ― Eminem

    Edited 4 times, last by Su ().

  • Anzeige:
  • Dabei das Bündchen auf der Strecke zwischen den gesteckten Nadeln dehnen. Die Bündchennaht war bei mir immer links, wenn man das Shirt anhat - also so wie bei den Kaufshirts auch. Mittlerweile lege ich die Naht mittig nach hinten (Idee geklaut von Andrea/Mussipitz), dann weiß man/Kind gleich wo hinten ist, wenn nichts drauf ist.


    Vorsicht! Stecknadeln immer rausziehen, die meisten Overlockmesser weigern sich konsequent über Metall zu nähen. Tun sie's doch, war das meistens des Messers letzte Amtshandlung. :(


    11.jpg


    6. Am Ende der Runde nähe ich ein Stückchen über den Anfang, stelle die Nadeln der Overlock hoch und ziehe das Shirt ein Stückchen raus.


    12.jpg


    7. Dann wende ich das Shirt, so daß ich die andere Seite des Bündchens oben habe. Dann nähe ich noch ein kleines Stück über die Naht vorsichtig am Messer vorbei ;-), dann ist die Naht gesichert und ich kann die Fäden abschneiden.


    13.jpg 14.jpg


    So sieht das dann aus.


    15.jpg


    8. Shirt auf rechts wenden, bügeln, fertig! (links ungebügelt, rechts gebügelt) Und schon ist das Shirt wieder tragbar. Das Ganze hat - ohne fotografieren - ungefähr 10 Minuten gedauert.


    16.jpg 17.jpg


    Wer mag, kann das Ganze noch covern. Mit der normalen Nähmaschine wird das Bündchen meiner Erfahrung nach weniger dehnbar, daher habe ich das i.d.R. bleiben lassen.

    Liebe Grüße,
    Su
    (früher als Suulchen unterwegs)



    “I don't care if you're black, white, straight, bisexual, gay, lesbian, short, tall, fat, skinny, rich or poor. If you're nice to me, I'll be nice to you. Simple as that.” ― Eminem

    Edited once, last by Su ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    super gut erklärt. Ja, mit einer Ovi ist das ein Kinderspiel, wenn man weiß, wie es geht. Aber das dürfte nach deiner bebilderten Erklärung nun kein Problem mehr sein. Danke!

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • super vielen Dank, für die tolle Erklärung.


    Das dehnen klappt nach vielen Bündchen inzwischen prima. Nun arbeite ich noch an der richtigen Breite, damit es nicht umklappt.


    Darf ich fragen. wie breit Dein Bündchen ist?

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Sonja,


    ich mache Bündchen eher schmal, so 4cm ungefaltet. Musst einfach mal ausprobieren, wie du es selbst gerne hast.

    Liebe Grüße,
    Su
    (früher als Suulchen unterwegs)



    “I don't care if you're black, white, straight, bisexual, gay, lesbian, short, tall, fat, skinny, rich or poor. If you're nice to me, I'll be nice to you. Simple as that.” ― Eminem

  • Mit der Breite kann man da ein bisschen probieren, jeder wie er es gern hätte. Bei Sommerkleidung halte ich sie gern sehr schmal. Und es klappt eigentlich nicht um.

    LG
    Veronika
    (die Nähbücher nur noch für sich selber liest)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Tolle Erklärung, besonders interessante finde ich, dass Du am Ende das ganze umdrehst und mit der Ovi noch einmal ein Stückchen über die Naht nähst und diese damit sicherst. Ich mag nämlich das Ende einer Ovi-Naht überhaupt nicht. Ich habe bisher immer einen Knoten gemacht, aber beim nächsten Shirt werde ich Deine Version versuchen.


    LG Viola

  • Danke! Ich finde, es ist super erklärt

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Aha, umdrehen... muss ich auch mal versuchen. Bislang nähe ich immer ein Stück am Messer vorbei ein paar cm über den Nahtanfang, schneide ab und hoffe, dass sich die Naht nie weiter als bis zum Nahtanfang aufwurschtelt (bis jetzt allerdings auch noch nicht vorgekommen) :D

    Liebste Grüße
    kade

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für die tolle Erklärung, wird bestimmt vielen Anfängern weiterhelfen.
    Als ich vor 25 Jahren anfing zu nähen, gab es leider noch nicht so ein tolles Forum.



    LG Andrea

    :herz:lichst Andrea





    Faulheit ist die Kunst sich auszuruhen bevor man müde wird.

  • Danke für die Blumen. :o Freue mich wenn ich jemandem damit helfen kann. :)

    Liebe Grüße,
    Su
    (früher als Suulchen unterwegs)



    “I don't care if you're black, white, straight, bisexual, gay, lesbian, short, tall, fat, skinny, rich or poor. If you're nice to me, I'll be nice to you. Simple as that.” ― Eminem

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]