Anzeige:

Alte Handarbeitshefte hier ins Forum –*Urheberrecht?

  • Hallo rundum,


    ich habe hier das eine oder andere alte Handarbeitsheft. Das kommt dann immer wieder ins Spiel, z.B. hier, wo Anouk nach Puppenkleidern aus den Fünfzigern fragt. Bei Hägars Fahrradbekleidungs-Thread hatten wir es auch schon.


    Grundsätzlich möchte ich das Material gerne zur Verfügung stellen und nicht immer nur den Mund wässrig machen.
    Ich kann mir vorstellen, bei den wahrscheinlichen Rechtsnachfolgern Anfragen zu stellen, ob wir es hier auf hobbyschneiderin.net zur Verfügung stellen dürfen.


    Den Aufwand möchte ich mir aber erst machen, wenn wir hier im Forum wissen, wie und in welcher Form wir das Material sinnvoll zur Verfügung stellen können?
    Was kann und will das Forum in dieser Hinsicht „leisten“? Wäre unser Download-Bereich der richtige Platz, die eingescannten Anleitungen als PDF zur Verfügung zu stellen?


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Am einfachsten wäre es, wenn es nicht zu umständlichist, wenn Du Dir von den Urhebern das Ok schriftlich geben läßt. Bei meinen Avatarbild ( ist zwar ein anderes Thema;) habe ich es mir auch schriftlich geben lassen, dass ich es im Forum nutzen darf. Das ging ganz unkompliziert per Mail.

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn der Verlag noch existiert liegen die Rechte bei dem Verlag oder bei dessen rechtlichen Nachfolger .


    Ist ein Urheber oder Autor nicht ermittelbar erlischt das Urheberrecht 70 Jahre nach Erscheinen.


    Hat ein bestimmter Autor das Werk verfasst erlischt das Urheberrecht 70 Jahre nach dem Tod. Jedoch ist auch hier immer zu ermitteln ob es Erben gibt.


    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Am einfachsten wäre es, wenn es nicht zu umständlich ist, wenn Du Dir von den Urhebern das Ok schriftlich geben läßt. Bei meinen Avatarbild ( ist zwar ein anderes Thema;) habe ich es mir auch schriftlich geben lassen, dass ich es im Forum nutzen darf. Das ging ganz unkompliziert per Mail.


    Genau so etwas hatte / habe ich vor. Ich denke und hoffe auch, dass es unkompliziert gehen wird, zumindest im einen Fall. – wir werden sehen … (und wenn es eine Ablehnung gibt, ist es auch kein Weltuntergang, sondern dann ist es halt so. Wer nicht fragt, der nicht gewinnt.)


    Meine Frage bezog sich auf das Forum. Was und wo und wie ist hier der richtige Platz?


    Konkret: Ich habe hier zwei Hefte „Schaffhauser Wolle / Spinnerin-Wollen“ daliegen. Die sind in einem schmalen Hochformat, Breite 15 cm, Höhe 30 cm, Umfang jeweils ca. 130 Seiten, in etwa eine Seite pro Kleidungsstück / Anleitung.
    Das ist eine ganze Menge.


    Das andere, was interessant ist, ist ein Heftel, das vom Reichsbund des Textil-Einzelhandels in den dreißiger Jahren herausgegeben wurde. Dieses Exemplar ist mit der Adresse von Woll-Richter in der Drakestraße 44 in Lichterfelde West bedruckt.
    Es ist eine Verantwortliche für den Inhalt benannt, und dass die Bildrechte beim Otto Beyer Verlag in Leipzig sind. Da komme ich wahrscheinlich eher über den Verlag weiter.
    Format: etwas höher als A5, Umfang ca. 30 Seiten. Nicht so konkrete Masche-für-Masche-Anleitungen, eher, wie etwas grundsätzlich zu arbeiten ist, beispielhaft.


    Ich finde irgendwie, wenn ich mir die Arbeit mache a) die Firma Schoeller Textiles bzw. den Otto Beyer Verlag oder Nachfolger anzuschreiben, b) den ganzen Kram einzuscannen und aufzubereiten,
    dann sollte es in einer Form und „Darreichungsform“ geschehen, die für möglichst viele sinnvoll und handhabbar ist.


    Deswegen habe ich hier ganz offen meine Frage formuliert.


    Anouk, so hatte ich das mit den Fristen auch im Kopf – aber es ist sehr gut, wenn es hier gleich dabei steht. Die Frage kommt ja immer wieder.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]