Blog Articles

    Am Freitagvormittag lässt der artige Patient nach der Stentimplantation vom Dienstag beim Hausarzt Blut zapfen, um zu erkennen, und und wie was im Körper falsch läuft. Allgemeinbefinden trotz sengender Hitze hervorragend. Soweit, so gut.


    16.30 Uhr. Und los geht der Spaß. Ein Notarzt stürmt den Weg zum Haus am Wohnzimmer vorbei und klingelt Sturm.


    NA: „Hallo, nicht erschrecken, hier kommen gleich ganz viele Leute zu ihnen ins Haus…“


    „Wie bitte? Hier kommt erstmal niemand rein. Wer sind sie und was wollen sie von mir?“


    Zwischenzeitlich trabten im Laufschritt vier!!! Rettungsassis an und sammelten sich vor der Tür, mit der Absicht, ebenfalls das Haus zu stürmen…


    NA: „Mein Name ist Müllermeier und ich bin Notarzt.“


    „Das ist total toll, und was möchten Sie jetzt hier?“


    NA: „Also wir haben

    Read More


    Gehört habe ich ja davon schon oft, aber es noch nie selbst erlebt. Heute Mittag lege ich ich mir ein paar Festplatten, ein NAS und ein paar IP-Kameras samt Heizung in den Warenkorb bei Amazon. NAS und Festplatten waren preislich ok, die Kameras rund 15 Prozent unter marktüblichem Preis und damit das zumindest von mir gefundene günstigste seriöse Angebot.


    Am späten Nachmittag dann die Überraschung. Huch, die Heizungen für die Kameras wären auf einmal nicht mehr lieferbar, das NAS ein paar Cent (drauf geschissen) günstiger und siehe da: Die Kameras satte 15 Prozent über Normalpreis. „Es tut uns leid…“ sagt Amazon. Die Festplatten haben mich da schon gar nicht mehr interessiert.


    Warenkorb gelöscht und woanders bestellt. Gut gemacht Amazon. Bleibt die Kohle eben beim Händler in der Stadt. ;)


    --

    Read More


    Oma & Opa. Er, so wie er aus´m Hühnerstall gekommen ist und sichtlich sauer über samstäglichen Ausflug. Sie aufgehübscht, duftet nach Fliederparfum und Seife. Es ist Wochenende! Auf in die Stadt, um sinnlosen Krempel aufs Dorf schleppen zu können.


    Opa: „Ick bleib hier und warte!“


    Oma: „Tu so…“


    Sie verschwand erst im Blumenladen, später dann im Supermarkt. Opa hingegen schleicht sich zum Imbiss, um erstmal ein Frühstücksbier zu ziehen. Mal abgesehen von der lautstarken, aber liebevollen Unterhaltung der Beiden im Vorfeld – allein aufgrund der Optik hätte ich sie mir gemerkt… Aber es kam noch besser.


    Knapp eine Stunde später. Die Stimme kennst Du doch… Oma voll am lamentieren. Opa hat offenbar die Stunde Freiheit damit verbracht, das Frühstücksbier mit

    Read More

    Anfang der 2000er... Das Telefon nervt. Kunde beschwert sich, dass irgend ein blödes Fenster bei Windows nicht verschwindet.


    Ich: "Was steht auf dem Bildschirm?"


    Kunde: "HP."


    Sowas war damals noch Alltag... Also solche Antworten.


    Ich: "Ok. Fein. Was steht im Fenster, welches nicht verschwindet?"


    Kunde: "Press any key!"


    Ich: "Drücken Sie bitte irgendeine Taste!"


    Ich höre klick, klick, klick... Die guten alten Cherry-Tastaturen.


    Kunde: "DA PASSIERT NICHTS!!!"


    Ich: "Doch, muss!"


    Kunde: "NEIN!"


    Ich: "Welche Taste haben Sie gedrückt?"


    Kunde: "Die unten links..."


    Ich: *handvornkopphau*



    Merktbefreit mit Attest

    Read More


    Was für eine bekloppte Aktion. 24-Stunden-Blitz-Marathon. Die Auswertung im Bereich der Polizeiinspektion Stralsund ergab:

    • 80 Beamte
    • 35 Kontrollstellen
    • 159 Verstöße (davon 147 im Verwarngeldbereich, also kaum der Rede wert)

    Die Aktion lief 24 Stunden. Mal blöd gerechnet sind das nicht mal zwei Verkehrssünder pro Beamten. In 24 Stunden. Zwei. ZWEI! Ok, die werden auf drei Schichten verteilt gearbeitet haben, aber selbst dann ist die „Pro-Kopf-Quote“ immer noch unter aller Kanone. Da sehe ich mehr Verstöße, wenn ich mich eine halbe Stunde lang mitten auf ´ne Kreuzung setze…


    Für Erheiterung meinerseits sorgte folgender Satz:

    Quote

    In Anbetracht der bundes- und landesweiten Ankündigung des „24-Stunden-Blitz-Marathons“ in

    Read More


    Ich denke an Menschen, die meinen Weg geprägt haben. Viele sind schon Jahre tot, andere leben. Die Erinnerung an Erlebnisse aus der Kindheit ist zum Beispiel erstaunlicherweise auch mit Gerüchen geprägt. Was habe ich den Geruch vom Intershop geliebt… Oder den Geruch von Sommer, wenn ich als Kind beim Opa auf den Hof kam. Irgendeine Mischung zwischen Sonne, warmer Dachpappe und Blumen. Diesen Geruch hatte ich vor einigen Tagen in der Nase, als es warm war. Auf meinem Hof. Ein wohliges Gefühl, das mehr wert ist als irgendetwas anderes. Komisch, dass solche Erinnerungen Jahrzehnte überleben…


    Merktbefreit mit Attest

    Read More


    Kurze Zwischenmeldung: Es ist in der Tat passiert. Ich habe einen Synapsenohrwurm. Immer, wenn ich hochbegabte Menschen auf der Straße sehe, denen die Dummheit quasi als Maske auf den Bürgersteig fällt, denke ich an das Wort „Spontaninkontinenz“. Danke Honigbrezel . Ganz toll. Wirklich. ;)


    BTW: Gestern war Wahl. Da gab es viel Spontaninkontinenz. Ich saß gemütlich in meiner Lobby und beobachtete die willigen Wahllemminge aka Stimmvieh. WAHL-LEMMINGE (für die bessere Lesbarkeit :) ) Meine Meinung behalte ich heute mal für mich.


    BTW2: Leute kauft Deckel, Deutschland ist bald im Eimer!


    Merktbefreit mit Attest

    Read More


    Kunde: Guten Morgen, ich hätte gern Servietten.


    Ich: Führen wir nicht, die gibt es nebenan im Supermarkt.


    Kunde: Ganz einfache, weiß.


    Ich: FÜHREN WIR NICHT!


    Kunde: Soll ich jetzt wegen einer Packung Servietten da reinlatschen?


    Ich: Meinetwegen nicht.


    Kunde: Sie haben wirklich keine?


    Ich: (schaue unter den Tresen) Nö.


    Kunde: Sagen Sie das doch gleich und klauen mir nicht meine Zeit!


    Ich: (winke)


    Und das am Samstag. 10.30 Uhr. Quasi mitten in der Nacht. X/


    Merktbefreit mit Attest

    Read More


    Die Tage des Disaster-Fachhandels sind gezählt. Ich habe vor zwei Wochen die Kündigung des Mietvertrages zum Jahresende an den Vermieter geschickt. Nach intensiven Veränderungen, die ich im Leben nie und nimmer nicht erwartet hätte, letztlich aber selbst so wollte, fehlt mir für derlei Nebenerwerb ganz profan die Zeit. Blöd für die Kundschaft, blöd für mein Ego, gut für meine Nerven. Oder auch nicht. Ich muss mir dann halt andere Opfer suchen. ;)


    Ich befürchte aber, dass ich noch Stoff für Jahre habe, um dieses Blog weiterhin mit sinnfreien Texten zu füllen. Also sage ich zum zweiten Mal in diesem Jahr: Stay tuned, auch wenn Herr Disaster live und in Farbe bald nicht mehr sooo häufig zu sehen ist. :)


    Herr Hesse (der Hermann) sagt dazu:


    Read More

Anzeige: