Vorgestellt: Die Firma und das Angebot von "pattern company"

Sie war bereits von Anfang an Fan der Schnittmuster der pattern company von Frau Christ und bei den während des Treffens stattfindenden Modenschauen zeigte sie das und das und jenes noch... ausschließlich von den genähten Schnittmustern der pattern company, die sie persönlich trug. Ihr Name und die Firma pattern company waren für mich eine Symbiose, denn ihre fachliche Kompetenz und die deutliche Zufriedenheit machten klar - das PASST im wahrsten Wortsinn. Sie war eine Markenbotschafterin.




Leider starb Sabine Gegenheimer vor Jahren und so ist nicht sie es heute, die neu auf die Angebote aufmerksam macht, sondern ich bin es. Viel Zeit ist seit der Firmengründung der pattern company 1999 vergangen. Das Anliegen, das bereits von Anfang an da war, bezeichnet Frau Christ so:


Quote

"Die ursprüngliche Idee war, Basic-Modelle in Einzelgrößen in Kurz-, Normal- und Langgröße anzubieten. Mit stärkerer Verbreitung und Zusammenarbeit mit Stoffeinzelhändlern wurden Mehrgrößenschnitte in den Größen 34 bis 48 angeboten. Es handelt sich dabei um Mehrgrößenschnitte, die farbig ausgedruckt sind und bereits alle erforderlichen Naht- und Saumzugaben enthalten."




Die Zusammenarbeit mit den Stoffeinzelhändlern war ein besonders Merkmal und die enge Kooperation mit dem Stoffhersteller Hilco Bestandteil des Schaffensprozesses. Frau Christ sagte mir dazu Folgendes: "Im Zeitraum 2006-2015 habe ich jede Saison Stoffe von Hilco in Modelle und Schnitte umgesetzt. Diese wurden von Hilco mit den Stoffen an Stoff-Einzelhändler vertrieben.
Jetzt arbeite ich umgekehrt und bearbeite Themen und suche die Stoffe dazu heraus."


Ich persönlich finde, dass das ein wichtiger und guter Schritt ist. Denn so können auch andere Stoffe Verwendung finden und die Verbreitung flächiger werden. Dazu ist es gut, die Shopadresse zu kennen.


Ein Blick in Selbigen macht deutlich, dass die im Logo vorhandene Ansprache: Moderne Schnitte für Hobbyschneiderinnen sich ebenfalls geweitet hat. Auch an Hobbyschneider wurde gedacht. Bisher zwar nur mit einer Chillhose, aber wer weiß, der Anfang ist gemacht. Jetzt, 2017 - nachdem sie die Themen auswählt, hat sie neue Modelle im Angebot: "Aktuell habe ich trachtig inspirierte Modelle erarbeitet, die aber auch jenseits der Alpen alltagstauglich sind.




Es ist ein Trachtenjanker mit Schößchen, das traditionell in Walk oder aber moderner mit Leder(-imitat) und Strick interpretiert ist, ein Kapuzenjanker und ein kragenloser Janker, deren Kanten jeweils mit Tresse eingefasst sind, eine Bluse mit Raffungen am Halsausschnitt, die viele Variationsmöglichkeiten bietet und mit oder ohne Knopfverschluss sowie mit und ohne Ärmel gestylt werden kann, sowie ein Rock mit Passe und Saumblende, der mit Falten oder Raffungen genäht werden kann.Q






Die Schnittmuster kosten im Schnitt zwischen 11 bis 15 (einzelne mit mehren Modellen bis 20) Euro. Hinzu kommen Versandkosten, die bis zum Bestellwert von 70 Euro jeweils (in Deutschland) bei 3 Euro liegen. Einen Mindestbestellwert gibt es für den Einkauf im Shop nicht. Die technischen Zeichnungen der jeweiligen Modelle kann man sich ansehen, wenn man in die Modellauswahl geht. Das finde ich immer gut, denn es zeigt, auf wie viele Teile und damit ggf. Schwierigkeiten man sich einstellen muss, bzw. ob man sich das Nähen zutraut. Zu ihren Modellansprüchen sagt Frau Christ: "Ich achte darauf, dass die Modelle möglichst komplikationslos umzusetzen sind." Erfolgreiche Hobbyschneider/innen nähen weiter.


Hersteller:


pattern company
Inhaberin: Maria Christ
Eisentalstrasse 61

72459 Albstadt

    Anzeige: