Anzeige:

Posts by Flitzpiepe

    Hallo,
    Ich möchte für eine Freundin eine Schultertasche nähen im Stil einer ganz normalen rechteckigen Tasche mit Klappe dran. Als Kombi Stoff hat sie sich leider in ein Muster verliebt, was es nur auf Jersey gibt. Das würde die Klappe und das Futter betreffen. Zur Verstärkung würde ich eh alles mit Volumenvlies oder Schabracke bebügeln, die Dehnbarkeit vom Jersey wäre somit wahrscheinlich weg.
    Hat das schonmal jemand probiert und kann von seiner Erfahrung berichten?

    Hab eine Shop gefunden:
    http://www.universalservice.in…ruckknoepfe-8mm-Mini.html
    Sind allerdings scheinbar ohne Adapter für die Zange, falls man die noch benötigt...
    Ich hatte bei meinem alten Vorrat nur dieses Plastik-Teil zum Hämmern dabei, das hat aber auch mit der Zange gut funktioniert. Mit dem Plastik-Teil die Drücker im Stoff festhalten, wie wenn man Einschlagen würde und dann die Enden mit der Zange (Ohne Adapter dran) zusammen drücken. Ging auch ganz gut.

    Genau, von Prym habe ich auch welche gefunden, aber ganz normale. Ich bräuchte die explizit für Jersey, also die, wo man von außen nur so einen Ring sieht.
    Meiner Meinung nach sind die alten die ich hatte auch von Prym, aber die scheint es nicht mehr zu geben...

    Hallo,
    ich hatte bisher noch aus Altbeständen Jersey-Drücker mit 8mm Durchmesser. Die Marke weiß ich leider nicht, da die Originalverpackung nicht mehr vorhanden ist. Ich fand die Größe für Babybekleidung recht angenehm, weil es von den Proportionen irgendwie stimmiger war. Nun sind meine Bestände alle und ich wollte neue kaufen. Aber leider finde ich keine in der passenden Größe. Habe sowohl im Geschäft vor Ort, als auch online geschaut, aber überall geht es erst ab 10mm los.
    Ist mein Wunsch nach Mini-Jersey-Drücker so ungewöhnlich? Weiß jemand eine Bezugsquelle?

    Kannst Du mir bitte sagen, ob die Größe den Kaufgrößen entspricht? Ich hatte ihn auch in Gr. 62 und 68 genäht und kann mich nicht mehr daran erinnern, wie der ausgefallen ist...


    Da mein Bauchzwerg noch bis Februar auf sich warten lässt, kann ich dir diesbezüglich leider nicht helfen. Habe leider auch kein anderes Baby griffbereit. Ich kann dir aber gerne die Länge vom Träger bis zum Fußende ausmessen, wenn das dir hilft.



    In den letzten Tagen ist mal wieder ein Reste-Verwerungs-Body entstanden. Das einzig neue dran ist die "Lacoste-Giraffe" auf der Brust. Die Streifen auf dem Vorderteil sind nur vom. Bügeln, das geht beim nächsten waschen wieder raus. [Blocked Image: http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160928/65a818dadb2014ad82ccda41b168387f.jpg]


    Und dann habe ich mir noch das 2. Buch von klimperklein zugelegt. Daraus entstanden ist bisher das normale Shirt und der Raglanbody auch zum Shirt gekürzt. Bei der Knopfleiste hatte ich einen ordentlichen Knoten im Hirn, aber letztendlich hat es doch geklappt.
    Das rote Bündchen ist wieder von einem alten Shirt von mir. Ich bin total begeistert, wie super man alte Sachen weiter verarbeiten kann.
    [Blocked Image: http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160928/6d1a1728366995ad6688b6b071f71237.jpg]
    [Blocked Image: http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160928/c5390cc9a2a08b3fb56f7c3db855f893.jpg]

    Bei mir ist heute auch wieder was von der Nadel gehüpft: ein Strampler in Gr. 62 nach dem kostenlosen Schnitt Mikey. Der Schnitt war ehrlich gesagt sehr bescheiden, da merkt man den Unterschied zu den professionellen doch deutlich. Naja, war ein Versuch... Das Teil ist trotzdem tragbar, hat mich nur ein paar Nerven gekostet.
    Verwendet wurde wieder ein altes Shirt und innen der letzte Rest von einem gut gehüteten Hamburger liebe stoff.
    Passt auch sehr schön mit den Bodys von neulich zusammen [emoji4]
    [Blocked Image: http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160920/1f0e65a357fe26a3d90010cd53c67fc2.jpg]

    Hallo, ich reie mich auch mal mit ein. Ich habe angefangen für meinen Bauchzwerg Kleidung zu nähen. Den Anfang haben ein Body in 56 und einer in 62 nach dem Schnitt von schnabelina gemacht. Verwendet habe ich ein zu groß gewordenen T-Shirt. Als Probe-Model musste unser Hausschwein herhalten [emoji1]
    [Blocked Image: http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160919/650e68e4f07d2b3caefe4395a7afd6d9.jpg]
    [Blocked Image: http://uploads.tapatalk-cdn.com/20160919/12b915e7ac1d7551829d58722186eaf8.jpg]

    Ich habe mit Simplicol auch nur gute Erfahrungen gemacht. Habe helle Sachen dunkelrot gefärbt, und dunkelblau und schwarz aufgefrischt. Dabei war auch eine dunkelblaue Hose, die an den Oberschenkeln an Farbe verloren und dadurch einen used-look bekommen hat. Nach dem Färben war wieder alles schön einheitlich dunkelblau.

    Beim nächsten Body werde ich das mal mit dem Verstärken probieren.
    Und nur als Rückmeldung bzgl. dem Drücker-Problem: Ich habe einfach wie mokako meinte, mit einer Nagelfeile den Böppel ein bisschen schmaler gefeilt. Das ging super schnell und jetzt geht er ohne Probleme wieder auf. Danke für den Tipp!!

    Also man sieht wirklich, dass das Teil nicht richtig produziert wurde. Habe es aber leider erst nach dem Anbringen gesehen. Bei den anderen Drückern sieht man, dass der Rand des Lochs wo der Böppel reinkommt, nochmal wie extra nach außen gedrückt wurde. Da sind so Dellen rund rum. Bei dem besagten Teil fehlen diese Dellen. Ich probiere es mal mit Feilen. Separat nachbiegen hat nicht so gut geklappt. Aber da fehlt mir sicher auch einfach das passende Werkzeug bzw. die Kraft.


    Nochmal zum Thema mit Vliesline verstärken. Ich dachte Jersey Drücker sind extra dafür, dass man da nichts verstärken muss. Zumal ich sie zum Body verschließen verwende und da auch gar nicht wüsste, wie ich da was verstärken soll, da sie ja auf dem Bündchen angebracht werden. Das wäre ja dann nicht mehr dehnbar.

    Hallo,
    ich habe an einen Baby-Body unten Jersey Drücker befestigt. Einer davon scheint aber eine Fehlproduktion zu sein. Das weibliche Stück ist irgendwie zu klein, so dass man den Knopf zwar zu bekommt, aber nicht mehr auf. Wenn man mit einer Nagelfeile dazwischen bohrt geht das mit Mühe, aber am Baby dran wäre das nicht so der optimale Weg... :D
    Hat jemand das Loch wo der Böppel rein kommt schonmal irgendwie größer gemacht? Oder bekomme ich den Knopf irgendwie wieder ab, ohne dass der Stoff schaden nimmt?

    Na das beruhigt mich ja ungemein. Danke Gela!!!!


    Da frage ich mich doch aber, wie kann es sein, dass auf gefühlt 1000 Blogs das SM ausprobiert wurde und sowas nirgendwo geschrieben steht? Immer nur "tolles ebook, so leicht zu nähen, auch für Anfänger geeignet blablabla..." Und auch bei dem youtube Video, wird der Fehler mit keinem Wort erwähnt. :confused: Hinterfragen die Leute sowas nicht?

    In der Anleitung werden die Kartenfächer re auf re gefaltet und die offene Kante zusammengenäht, dann gewendet und gebügelt. Damit sind die Teile dann auch schon um 2 NZs kleiner und alles sollte passen. :) Ich habe gerade mal schnell in die Anleitung geschaut, selbst genäht habe ich sie allerdings auch noch nicht.


    Wie du siehst, habe ich die NZ aber oben im Bild mit eingezeichnet, also schon berücksichtigt. Die Maßangaben, die ich eingezeichnet habe, beziehen sich ja auf die schon gefaltete Seite, also die Hälfte des Schnittmusterteils. Die Rückseite ist ja identisch.
    Aber es dürfte doch egal sein, ob man das ganze halbiert oder im Gesamten betrachtet. Wenn man es halbiert nimmt, bezieht man 1x NZ mit ein, wenn man das Gesamte betrachtet eben 2x NZ. War das verständlich, was ich meine?
    Ich glaube, das ist nicht das Problem oder habe ich Tomaten auf den Augen? :)


    Kannst du die Schnittteile bei dir vielleicht mal ausmessen, SewingTini?

    ich wollte ihn mir gerade herunterladen.funktioniert aber irgendwie nicht


    Hm, ich hab ihn damals noch gekauft. Ist bestimmt schon 2-3 Jahre her oder so. Hat mich auch ziemlich geärgert, dass der Schnitt jetzt kostenlos zur Verfüung gestellt wird



    Könnte es sein, dass eine Linie zu viel auf dem Scheinfach eingezeichnet ist? Wenn man die oberste Kartentasche bündig positioniert, dann müssten die beiden anderen doch passen ...


    Ja, dann ist sogar noch ein bisschen Platz, vielleicht 0,25 -0,5cm. So habe ich es bisher auch immer genäht aus der Not heraus. Aber auf den ganzen Beispielbildern sind alle Fächer mit Versatz aufgenäht. Also so, dass selbst beim obersten Fach die Karten zu sehen sind.

    Ja, die Kontrollkästchen stimmen alle.


    Mein logisches Denken sagt mir auch, dass da was am Schnitt nicht stimmt. Aber da wäre ich doch bestimmt nicht die einzige der das aufgefallen ist... Der Schnitt ist ja schon ziemlich alt und dementsprechend kursieren im Netz tausende von Beispielen und Besprechungen. Oder der Schnitt wurde mal geändert und es gibt sozusagen eine 2. Auflage...?


    Vielleicht hat ja jemand das Schnittmuster zu Hause und kann mal nachmessen?

    Hallo,


    ich habe ein Problem mit dem Geldbeutel Reini. Wer das Schnittmuster nicht kennt, kann es gerne googeln. Die Erstellerin heißt Mrs. De-Elfjes.
    Und gleich vorweg, ich habe mich damit auch zuerst an die Erstellerin des Ebooks gewandt, diese hat mir aber nicht geantwortet und scheint auch schon seit langer Zeit nicht mehr im Näh-Bereich aktiv zu sein.


    Nun aber zu meinem Problem:
    Und zwar geht es um die Positionierung der Kartenfächer auf dem Scheinfach. Ich bekomme nie alle 3 Kartenfächer auf ein Scheinfach. Wenn ich die Kartenfächer fertig genäht habe und entsprechend der Markierung auf dem Scheinfach positionieren will, ist das unterste immer zu lang, es steht 1,25cm über der Scheinfach nach unten hinaus.
    Das kann man auch an dem Schnittmuster gut nachvollziehen. Die halbierte Kartenfachschablone abzüglich NZ (also so, wie das Kartenfach aussehen würde) beträgt in der Länge 5,75 cm. Von der untersten Anstoßkante beim Scheinfach bis zum unteren Rand (abzüglich NZ) sind es nur 4,5cm. Ich habe das in einem Foto mal mit reingemalt, dann ist es vielleicht besser verständlich.
    Jedenfalls kann ich das unterste Kartenfach natürlich so nicht festnähen. (Es wird ja auf dem unteren Rand des Scheinfachs festgenäht) Deswegen habe ich immer nur zwei Fächer aufgenäht bisher, aber das muss doch auch irgendwie richtig gehen. Die Kontrollquadrate haben auch die richtige Größe, daran kann es also nicht liegen.
    Wo ist mein Fehler?


    Es gibt ja auch Videos auf youtube, wo der Geldbeutel genäht wird. Da sieht immer alles richtig aus, auch auf den ganzen Beispielbildern scheint das Problem nicht aufzutreten. Es muss also irgendwo bei mir liegen.


    Und klar, kann ich das ja auch passend machen indem ich die Kartenfächer einfach verkleinere. Das ist mir schon klar. Aber mich fuchst es einfach, dass scheinbar alle Welt das ohne Probleme hinbekommt, nur ich nicht. :confused:

    Files

    • detail.jpg

      (83.22 kB, downloaded 115 times, last: )
    • gesamt.jpg

      (15.6 kB, downloaded 112 times, last: )

    @ Schiff1212
    Ich habe dir auf deine Mail geantwortet :)


    Ansonsten hier nochmal das Motiv, um das es geht. Da es eben keine große zusammenhängende Fläche ist, und ziemlich viele einzelne kleine Teile hätte, habe ich ein bisschen Angst, dass ich es nicht so gelegt bekomme, dass es gleichmäßig aussieht. Das wären so viele kleine Schnipsel... Allein schon die Linien alle gleichmäßig dick mit einem Cutter ausschneiden, wobei die Linien insgesamt im Endergebnis ein bisschen dicker sein sollen, aber das ändert glaube nicht viel.

    Danke Eichelberg für deine Antwort!
    Das mit dem selber Ausschneiden hatte ich auch schon überlegt. Nur habe ich da wieder das Problem mit den extrem vielen Einzelteilen, wie z.B. das Innere von einem Kreis usw. Die müssen ja dann frei-Hand platziert werden, das geht bestimmt schief :confused:
    Und danke für den Hinweis mit dem Markt, das wusste ich nicht.

    Hallo,
    ich möchte gerne auf eine Beutel-Tasche ein bestimmtes Motiv aufbringen. Normalerweise mache ich das immer mit Freezer-Papier und Stoffmalfarbe. Diesmal ist es jedoch ein ziemlich filigranes Motiv mit sehr vielen schmalen Linien und unzähligen Teilen, die nicht miteinander verbunden sind, sodass ich ein bisschen die Befürchtung habe, dass das am Ende ziemlich unsauber aussieht. Was nun?
    Dann kam mir die Idee, das Motiv aus Velour-Folie aufzubügeln. Aber auch hier wieder das Problem mit den einzelnen kleinen Teilen, die nicht am großen Stück dran hängen und quasi frei Hand aufgebracht werden müssten. Dann fiel mir ein gekaufter Verlour-Aufbügler in die Hand. Da ist das ja auf so einer Folie aufgebracht...
    Und nun zu meiner konkreten Frage: Gibt es irgendwo einen Dienstleister im Netz, der mir sowas herstellen kann? Da braucht man doch eigentlich nur einen Plotter dazu, oder? Ich hab auch schon danach gegoogelt, aber wurde nicht so wirklich fündig. Überall kann man immer nur T-Shirts bedrucken lassen...
    Ich könnte theoretisch das ganze hier auch zu so einem T-Shirt-Bedrucker vor Ort bringen, nur ist das Motiv ca. A4 groß und dann kostet das gleich 15-20 Euro. Das finde ich ganz schön viel...
    Also, weiß jemand Rat? Oder vielleicht auch eine ganz andere Methode, an die ich noch nicht gedacht habe?

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]