Posts by NKipka

    Hihi an höhenverstellbare Tischbeine habe ich gar nicht gedacht. Manchmal denkt man echt um die Ecke. :D

    Wobei ich eh einen anderen Stuhl zum Quilten brauchte. Normalerweise sitze ich beim Nähen auf meinem Schreibtischstuhl (mit Rollen). Das war beim Quilten auch ein Problem, ich habe dann oft mich weggeschoben, statt den Quilt zu bewegen...

    Eine Sache ist mir noch eingefallen. Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber bei der "eingelassenen" Maschine hatte ich Probleme mit der Sitzhöhe. Ich hab immer sehr gebückt gesessen, was dann auf Dauer zu Rückenschmerzen geführt hat.

    Ich habe mir für meine Quilttätigkeiten jetzt einen "Kindergärtner Hocker" gekauft, der sich wirklich extrem weit nach unten stellen läßt. Damit kann ich jetzt tatäschlich mit geradem Rücken quilten. :-)

    Und danke für das Video! Mir gefällt bei Ihrer Lösung eindeutig besser, daß die Köpfe der Schrauben nicht oben auf der Platte rausgucken. Allerdings mag ich an meiner Lösung, daß ich mit den Flügelmuttern die Platte unten genau einstellen kann. Ich hätte Probleme gehabt, genau zu meiner Maschinenhöhe die richtigen Winkel zu finden. Und die Schubladenlösung im nächsten Video ist super, da muss ich, glaube ich, auch nochmal Geld investieren...

    Guten Morgen!


    Ich wollte euch gerne meinen "ikea hack" zum Thema quilt Tisch zeigen. Beim Quilten großer Teile habe ich mich fast umgebracht, weil der Quilt immer irgendwo " runter hing" und nur noch schwer zu schieben war.

    Wir haben einen ganz billigen ikea Tisch auf Rollen gekauft, 4 lange Schrauben und Flügelmuttern. Die Nähmaschinen Umrisse auf den Tisch aufgezeichnet, ausgeschnitten und ein Regalbrett in passender Höhe unter dem Ausschnitt angebracht. Damit ist die Maschine versenkt und ich kann den Tisch auf seinen Rollen beliebig verschieben um immer da Ablagefläche zu haben, wo ich es brauche. Klappt wunderbar. Wenn ich nicht quilte, liegt ein passendes Brett auf dem Tisch. Keine Lösung für die Ewigkeit, aber sehr günstig und praktisch.


    Guten Morgen zusammen,


    vielen Dank für die Tipps! Ich finde den Quilt auch schön, weiß nur noch nicht so recht, wie ich ihn schlußendlich quilte. Aktuell habe ich einen schmalen weißen Rand rundherum angenäht, damit das Motiv "poppt". Das Quiltsandwich habe ich fertig, nun geht es an die Ideen...

    top.jpgSo, etwas später als geplant (bei mir ist Anfang der Woche eine trächtige wildlings Katze im katzenzimmer eingezogen und hat meine Konzentration gefordert) ist das top größtenteils fertig. Ich muss mir noch überlegen, ob ich noch einen Streifen drum herum setze. Allerdings habe ich nicht viel Spielraum in der Höhe, wenn der quilt an den dafür vorgesehenen Platz passen soll. Auch bin ich mir noch nicht sicher, wie ich das mit dem aufhängen löse. Hat einer von euch einen guten Tipp? (Bild kommt, wenn ich die Datei verkleinert habe, diese Beschränkung auf 1 MB nervt...)

    Das ist ja genial. Habe zuvor noch nie von OBW gehört. Was ist das für ein Design Helper?

    Es gibt eine Internetseite "oneblockwonder" design helper. einfach googeln.

    Da kann man sein Stoff - Bild hochladen (pdf, .jpeg,...), hochladen, wie groß die Dreiecke sein sollen und das Programm zeigt einem dann, wie die Blöcke aussehen. (Wie oben in meinem Beispiel)

    Du hast einen tollen und schön geräumigen Arbeitsplatz.


    Ich schaue dir gerne über die Schulter.
    Ein on Block Wonder Quilt steht auch noch auf meiner Liste, ich habe nur noch keinen Stoff gefunden der mir dafür wirklich gefällt.

    Guten Morgen,


    ich habe noch den folgenden Stoff liegen, den ich gerne für ein OneBlockWonder verwenden möchte:

    Peacock Patch Multi_2.png


    Motiv finde ich gruselig, aber die Farben wiederum toll und der desing helper bringt folgendes als "Möglichkeit":


    One Block Wonder.png


    Finde ich dann ziemlich cool.

    Soweit bin ich jetzt:


    insgesamt werden es 8 Streifen à 33 Dreiecke, Streifen 1&2 habe ich bereits zusammengenäht, Streifen 3-8 sind bislang nur gepinnt.

    gesamt_2.jpg


    Am Ende bleiben jede Menge Hexagon übrig, mal schauen, wie ich die dann verwerte.

    Daraus mache ich nun einen Kaleidoskop Quilt, auch "oneblockwonder" genannt.

    Wer das nicht kennt, hier ganz kurz die Technik:

    Man legt einen Stoffrapport (in meinem Fall das Panel) 6 mal exakt übereinander und schneidet dann erst Streifen, anschließen 60° Dreiecke. 6 Dreiecke ergeben dann immer ein Hexagon.

    Man näht pro Hexagon immer nur 3 Dreiecke zusammen (Hier sieht man die Dreiecke recht gut)

    Step1_2.jpg


    und pinnt die mit Stecknadeln zusammen.


    Step2_2.jpg

    Dann legt man fröhlich aus, bis einem die Anordnung gefällt.

    Die 3er Pakete Dreiecke werden dann in Streifen genäht, die Streifen dann aneinander und schlußendlich ist dann der Quilt fertig.

    In meinem Fall recht schmal, aber lang. (Ich habe über dem Arbeitsbereich in der Höhe ca 1 Meter und in der Breite ca 3 Meter)

    Stonehenge.jpgAlso habe ich in meinen Vorräten gekramt und ein Panel gefunden, das ich vor 1-2 Jahren mal in 6facher Ausführung gekauft hatte. Das Panel finde ich fürchterlich kitschig, aber die Farben sehr, sehr cool. Und die keltischen Knoten mag ich fürchterlich gerne.

    So... jetzt versuche ich es mal. Ich habe mein Arbeitszimmer umgestellt (da, wo ich stehe, ist mein Homeoffice Arbeitsplatz) um mehr Platz für meine Nähmaschinen zu bekommen. Ich bin noch nicht ganz fertig, aber ganz schnell war mir klar, das ich einen Deko Quilt an der Wand über dem Arbeitstische brauche. Arbeitszimmer2.jpg

    Mmmh, da gibt es unzähliche tolle Sockenwolle, sowohl 4 fädig, als auch 6 fädig von Handfärberinnen. Das ist allerdings dann nicht wirklich "günstig".

    Traumhafte Farben und wirklich einmalige Farbbrillianz findest Du bei der Wollmeise.

    Wollmeisekenner sprechen sich gegenseitig auf der Straße an, einen solchen wiedererkennungswert haben die Stränge....

    Auch Zauberwiese oder Dibadu hat wunderbare Sockenwolle auch Tausendschön oder Frida Fuchs..

    Die Liste ließe sich beliebig erweitern, das wären nur einige Highlights...

    Allerdings bewegen wir uns da wirklich im höheren Preissegment, das mancher sicher nicht an den Füßen tragen möchte.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]