Posts by flygirl

    Beides ist sehr hübsch, meine Enkelin und ich selbst mögen ja die Schnitte von Fadenkäfer sehr gern, sie steht im Moment total auf der Mary Lou, das schwingt so schön wenn man sich dreht. :)

    „Schwingen“ ist bei meinen Mädels auch immer ein Zauberwort. Die Mary Lou muss ich mir also auch mal anschauen ....aaaaah, die Schnitte stapeln sich langsam 🙈🤪

    Hallo,

    es geht auch bei mir weiter, allerdings mit diversen Hindernissen 🙈, egal irgendwie...


    Hier habe ich für Eneklmädchen Nr. 1 einen neuen Schnitt ausprobiert und bin gespannt, wie er meinem „Schmahlahtlet“ passt.

    635D2D45-1202-4EF7-B3F8-DC8D4E6707DB.jpeg

    Das ist eine „Nieke“ von Fadenkäfer in Größe 134

    Die Stickdatei ist der Boho Elefant von LiberTinaz


    Als zwischendurch Projekt habe ich noch Untersetzer auf Filz gestickt und mit diversen Techniken „gespielt“


    717B05F3-4B44-4A55-B514-689193EFCC4F.jpeg


    Das sind die Blätterranken -Quiltquadrat von mr.needlecut

    Hallo,

    ich habe diese Woche ein paar Stickversuche unternommen und es klappte alles nicht soooo richtig. Ergo andere Nadeln, Stickvlies verändert und mit der Sticfusshöhe Stickgeschwindigkeit gespielt. Jetzt sieht es schon deutlich besser aus.
    Es soll für meine Enkelkinder ein Motivationsschub sein, so ab und zu halt mal immer etwas anderes. B195C35A-2FBA-4FDF-8AA8-946425E1551A.jpeg


    Die Stickdateien sind von Ferberline.

    Das war der erste Versuch mit dem Schlüsselanhänger



    A5BEE44E-E319-4E4D-83D7-26B7CD925DC6.jpeg


    hier ist es schon deutlich besser.

    C94745D0-9EB1-4317-9431-94059F028774.jpeg

    Lesezeichen


    7B73AA6A-41AD-4AFE-B9D7-D069C042D8E0.jpeg


    und eine Lesecke für die Bücher...

    Es könnte aber auch daran liegen, dass es einfach mit Omilli schöner ist. :*

    Vielen lieben Dank dafür 💕

    Ach du auch, was war das doch herrlich auf Bäumen rumzuklettern, im Wald rumzustromern und Hütten aus Zweigen zu bauen, wir waren 3 Mädels und 7 Jungs. :rofl:

    Wir waren auch 3 Mädchen und der Rest nur Jungen im Viertel. Was soll ich jetzt sagen, 2 Mädchen waren „richtige Mädchen“ mit Kleidern und Schleifen in den Haaren, die machten sich in der Regel nicht dreckig. Ich war dann immer mit den Jungen unterwegs, das machte soviel mehr Spaß 🤩.


    Kleine Andekdote am Rand. Meine Tochter erzählte früher immer, „meine Mama hat gesagt, ich darf mich immer dreckig machen. Sie hat ja eine Waschmaschine.“ Meine Tochter erzählt meiner Enkelin den gleichen Satz, wo dann ganz lapidar zurückkam, „neee Mama, du wäschst zwar, aber meine Omi macht die Wäsche richtig sauber“. Da sitze ich in der Ecke und könnte mich wegschmeißen vor Lachen, genau wie meine Mutter damals auch. Es ist einfach herrlich, dass sich so vieles wiederholt und die Kinder einen so unbedarft immer wieder daran erinnern 💕💕💕

    Es ist schade, dass bei uns die Kinder keinen Handarbeitsunterricht mehr haben. Das war doch früher in der Schule eine gute Gelegenheit, in alle Techniken mal reinzuschnuppern.

    Ich muss gestehen, dass ich in der Schule den Handarbeitsunterricht gehasst habe. Viel lieber wollte ich mit den Jungen Werken, durfte ich’s als Mädchen natürlich nicht :weinen:.

    Es wurde mit der Hand genäht und meine Mutter schaute sich meine dermaßen krummen Nähte immer leicht irritiert an. Sie konnte so feine Näharbeiten mit der Hand machen, da wurde ich immer gefragt, ob das dann mit der Maschine gearbeitet war. Und dann eine Tochter (ich) die ewig dreckig und auf den Bäumen saß und so gar keine Ambitionen Richtung nähen zeigte. Aus heutiger Sicht weiß ich, dass meine Mutter damals doch sehr „leidensfähig“ war...🥰

    Sodele,

    hier habe ich für euch ein Haarband von vielen aus der vergangenen Woche. Mein Enkelmädchen Nr. 2 wollte letzte Woche „so etwas für die Haar und über die Ohren Oma“. Also bin ich mit dem Enkelmädchen in das Nähzimmer und sie hat sich diverse Stöffchen ausgesucht. Dieses hat sie dann mit meiner Hilfe genäht und trägt es jetzt voller Stolz.


    83FEFC73-CE1D-4319-B154-D59A7596016A.jpeg


    den Vliesstoff hatte ich noch im Vorratslager und pink und lila ist ja immer hoch im Kurs. Ich bin echt stolz auf mein Enkelmädchen Nr. 2 :herzen:

    claudibu

    Das freut mich von Herzenfür den Opa 🥰.


    Wir konnten erst seit diesen Montag morgen 8 Uhr Termine machen und Dienstag morgen um 10.30 Uhr bin ich endlich an der Hotline durchgekommen und es gab keine Termine mehr...frag lieber nicht, wie oft ich aus der Leitung geworfen wurde und wie oft ich im Internet auf der Seite probiert habe, einen Termin zu machen 🥴

    Ich sage es noch einmal, ich weiß nicht, wie ältere Leute oder berufstätige Angehörige das managen sollen.

    Ich hoffe wirklich für alle, dass diese anfänglichen „Ruckeleien im Getriebe“ bald Geschichte sind und das Ganze reibungsloser vonstatten geht.

    Hallo,

    es ist einfach ein Kreuz, dieses ewige hin und her für die älteren Herrschaften. Seit vor Weihnachten sind wir mit den Unterlagen für die Gesundheitsämter zugange. Alles „musste“ unterschreiben werden oder eben abgelehnt werden. Wir haben mit den Ärzten Gespräche geführt, uns weitmöglichst im Rahmen der Erkrankungen informiert und zugestimmt. Dann stellt sich heraus, dass alle bereits COVID positiv erkrankten Bewohner erst gar nicht geimpft werden, wieder Diskussionen hin und her. Jetzt der zweite Anlauf, wieder alles unterschrieben und abgestimmt mit den Ärzten, die nächste Absage, weil kein Impfstoff für Neuimpfungen. Nur noch Impfstoff für die Bewohner der ersten Impfung. Neue Ansage, selber Impftermine im Impfzentrum machen. Da gibt es ja dann keine mehr, weil am ersten Tag alles bis in Mai ausgebucht.... sorry. Da kann man doch wirklich ärgerlich werden. Und es trifft uns ja auch nicht alleine, das ist mir klar. Aber dieses ewige tägliche hin und her, inklusive der Jagd nach Informationen ist sehr zeitraubend und anstrengend. Wie das die älteren Herrschaften hinbekommen sollen, ist mir persönlich ein Rätsel...😔

    Sodele,

    wir sind dann mal eine Woche weiter und was soll ich sagen, das Nähzimmer hat mich nur für ein paar Stirnbänder gesehen und ansonsten lag der Focus diese Woche auf Home schooling und dem Altenheim. Wenn das mal bloß mit den Impfungen klappen könnte, aber nein, jetzt darf ich selber Termine bei einem Impfzentrum machen (mein Vater ist 90 Jahre alt). Und dass das da auch nicht soooo klappt, stellte sich dann heute nach stundenlangen Warteschleifen in der Hotline heraus. Da kommt man endlich durch und dann gibt es keine Termine mehr. Erst wieder ab nächsten Montag und diese werden bereits in den Mai und Juli terminiert. Und der nächste Punkt ist dann, ob er überhaupt einen Termin im Impfzentrum bekommt, weil er in einem Altenheim lebt. 😡

    Im Moment bin ich leicht gefrustet ☹️☹️☹️.


    Gleich werde ich mir noch die letzten Nähte vornehmen und diese auftrennen, dann kann ich morgen nach Home schooling doch mal wieder an die Nähmaschine.🥰

    Jennifer,

    das ist ein solch wahrer Satz, „aber was soll’s, sie ist gesund“. Alles andere ist doch dann Latte. Ist auch immer mein Satz bei meinen Kindern gewesen, auch in punkto Enkelkinder. Egal welches Geschlecht, Hauptsache gesund...👍👍👍

    Ist die Gesundheit dann nicht ganz sooooo, dann müssen wir halt schauen, was in der Familie geht. Unsere Enkelkinder haben leider auch ein paar Krankheiten, aber wir probieren jeden Tag aufs Neue anzugehen und zu schaffen.🍀🍀🍀

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]