Ein altes Shirt bekommt ein neues Antlitz

  • Ich kann ja nichts wegwerfen....


    Und da das Enkelmädchen vor ein paar Tagen da war und ich ihr aus alter Kleidung und Stoffresten etwas Neues genäht habe (und das durchaus nicht alt oder altbacken war), es davon aber immer noch Reste gab, die rumlagen und mich mahnend anschauten, entstand etwas Neues.
    Ich habe ein altes Shirt, das sehr zu weit geworden war an den Seitennähten aufgeschnitten. Die Ärmel habe ich schmal neben der Naht abgeschnitten und beiseite gelegt.
    Der Ausschnitt wurde etwas offener und ein Stück Bluse, das aus dem letzten Recyclingnähen übrig geblieben war, wurde über den neuen Ausschnitt gelegt.


    Dann kamen die zahlreichen Kreise (es sind genau 60) zum Einsatz.
    Hier seht ihr, wie das Shirt im aufgeschnittenen, aufgeklappten Zustand mit den Kreisen und dem bestickten Ausschnittsteil der Bluse vorbereitet wurde.
    shirt2.jpg


    Zum Einsatz kamen drei Stoffe. Gestreift, gepunktet und uni blau. Die Kreise sind unterschiedlich in der Größe. Ich habe nachdem ich lange hin und her geschoben habe dann in Lagen begonnen anzuordnen. Unten liegen die Gestreiften, dann kamen die Blauen und schlussendlich die Gepunkteten. So gefiel mir das dann und ich habe das Ganze mit wasserlöslicher Folie abgedeckt. Viele Stecknadeln helfen, das nichts verrutscht.
    Ich weiß, dass bei dieser Art, die dem Crazy Patchwork ähnlich ist, viele Anwender Sprühzeitkleber nehmen. Das wollte ich nicht.



    shirt1.jpg


    Anschließend ging die Fleißarbeit los. Transporteur versenken, Stopffuß anbauen und nähen... Viele, viele Kreise und Spiralen.


    Nachdem ich damit zufrieden war, habe ich das Shirt zusammen genäht, die Ärmel am oberen Bereich eingeriehen da sie ja nun größer waren als der Armausschnitt und wieder eingesetzt. Am unteren Armsaum ist eine gelegte Falte mit einem kleinen Knopf gesichert.


    Das Ganze musste anschließend lange und gründlich ausgespült und gewaschen werden um das Vlies zu entfernen. Anschließend konnte ich es Probetragen. Mein Großer, der das Bild dazu gemacht hatte, meinte - schick!
    Danke - interessant finde ich die neue Wirkung. Die größeren Stoffreste der Auswahl sind nun verbraucht. Für die anderen fällt mir bestimmt noch etwas Neues ein. Vorerst einmal habe ich sie weggeräumt.



    shirt3.jpg


    Die Kreise sind nicht vollständig aufgenäht, sondern mit den Kreislinien an verschiedenen Stellen gehalten. Sie sind unversäubert ;) und dadurch ergibt sich nach dem Waschen ein ganz leichter Chenilleeffekt. Das ist so gewollt.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

    Edited 2 times, last by Anne Liebler ().

  • Anzeige:
  • Tolle Idee und Umsetzung!

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Gut gemacht!
    Solche Ideen liebe ich.


    Gruß
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nein, es sind ja ganz dünne Stoffe und es ist ja auch "Luft" dazwischen = der unbedeckte Shirtstoff an den Seiten, oben nun unten. Gut gefällt mir selbst der leichte Crasheffekt der entstanden ist.


    Das war eine relativ spontane Idee und ich gehe bei solchen Ideen immer mit der gleichen Einstellung ran. Egal, was entsteht, so wie es ist, wird es nicht mehr getragen. Wird es ein TfT ist es kein wirtschaftlicher Verlust ;), ist es gut, dann ist es "Gerettet".
    Das macht das Probieren entspannender.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Nachdem ich das Shirt gestern mal wieder an hatte, möchte ich sagen, dass es in der Tat langlebiger wurde und nun gern von mir getragen wird. Vielleicht hat ja der eine oder andere eine Idee zum Shirt recyceln, die auch zu zeigen wäre?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    Gute Idee, lasst uns sammeln.;)


    Es war mal langweilig blau, hier mal die CPX 1000 Cover zum Einsatz gebracht.
    R0015004 Shrit blau orange.jpg


    Hier ist der Ausschnitt vergrößert, Dekonähte mit Cover
    Grün 6 II.jpg


    Hier mal der Ausschnitt aus der Norm, die Covernaht zur Deko auf rechts. Also auch die Kante von Links auf Recht gelegt, mir gefallen diese Einfassungen sehr gut. Es muss nicht immer mit einem Band eingefasst werden.
    R0014918.jpg


    Einfach mal die Schere zur Hand nehmen und das alte Schlupfloch ausschneiden, dann kann es an der Cover losgehen.
    Wenn hier dann noch buntes Garn, oder Multicolor zum Einsatz kommt kann man sagen das habe nur ich. Viel Spaß beim ausprobieren.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • da hätte ich auch einen Beitrag dazu...vorher...nacher...ich hab aus einem alten Shirt ein Tunikashirt gemacht...so kann man es wieder tragen...die Idee dazu hab ich irgendwo im Inet gesehen...einfach großzügig ausschneiden, umnähen, auch die Ärmel u Gummi rein...passt super
    DSCF0736.jpgDSCF0738.jpg

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]