Bunte Sommerhüte für Mädchen

  • Hallo ihr Lieben,


    ich betrete gerade Neuland, denn das ist mein erstes Projekt, das ich mit eurer Begleitung machen möchte.
    Ich habe von diesem Projekt noch etwas von dem Oberstoff übrig. Nachdem ich daraus schon Schrägband für ein Kaputzenhandtuch geschnitten hatte war neben den Resten vom Schrägband immernoch was da. Und bevor das noch mehr nicht vorhandenen Platz in meinem Stofflager verbraucht, dachte ich mache ich etwas Sinnvolles daraus. Es sollen zwei Sonnenhüte für Mädchen werden.


    Material:
    Ein Stoffdreieck mit 70-80 cm Kantenlänge
    Diverse Reste
    Schrägband
    Steifleinen


    Schnitt:
    Ein Oval aus Papier mit geschätzter Größe. Irgendwem wird's schon passen. Im Sinn habe ich zwei vierjährige Mädels aus meinem Bekanntenkreis.

  • Nun denn,


    ich habe den Oberstoff zugeschnitten, angefangen mit den Krempen. Diese diese habe ich aus dem Dreieck geschnitten. Dazu habe ich ein wenig Origami betrieben, das Dreieck auf die Hälfte gefaltet und die entstandene rechtwinklige Ecke zur langen Seite gelegt:


    IMG_1249.jpg


    Das habe ich nochmal in der Mitte gefaltet. Jetzt liegen 8 Lagen Stoff übereinander. An der ehemaligen Mittellinie habe ich den "Schnitt" angelegt. Den habe ich dazu auch zwei Mal gefaltet:


    IMG_1251.jpg


    Nach dem Anzeichnen der Krempe habe ich geschnitten. Das ergibt zwei volle Krempen und zwei Deckel. Pro Hut brauche ich aber zwei Krempen. Das Dreieck hat noch genügend Stoff für vier halbe Krempen. Die zwei offenen Spitzen werden zur anderen Seite gelegt, eine oberhalb des Stoffes, die andere unterhalb. Wenn ich die zwei Krempen noch nicht ausgeschnitten hätte, würde sich ein Quadrat ergeben. Daran wird der Schnitt und eine geviertelte Krempe angelegt und angezeichnet:


    IMG_1254.jpg


    Das sind die Schnitteile, die ich bis jetzt habe:


    IMG_1255.jpg


    Mir fehlen also noch zweimal der Deckel:


    IMG_1247.jpg


    und für beide Hüte zweimal ein Teilkonus für den Hutkörper. Die habe ich aus divesen Schnipseln zu geschnitten, so dass ich oben 40 cm und unten 48 cm Umfang bekomme.


    Hut Nr. 1:


    IMG_1258.jpg


    Hut Nr. 2:


    IMG_1260.jpg



    Demnächst geht's weiter. Liebe Grüße,


    Trinschen

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Interessante Technik. Ich setze mich mal dazu und schau Dir über die Schulter.


    Und wenn es zu groß ist, kann ein Gummiband/Gummizug oder einfach die Zeit dafür sorgen, daß sie getragen werden.


    Nur zu klein wäre schade.


    LG
    neko

  • Da setzte ich mich gleich mal neben neko und schau auch mal genau hin.


    Wirst du die Krempe verstärken oder ist der Stoff so fest , dass es ohne gehen wird ?


    Andrea

    :herz:lichst Andrea





    Faulheit ist die Kunst sich auszuruhen bevor man müde wird.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • das sieht ja schon mal toll aus, (und der Stoff ist soooo klasse!) ich bin ganz gespannt, wie es weitergeht!

  • Hallo,


    schön, dass ihr da seid. :)



    Quote

    Wirst du die Krempe verstärken oder ist der Stoff so fest , dass es ohne gehen wird ?


    Ja, die Krempe wird mit Steifleinen verstärkt und versteppt. Ich denke, jede andere Einlage sollte auch gehen, aber Leinen hatte ich da. Ohne hat es nicht genug Stand, wie ich feststellen musste. Ich habe jetzt die zwei Kappen und eine Krempe fertig.


    Dazu habe ich zwei Deckel links auf links auf links gelegt und zum Fixieren eine Nähfussbreite vom Rand weg zusammengesteppt. Danach habe ich die Konen zur Runde geschlossen, rechts auf recht von beiden Seiten an den Deckel gesteckt und ringsrum gesteppt:


    IMG_1263.jpg


    Nach den Wenden und Ausbügeln habe ich drei Runden um den Konus gesteppt, jeweils mit einer Nähfussbreite bei ganz rechts stehender Nadel. Damit ist noch genügend Platz, um den Stoff nach innen zu legen und die Krempe zu fassen. Das sieht dann so aus:


    IMG_1264.jpg


    Für die Krempe habe ich zwei halbe Krempen zusammengenäht. Das wird die Unterseite. Die Oberseite ist ein ganzes Stück. Dazwischen kommt besagtes Steifleinn von einem beliebten schwedischen Möbelhaus:


    IMG_1265.jpg


    Das habe ich genauso versteppt wie oben:


    IMG_1266.jpg


    Und dann mit Schrägband eingefasst. Die Krempe ist vorne und hinten etwas breiter als an den Seiten:


    IMG_1270.jpg


    Jetzt werde ich sehen wann ich wieder etwas Zeit finde, um weiter zu nähen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe tatsächlich ein bisschen was geschafft. Ich habe die zweite Krempe fertig und eine Krempe an die kleinere Kappe angesetzt. Dazu habe ich sie Rechts auf Rechts an die Aussenseite der Kappe gesteckt und, weil sie doch etwas flach geworden ist, knappkantig festgesteppt. Deshalb habe ich das auch nochmal mit einem schmalen Zickzack versäubert:


    IMG_1280.jpg


    Damit der Hut nicht wegfliegen kann, hab ich zwei Mal ca. 35 cm Schrägband abgeschnitten, zusammengesteppt und mit der offenen Kante nach hinten und innen zwischen die noch offenen Lagen der Kappe gesteckt:


    IMG_1290.jpg


    Dann habe ich noch einmal, wie oben schon gezeigt, um die Kappe gesteppt und die Bänder damit gefasst. Später kommt da so ein Plastik-Schieber-Zuziehdings (keine Ahnung, wie das heißt) dran, das mal an einer Jacke war, bis das zugehörige Gummi nicht mehr wollte und entfernt wurde.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich bin fertig! :tanzen:


    Ich habe gestern Abend bei einem guten Film die Innenseite des einen Hutes (Nr. 2) mit der Hand geschlossen. Heute habe ich ein steiferes Nahtband innen eingesteppt. Bei dem anderen war die Nahtzugabe großzügiger, deshalb habe ich beide Schritte in einem mit der Maschine gemacht:


    IMG_1291_2.jpg


    Dann habe ich noch Druckknöpfe eingeschlagen, damit man die Krempe an den Seiten hochklappen kann:


    IMG_1296_2.jpg


    Und das sind die beiden. Links ist Hut 1 und rechts Hut 2:


    IMG_1292_2.jpg

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die sind toll geworden. Vielen Dank fürs teilhaben lassen und deine ausführliche Anleitung und Beschreibung!

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Vielen Dank! :)


    Jetzt müssen sie nur noch passen... Aber das wird schon. und wenn nicht, gibt es bestimmt irgendwo ein Kind mit der richtigen Größe ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hübsch sind sie geworden, Deine Hüte. Das mit dem Nahtband finde ich toll. Ich habe immer nicht genug Geduld/Ausdauer um diesen kleinen Punkt auch noch zu erledigen.


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]