Pfaff Creative 4.0 Fadensalat im Spulenbereich

  • Hallo Ihr Lieben,


    es ist zum Verzweifeln. Beim Sticken gibt es immer wieder Probleme. Der Oberfaden wird nicht komplett um die Spulenkapsel geführt, verhakt sich, der nächste Faden machts ihm nach, bis das Stickgut auf die Art und Weise so fest an die Stichplatte genäht ist, dass man nur mit großem Aufwand von unten die Abdeckung abnehmen kann um mit Stickschere oder Cutter die Fäden zu durchtrennen und so zumindest eine Chance zu haben, das Stickgut zu entfernen.


    Oft genug verzieht es sich und dann ist die ganze Sache im Eimer. Das ist nicht nur ärgerlich sondern auch Zeit-, Material- und letztlich Geldverschwendung.


    Manchmal kann ich 50000 Stiche am Stück sticken - kein Problem. Dann taucht es wieder alle 5000 Stiche auf. Ok, manchmal löst sich der Oberfaden aus der Führung und kann nicht mehr richtig hochgezogen werden, das verstehe ich ja noch. Aber es gibt auch viele Fälle, ohne dass der Oberfaden sich gelöst hat.


    Was mich zu der Frage bringt, ob es vielleicht daran liegt, dass ich inzwischen mit den den 5000m -Konen arbeite, die nicht mehr auf die Spindel passen. Aber ansonsten ist die Führung gleich und der Faden bekommt ja trotzdem die Oberfadenspannung, da er normal durch die Maschine läuft.


    Die Spulenkapsel habe ich bereits ausgetauscht, an der liegt es nicht.


    Bitte helft mir, ich habe viele Aufträge und kann sie derzeit kaum alleine lassen beim Sticken.


    Viele Grüße!


    Miriam

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Hallo Guest, ideal für Nähanfänger und Fortgeschittene! Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 469,00 Euro statt für 489,00 Euro (unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Klingt für mich nach einem Problem der Oberfadenspannung. Wichtig: Nähfuß hoch, sorgfältig neu einfädeln. Kone weiter weg von der Maschine stellen, (Garnnetz drüber), für gute, ungehinderte Zuführung des Fadens zur Maschine sorgen. Eventuell eigene Fadenführungsösen aus Draht basteln für den Weg zur Maschine.
    Hoffe, dass Dir das weiterhilft!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Morgen!


    Liebe Kreuzschnabel, Du hast Recht. Es ist aber unabhängig von der Kone oder dem Garnhalter, inzwischen kann ich noch nicht mal mehr nähen, die Oberfadenspannung hat meiner Meinung nach einen Wackelkontakt. Manchmal kann man bei Tiefstellung der Nadel die Fadenspannung einstellen, dann gehts, aber mit jedem Neustart der Maschine wird es wieder zum Glücksspiel. Die Gute muss zum Doc, da hilft nichts! Es lebe die verlängerte Garantie...


    Aber, ich weiß wieder ein bißchen mehr über mein Maschinchen...


    Viele Grüße und vor allem vielen Dank!


    Miriam

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]