Anzeige:

Burda 2/2013, Modell 113 und 114

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich hab mich schon durch das Forum gelesen, habe aber leider noch nichts entdecken können, was mir wirklich weiterhilft. Sprich, ich verstehe leider immer noch Bahnhof.


    Ich würde gern die Modelle 113 und 114 aus der Burda 2/2013 nähen, scheitere aber schon am Anfang. Da steht geschrieben: "Die Abnäher in der Mitte bis 4cm vo das spitze Ende einschneiden. Die seitl. Nähkanten ..einreihen."


    Es wurde hier schon beschrieben, ich habs aber schlicht nicht verstanden, wo und was genau ich nun schneiden soll.
    Und wo dann eingereiht wird. Bzw wie. Ich kenne einreihen bisher nur so, dass man zwei Reihen mit möglichst grossen Stichen näht, dann die Enden zusammenknotet und das ganze dann einreiht = kräuselt.


    Ich steh auf dem Schlauch.


    Kann mir jemand behilflich sein für Anfängerschneiderinnen?


    Liebe Grüße


    Reflection

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo Reflection,


    hilfst du uns ein bisschen auf die Sprünge und verlinkst das Modell von der Burda-Seite? Potenzielle Helfer haben ja schließlich nicht selbstredend ein Burda-Archiv im Kopf. ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Nohrainne für den Link!


    Hallo Reflection,


    du hast in einen Abnäher mit zwei ungleich langen Schenkeln. Der längere Abnäherschenkel wird auf die Länge des kürzeren gebracht, indem du die Länge einreihst. – Genau so, wie du das beschrieben hast. Anfang und Ende deiner beiden Nähte mit großen Stichen zum Einreihen, sind im Schnittmuster mit Sternchen gekennzeichnet.


    Damit sich dann die eingereihte Seite des Abnähers auf die andere Abnäherseite nähen lässt, musst du zuvor den Abnäher einschneiden. Einfach Nahtzugabenbreit an beiden Seiten der Abnäherschenkel. Und eben bis 4 cm vor Spitze / Ende Abnäher (das müsste dann der Strecke entsprechen, wo nicht mehr eingereiht wird – ist aber in der Schemazeichnung der Schnittteile in der Anleitung nicht so deutlich zu erkennen).


    Dann Abnäher wie gewohnt nähen. Auf der Länge des Einschnitts werden die Nahtzugaben auseinandergebügelt. Das klappt nur, wenn die Spitze des Abnähers, die du nicht eingeschnitten hast, dann plattgebügelt wird.


    Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken. Sonst frag einfach weiter.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für eure schnellen Antworten.


    Ich glaube, bei mir hapert es an dem Begriff "Abnäher". Ich kenne Abnäher als gekennzeichnetes Dreieck bzw gekennzeichnete Raute, was anzeigt, wo ich lang nähen muss.
    Das zweite ist, ich weiss nicht (wenn ich denn erstmal begriffen habe, welches der "Abnäher" ist) ob ich längs oder quer schneiden muss.


    Danach frag ich weiter ;-)


    Liebe Grüße


    Reflection

  • Hallo Reflection,


    deine Vorstellung von einem Abnäher ist sehr realitätsnah. Dieser Abnäher ist etwas ungewöhnlich.


    abnaeherinhalt-ungleiche-schenkel.jpg


    Ich habe mir mal die Zeichnung von dem Schnittteil aus der Anleitung geschnappt und mit roter Schraffur den Abnäherinhalt eingezeichnet, also das, was „weggenäht“ wird – und von dem du einen Teil vorher schon rausschneiden sollst. Hier in der Zeichung links hast du den längeren Abnäherschenkel. Den sollst du zwischen den beiden Sternchenmarkierungen einreihen, damit der Abnäherschenkel gleich lang wird wie der rechte.


    Im Prinzip muss dein Einschnitt so ähnlich aussehen, wie das hier auf der Zeichnung schon ist – also da, wo ich die Schraffur reingemalt habe, da ist nix – außer vielleicht noch einem bisschen Nahtzugabe.
    Genauer kann ich es dir nicht sagen, weil ich den Schnitt nicht habe. Aber auf dem Schnitt müssten ja die beiden Nahtlinien eingezeichnet sein. Da musst du dann jeweils nach innen (zu dem Dreieck / Abnäherinhalt) noch ein bisschen Nahtzugabe stehen lassen.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]