Anzeige:

faux chenille blanket

  • Hallo liebe Patchworker!
    Ich bin mir nicht ganz sicher wohin mit meiner Frage; aber ich denke, hier finde ich am ehesten kundige Hobbyscheider, die mir weiterhelfen können. Ansonsten bitte gern verschieben.


    Also ich möchte für mein Kind eine faux chenille- Kuscheldecke nach der Anleitung von Dana machen: http://www.danamadeit.com/2008…aux-chenille-blanket.html
    Ich frage mich zwar schon jetzt, warum ich mir das antue :rolleyes: aber es sieht sooo süß aus!


    Ich möchte die Decke für den Kindergarten nähen, für den Mittagsschlaf. Allerdings ist es im Schlafraum immer sehr warm, sodass sie nicht allzu dick/ wärmend werden sollte. Deshalb hatte ich gedacht, ich nehme insgesamt nur 3 Lagen – also die obere, unzerschnittene Lage und zwei, die zerschnitten werden. Dann ist aber nicht so viel Material da, das ausfransen kann und die Decke wird sicher nicht so schön plüschig, gell? Kann ich dann einfach die Nähte etwas enger machen?
    Ich frage mich auch, ob die Decke insgesamt dann nicht sehr „labberig“ wird, weil zum Schluss nur eine unzerschnittene Stofflage übrigbleibt? Für die Rückseite (also die Lagen, die geschnitten werden) habe ich einige geerbte, nie genutzte Bettlaken da. Obwohl da sicher auch ein bisschen Farbe mit reinkönnte (die Laken sind komplett weiß) :confused: dann sollte ich für die Vorderseite sicher keinen sehr dünnen Stoff nutzen, oder?
    Wer hat Erfahrungen mit solchen Decken? Sind die zum Schluss sehr warm? Ich könnte mir vorstellen, dass sie durch all die eingeschlossene Luft in den Püscheln besser/ mehr isoliert als wenn man einfach die paar Stofflagen übereinanderlegt. Oder meint ihr, bei all dem Aufwand sollte ich sie lieber kuschelig machen und mir für den Sommer was anderes überlegen?


    Fragen über Fragen :o
    Gern lasse ich euch auch am Entstehungsprozess teilhaben. Gestern habe ich mit einen Chenille- Schneider bestellt (beim Händler meines Vertrauens, amazon hat mich da im Stich gelassen), sodass es etwa nächstes Wochenende losgehen könnte mit Schneiden. Bis dahin würde ich gern schonmal anfangen mit Nähen. Ich habe gehört, das soll ein bisschen dauern :o

  • Anzeige:
  • Hallo,


    meine Tochter hat einmal so eine Chenille-Technik gemacht (und anschließend aus Versehen Annes Schneider mitgehen lassen, der dann auf dem Postweg wieder nach Aachen mussste *räusper*). D. h. ich habe keine Erfahrung mit Decken, nur mit Deckchen. Kann Dir also nicht wirkich sagen, wie warm das wird.
    Die Nähte solltest Du aber auf keinen Fall enger machen, denn dann sind die Stücke die ausfranzen können, ja kürzer und dann wird das ja auch nicht so puschelig.
    Für den Kindergarten würde ich Dir eh davon abraten. Und WEISS :eek: schon mal gleich gar nicht. Ich weiß ja nicht, wie das bei Euch im Kindergarten ist, aber bei uns wurde auf Decken, Kissen und sonstiges überhaupt keine Rücksicht genommen und schon gar nicht, ob das liebevoll handgemacht ist. Da wird drübergefallen und draufrumgelaufen und auf den Boden geschmissen. Weißt Du, wie so eine Decke dann gleich aussieht? Das gibt ein wahrer Schmutzfänger.


    Näh Dir eine Decke für zuhause und mach für den Kindergarten was Einfaches. Wir haben damals eine Fleecedecke genommen und den Namen des Kindes appliziert. Aus dem Applistoff gibt es dazu noch ein Kissen, auch mit Namen. Und selbst die musste ich oft genug zum Waschen mit nach Hause nehmen.


    Ansonsten finde ich toll, wenn Du das nähst und uns an der Entstehung teilhaben läßt. Dein Link ist ja sehr vielversprechend. Die Chenille-Decken sind wirklich wunderbar anzusehen und ich kann mir echt vorstellen, dass das wirklich schön kuschelig wird.

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So hatte ich das noch gar nicht gesehen - mit so einem Teil kann man sicher super Staubwischen... :rolleyes: danke für den Hinweis!
    Die Farbe finde ich gar nicht mal so problematisch. Die Bettwäsche ist momentan auch zu großen Teilen weiß und da hab ich noch keine Fußabdrücke oder ähnliches drauf gefunden. Immer zum Monatswechsel gibt es die zum Waschen mit nach Haus und zwischendruch bestand bisher noch kein Bedarf.
    Ich denke, die Erzieher (und auch die Kinder) gehen halbwegs pfleglich mit den Sachen um. Wenn ich in den Schlafraum schaue ist es immer hübsch ordentlich und sauber :D aber du hast schon recht, ich überlege mir das mit dem Staubfänger nochmal... aber machen werde ich es auf alle Fälle! Wenn auch vielleicht doch nicht für die Kita...


    Und danke vor allem für den Hinweis mit den engerliegenden Nähten! Man, auf sowas kann man aber auch selber kommen, wenn man mal nachdenkt :doh:

  • Ich habe Erfahrungen. :) Bedenken hätte ich bzgl. der nur einen unzerschnittenen Stofflage, die nicht sehr dick ist. Damit es puschelt sollten 2 besser 3 Lagen Stoff zerschnitten werden. Da sie im 45 Grad Winkel gesteppt und geschnitten werden müssen, sind die Nähte im Regel diagonal. Und so ist dann auch der Zug auf den Stoff, der das Ganze halten soll.


    Ich würde 4-5 Lagen Stoff nehmen, wenn es sich um einen normalen Baumwollstoff handelt. 2 als Halteschicht, 2-3 zum Zerschneiden.


    Als Praxistipp möchte ich Dir noch sagen, dass Du die Schneidschicht schmaler als die Haltestoffe machen solltest. So hast Du einen Rand, den Du fassen kannst, um beim Anfangsschnitt etwas Zug aufbauen zu können. Weist Du, wie ich das meine?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh wow sieht das schön aus!!


    Durch den Schnitt diagonal zum Fadenlauf verliert man vermutlich nicht so viele Fäden, richtig?
    Und wie ist sie dann so im Alltag zu gebrauchen? Kuschelig?


    Danke für den Link Frau Elster! :knuddel:

    Viele Grüße
    Eva

  • Man verliert keine Fäden :). Sie werden ja mittig festgenäht und das Ausfransen erfolgt ja erst nach dem Aufschneiden mittels waschen und trocknen. Dabei werden die Fäden dann so wuschelig verwurschtelt, dass sie sich auch gegenseitig in der Position halten.


    Die Chenille Arbeiten sind schön weich und wuschelig.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für die Hinweise Anne! Ja, ich weiß wie du das meinst mit den schmaleren Lagen. Das hatte ich in einer anderen Anleitung schon gelesen.
    OK, also tatsächlich lieber 2 Halteschichten. Na gut, damit hätte sich das für die Kita dann wohl endgültig erledigt. 5 Schichten und schön kuschelig klingt viel zu warm für den Schlafraum. Schade, aber dann mache ich sie für zuhause - dann sehe ich sie wenigstens jeden Tag und nicht nur zum Waschen :D


    Ich hab gestern Stoff gekauft, aber der ist dem Herrn Papa zu mädchenhaft :rolleyes: na mal schauen welche Kombi es dann wird.

  • Es geht voran! Ich habe mich ob der Temperaturen spontan dazu entschieden, die Chenille- Decke für das Kinderzimmer zu nähen. Dann muss ich nicht mehr frieren, während ich dem Küken beim Einschlafen zuschaue :rolleyes: deshalb wird sie auch schön groß werden. Ich werde mich dafür hassen :D
    Momentan bin ich am Zuschneiden der Stoffe. Ich hab aus meinem viel zu umfangreichen Vorrat ein paar IKEA- Bettwäschen rausgefischt und werde die mit den erwähnten, gut abgelagerten Laken kombinieren. Der bunte (naja, jedenfalls mehrfarbige...) Stoff unten links wird die Rückseite, die beiden "einfarbigen" sind Chenille- Lagen und werden sich mit den Laken abwechseln.


    image.jpg


    Insgesamt komme ich so auf 7 Lagen. Hm :confused: mal schauen, ob das nicht zu dick wird. Ich möchte die Decke mit meiner neuen alten Tretmaschine nähen, ich brauch ja nur Geradstich. Zum Schluss hab ich auf jeden Fall rocktaugliche Waden :D muss nur noch warten, bis das Schätzchen vollständig flottgemacht ist.


    Was denkt ihr, wieviel Garn ich brauche, wenn die Decke so etwa 220 x 140 cm wird? Wenn ich das hier so liegen sehe tippe ich auf " Regal leerkaufen" :skeptisch: oh Gott es ist Winter bis ich fertig bin :eek: ich glaub ich brauch Motivationstee- und -kaffeetassen... *eine Rolle Kekse da lass*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hm, ich seh grad dass der blau- weiße Stoff zur Hälfte aus Polyester besteht... Davon rät Dana ausdrücklich ab, weil es nicht genug ausfranst (siehe link aus dem ersten Post). Da werde ich wohl morgen mal im Stoffladen vorbeischauen und es wird doch kein reines UWYH :( naja, dann kommt wenigstens noch etwas mehr Farbe rein.

  • Schade, dabei fand ich die Farbgebung in Deinem Bild total schön! Aber etwas mehr Farbe macht so eine Decke ja noch lange nicht zum Augenkraus ;)


    Das schaffst Du schon! Immer schön eine Naht nach der anderen :D *Motivationdalass,dannweißichauchwosieist*

    Viele Grüße
    Eva

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es geht voran! Ich habe jetzt einen dunkelblauen Stoff gekauft, als Ersatz für den blau- weißen Polystoff. Insgesamt habe ich nun 6 Lagen Stoff (2 Halteschichten, 4 zum Zerschneiden) und die Decke hat ein ordentliches Gewicht. Da wird sich so schnell keine kalte Luft drunterschummeln ;)
    Jetzt bin ich "schon" bei der 4. Naht. Bis 25. Juni soll sie fertig sein, da werde ich sicher nicht allzu viel anderes nebenher schaffen. Was ich jetzt schon an dem Projekt mag: den übersichtlichen Arbeitsplatz! Eine Nähmaschine und ein riesiges Stück Stoff. Das war's. Sonst ist der Tisch immer furchtbar voll mit zwei Maschinen, zig Einzelteilen und vielen Werkzeugen. Jetzt ziehe ich die NähMa aus dem Regal, Stecker rein und los geht's. Toll :)


    image.jpg


    image.jpg

  • Das hat doch schon viel Schönes :)


    image.jpg


    image.jpg


    Wenn ich nicht nebenbei TVHalle schauen würde käme ich auch recht flott voran. Es fühlt sich schon sehr schön an und ich denke, es wird eine Überwindung, die Decke dann aufzuschneiden :rolleyes:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh, das wird toll!! :applaus:


    Ich hätte wahrscheinlich schon vor lauter Ungeduld die ersten beiden Schnitte gemacht :D

    Viele Grüße
    Eva

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es gibt spezielle Scheidwerkzeuge, ich glaube von Prym, für die Chenille-Technik. Da besteht nicht die Gefahr, das man ein unerwünschtes Loch rein schneidet.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Na, Frau Elster, schon weiter gekommen? Ich hab vorgestern in einem Anfall von Wahnsinn eine Sofadecke in der Technik begonnen. Schätze, zum ersten Schneefall wird sie fertig sein :mad:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dito :rofl:
    Ich muss erstmal noch andere Projekte beenden, bevor es hier weitergeht. Mehr als die 9 Nähte sind noch nicht gemacht. Ich tröste mich damit, dass es momentan eh zu warm für eine solche Decke ist :D
    Ich war überrascht, wie schwer das Teil war, als ich dann alle Lagen zusammengesteckt hatte! Definitv KEINE Decke für eine Flugreise :)


    hellen, wie weit bist du denn bis jetzt? Zeig doch mal!

  • Hübsche Technik. Gefällt mir. Ich hätte übrigens auch schon mal 'angeschnitten', nur um zu sehen, wies klappt. Wahrscheinlich hätte ich auch eine Art kleines Probetüchlein gemacht. Weniger wegen der Probe als mehr um schnell ein Ergebnis zu haben. Und wenn ich es am Ende zum Küche putzen verwende! Dann habe ich es wenigstens permanent im Einsatz ;)


    Wie sieht denn das Chenille-Technik-Spezialschneidewerkzeug aus? Ich hätte nämlich gnadenlos die große, schmale Stoffschere genommen.


    Falls es motiviert, ab nächster Woche soll es wieder kühler werden!


    Und falls wer einen Stoff sucht, der ausfranst, wenn man ihn nur scharf anschaut: Kuntseide. Das Zeug, aus dem Mode-Saris sind. Leider macht sich das aber ansonsten sicher nicht so angenehm. Hat halt die Trageeigenschaften einer löchrigen Plastiktüte. Aber ausfransen tut das wie Hölle!


    LG
    neko

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]