statt Volumenvlies: Meida MD - hat das schon mal jemand verarbeitet?

  • Ich will endlich mein Meida Vlies verarbeiten, es liegt schon seit Jahren herum. Ich will es zwischen Futter und Strickwalk haben, weil Strickwalk so schön warm aussieht...ich aber befürchte, es ist nicht wärmer wie ein Pullover und unser Wind an der Küste pfeift da nur so durch.

    Sollte ich das Vlies auf das Futter steppen oder reicht es, wenn es in den Nähten befestigt wird (Ich nähe ein Cape)

    Ich hoffe nach den Jahren, gibt es hier einige Erfahrungen...

    Viele Grüße
    Hedi

  • Anzeige:
  • Ich habe Meida MD in einem Wintermantel aus gewalktem Lodentuch (also kein Strickwalk) verarbeitet - als lose hängende Zwischenlage, nur in der Schulter fixiert, wenn ich mich recht erinnere (ist schon ein paar Jahre her ...)
    Es lässt sich sehr gut verarbeiten und hält bis heute - der Mantel ist wunderbar winddicht und auch bei strengem Frost warm genug.
    Ich kann das Material nur wärmstens ;) empfehlen :herz: ....

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab das in einer Kinderjacke verarbeitet und ein Steppfutter daraus gemacht. Das ließ sich super verarbeiten.


    Für ein Cape würde ich das eher lose einarbeiten. Da hätte ich bedenken, dass das Futter durch die Versteppung Zuviel Stand bekommt.

    Liebe Grüße

    PinkLady67

  • Dann werde ich mich mal dran machen...Da das Cape ungefüttert und mit einem Beleg soweit fertig ist, überlege ich, ob ich das Futter mit Meida -Verstärkung als separates Futter mit Reißverschlüssen und Knöpfen mache...

    Ich werde mal etwas Herumprobieren...

    Ich habe gelesen, man darf das Vlies vor der Verarbeitung nicht waschen, sonst lösen sich die Schichten...Bei einem separaten Futter mußte ich es dann doch fixieren...Vielleicht hole ich meine Sticki heraus und quilte Ornamente...

    Viele Grüße
    Hedi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...:confused:...ich glaube, das würde ich so nicht machen ...

    Ich vermute, das wird gequiltet ziemlich steif ...
    Dann eher einfach zwischen 2 Lagen Futterstoff ...


    ... aber: Probieren geht über Studieren ;) ...
    Mich würde das Ergebnis sehr interessieren - ich hab noch Meida liegen :)8 ...

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Vorab-ich hab keine Erfahrung mit dem Material-ich würde es nur nicht zuviel steppen. Jeder Stich ist ein Loch durch das es prinzipiell reinpfeifen kann. Hatte mal eine gekaufte Steppjacke da zog der Wind durch wie durch ein Sieb. Auch wenn man sich generell winddichte Funktionsjacken ansieht haben die so wenig Nähte wie möglich.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • (Und wenn es denn unbedingt versteppt werden und weich bleiben soll: Handquilten.

    Bzw. bei 'nem Futter kann man auch mit eher liegenden Vorstichen statt senkrechten Quiltstichen dadurch gehen... Sieht ja keiner, wenn da die Ein- und Ausstiche nicht übereinanderstehen.)

  • Disaster

    Added the Label FRAGE
  • Der erste Probestick gefällt mir schon mal gut, ich werde die Ornamente so 20cm auseinander setzen...hoffentlich bekomme ich den rutschigen Futterstoff auf dem Vlies fixiert. Ich werde es wie bei meinen Quilts mit Sprühkleber machen...

    Viele Grüße
    Hedi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]