Anzeige:

Wie funktioniert ein Versatzrahmen?

  • Hallo :)


    ich bin gerade auf der Suche nach einer Stickmaschine.
    Momentan tendiere ich zur Brother innovis 750e.


    Auf der Sonderzubehörliste steht auch ein Versatzrahmen 300x130mm.


    Wie funktioniert denn ein Versatzrahmen?
    Kann ich da z.B. Motive sticken, die 300x130mm sind?
    Und wird dann der Rahmen, wenn die Maschine ein Teil-Motiv fertiggestickt hat - versetzt?


    Kennt man dann die Stelle, an der das Motiv unterbrochen wurde? Oder ist das alles sehr sauber gestickt?


    Liebe Grüße,
    Lou :)8

  • Anzeige:
  • Der Versatzrahmen hat im Prinzip 3 Aufnahmen, die Du in das Stickagregat einhängst....je nachdem, an welcher Stelle sich Dein Muster gerade befindet.


    Ich versuche einmal, es zu erklären:


    - sagen wir, Du möchtest ein Muster, welches 25cm hoch ist, sticken. Also erstmal so nicht mit Deinen normalen Rahmen möglich.


    - gut wäre nun eine Software (wie beispielsweise Embird). Du kannst als Rahmen dann den Versatzrahmen aufrufen. Embird beispielsweise weiß nun, das der man diesen Rahmen versetzen kann und und wird Dein Muster, wenn Du es abspeicherst, nun in 3 Teile aufteilen (Kopf - Körper - Beine)....so, das jedes der einzelnen Muster nicht höher als 10x10 cm ist (höher kann ja Deine Maschine ein Einzelmuster nicht sticken.....wenn doch, dann halt in der größtmöglichsten Höhe. Mustername_a / Mustername_b / Musternahem_c


    - wenn Du nun diese 3 Muster in Deine Maschine transportierst und dann nach jeweils nach einem gestickten Muster den Rahmen umhängst, dann würde am Ende also Dein fertiges Muster in der Maschine hängen.


    Es ist schwer zu sagen, ob die Übergänge sichtbar sind.....man darf nicht vergessen, das ja der Stoff beim Sticken bearbeitet wird, also sich etwas verziehen könnte, sehen würde man das aber an sich dann nur, wenn Du große Flächenbestickungen hast, wo Du wirklich millimetergenau an das vorherige Teilmuster heranmußt. Bei Schnörkeln, Kringeln und anderern luftigen Dingen fällt das natürlich eher wenig bis gar nicht auf.


    Es gibt auch noch einen Trick, indem man das große Muster selber aufteilt, beispielsweise nach Farben und sich die Teile so hinbearbeitet, das später zum Teil bei den einzelen Teilmustern die Farben sowieso sticktechnisch übereinander liegen. Das ist jetzt etwas doof erklärt und ich kann Dir auch nur sagen, wie man das mit Embird machen könnte. Ich kenne aber Deine Software nicht und damit steht und fällt natürlich auch viel.


    Ich habe mal vor Jahren eine Anleitung dafür gemacht, ich müsste sehen, ob ich die noch finde und checken, inwieweit man dieses dann auf die neueren Versionen von Embird anwenden kann.


    Vielleicht hat jemand ja noch einen Trick oder ein paar Tips bereit, jemand, der auch diesen Rahmen bestitzt, es wäre schön, wenn wir vielleicht ein paar Dinge hier zusammentragen könnten.


    Gerne auch für die verschiedenen Software, die es so am Markt gibt.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Bunte Grüße
    *Heike*



    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich arbeite ganz gerne mit dem Versatzrahmen. Allerdings kann ich 13 x 18 und 10 x 10 sticken. So kann ich mehr variieren, wie ich die Trennung im Motiv möchte. Man erkennt aber schon, wo die Stoßstelle ist. Es sei denn, man nutz wie oben geschrieben das vorgegebene Muster als Trennhilfe. Das hat man nach einiger Zeit raus.

  • Ich habe einen 10x10 Stickrahmen und keine Sticksoftware. Stickmuster aufteilen kann ich also nicht, allerdings ist der Versatzrahmen zum Sticken längerer Schriftzüge unentbehrlich, da der Stoff nicht neu eingespannt werden muss, wenn die 10 cm Länge voll ist. Neu einspannen würde automatisch schiefe Schriftzüge bedeuten, da man den Stoff nie 100% gerade wieder einspannen kann. Beim Versatzrahmen beginne ich die Buchstabenfolge mit der Einstellung 'Start', nicht 'Mitte' - dann wird automatisch ein Endpunkt gestickt, auf dem der nächste Buchstabe beginnen soll. Rahmen versetzen, gestickten Endpunkt visieren und weitersticken. Für 10 x 10 cm Maschinen finde ich den Versatzrahmen ein wirklich sinnvolles Gadget.

    Liebste Grüße
    kade

    Edited once, last by anhamkade: Tüppföhler ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]