Richelieu Stickerei mit der Maschine

  • In einer alten Lena-Zeitschrift habe ich wunderschöne Kissen mit Richelieu Motiven gesehen. Das dauert ja mit der Hand ewig und erfordert ganz feines Arbeiten.
    Mit der Maschine wäre es viel einfacher.
    Hat das schon mal jemand gemacht?
    Was gibt es für Erfahrungen?
    Gibt es dafür extra Stickdateien und nennen die sich wie?

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für die Links und das "Fachwort"
    Dann kann ich mal weitersuchen. Denn Freihand ist wohl nicht so meine Sache aber wenn die Datei schon fix und fertig ist und das Maschinchen alles sauber stickt, könnte ich das Ausschneiden bringen.;)

  • Ein bissel was zum Thema Richelieu Stickerei habe ich doch auch noch gefunden.


    Um sich die Arbeit der Handstickerei zu erleichtern, hat man doch schon recht früh mit Nähmaschinen versucht zu sticken. Als diese Vorlagen und Muster entstanden sind,
    gab es noch keine ZickZack-Nähmaschine für den Hausgebrauch, die kamen erst 10-15 Jahre später auf den Markt. Alle Muster sind mit einer Pfaff Kl.11 Geradstichnähmaschine entstanden.


    Die sah in etwa so aus, wie die Maschine auf dem letzten Bild.
    Bild 1 und 2 ist die Anleitung, Bild 3 und 4 sind Beispiele, was man damals (also etwa 1900-1910) mit den "modernsten" Nähmaschinen sticken konnte.


    Richelieu_1.jpg Richelieu_2.jpg


    Richelieu_3.jpg Richelieu_4.jpg


    Singer_Pfaff-KL.11.jpg

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mit Fiber Etch kann man den Stof zwischen den Stickereien lösen, ohne eine Schere zu benutzen.
    Diese Flüssigkeit löst das Gewebe auf. Beachte also bitte, dass du nur Polyestergarn verwendest und als Material Leinen, Baumwolle, Seide, etc. (eben nur Naturfaser).

  • Man muß nicht unbedingt mit der Schere schneiden!
    Schließlich gibt es auch Cutwork Nadeln.
    Und soweit ich weiß, bieten alle Maschinen-Marken Cutwork-Nadel-Kits" an, also Sets mit Stickmuster, Nadeln und Anleitung.

    Grüßle
    Annette


    Kerlchen, ach Kerlchen, ich liebe dein Lachen doch so sehr!
    (Angelehnt an den kleinen Prinzen von Antoine de Saint Exupéry)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • @ Foucault: Wie kann man mit einer Gradstichmaschine soetwas sticken oder kordonieren? Und in dem Text ist auf der rechten Seite im 4. Absatz von leichten Zickzackstichen die Rede. Hat man da jeden Stich einzeln gesetzt, einmal rechts und einmal links, um solche Satinraupen hinzukriegen? Ich kann mir das kaum vorstellen. Weißt Du noch mehr darüber?

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]