Zweinahtärmel bei Bluse ändern

  • Hallo
    Ich habe einen Schnitt für eine klassische Sommerbluse ausgesucht. BUMO 6/99 Mod. 109 Der kurze Ärmel wird als Zweinaht Ärmel gemacht. Gefällt mir nicht so gut.
    Welchen Vorteil hat der Zweinahtärmel gegenüber einem normalen? Bei Jacken und Mänteln ist dieser normal, aber bei Blusen? Der Stoff ist übrigens ein heller BW in Lindgrün uni.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 349,00 Euro statt für 469,00 Euro (25,59% unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Ich kenne den Schnitt nicht. Aber ein Zweinahtärmel kann der Bluse ein sportlicheres Aussehen verleihen. Ich kenne das aber nur bei langen Ärmeln. Bei kurzenm Ärmeln kann ich mir keinen Passform relevanten Grund vorstellen. Es sollte aber auch kein Problem sein daraus einen einfachen Ärmel zu machen.

    Kristina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Kristina
    Ich hab die beiden Schnittteile mal so zusammengelegt, dass die Nahtansätze an der unteren Ärmelkante und an der Armkugel zusammentreffen. Dabei überlappt sich der Schnitt dann elyptisch um 3 cm. Damit wird der Ärmel dann um 3 cm enger. Meine Tochter hat vom Sport her kräftigere Oberarme. Dann müßte ich den Ärmel wieder erweitern. Wieviel Zugabe rechnet man den am Oberarm?
    Der gleiche Schnitt wird verlängert als Blusenmantel mit langen Ärmeln genommen. Denke, dass man sich deshalb die Konstruktion eines anderen Ärmels gespart hat.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Zur Mehrweite kann ich dir leider nichts sagen.


    Hast du vielleicht einen bewährten Schnitt bei dem du die Weite nachmessen kannst?


    Ansonsten würde ich folgendes versuchen:
    So wie du es bereits gemacht hast, die beiden Schnittteile übereinander legen. Einen neuen Ärmel zeichnen. Nun eine senkrechte Linie von der unteren Ärmelkante bis zum Schulterpunkt zeichnen. Dann eine waagrechte Linie im rechten Winkel dazu auf der Höhe wo sich die 3 cm Überlappung ergeben haben. Nun die senkrechte Linie bis ganz kurz vor den Schulterpunkt einschneiden. Die waagrechte Linie bis jeweils kurz vor die Seitennaht einschneiden. Den Ärmel soweit auseinanderziehen bis die fehlenden 3 cm erreicht sind. Dabei darauf achten, dass die beiden Hälften des Schnitteiles an der unteren Ärmelkante zusammenstoßen. Alles kleben. Die untere Ärmelkante begradigen.


    Ich habe das noch nie gemacht und garantiere nicht, dass es funktioniert. Aber so würde ich es versuchen.

    Kristina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo

    Zur Mehrweite kann ich dir leider nichts sagen.
    Hast du vielleicht einen bewährten Schnitt bei dem du die Weite nachmessen kannst?


    Nein, hab ich leider nicht. Die letzte Bluse für die Tochter ist schon ein paar Jahre her. Seitdem trug sie nur gekaufte Shirts. Da Tochter nicht mehr zu Hause wohnt, ist ausmessen und mal schnell probieren einenig umständlich. Ich hab die Bluse mal aus einem Probestoff gemacht. Da hab ich noch genügend Stoff für einen zweiten Ärmel. Ich mach mal aus einem Reststoff den Einnaht ohne Erweiterung. Wenn er dann zu eng ist, kann ich ja erweitern. So wie du die Ärmelerweiterung geschrieben hast, steht sie in meinem Nähbuch. Das hab ich vor Jahren schon mal gemacht und es funktioniert wirklich.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]