Anzeige:

Hosensäumen mit Stoßborte? ...wenn ja, wie?

  • Ich bin Hosennäh-Anfänger...


    Bisher hab ich erst eine Hose für mich genäht, die Marlene-Hose mit Formbund und seitl. RV aus der Burda 12/2011(?).
    Die war aus einfachem schwarzen Polyesterstoff, als tragbares Probemodell gedacht und passt so perfekt, dass ich sie sehr gerne trage.


    Inzwischen habe ich diese Hose noch einmal genäht, aus feinem taupefarbenem Anzugstoff, ist soweit fertig bis auf's Säumen.



    ...und nun frag ich mich, macht "man" das auch bei Damenhosen mit Stoßborte?


    Die schwarze Hose hab ich einfach mit der Maschine gesäumt - was bei dem schwarzen Stoff sowieso nicht auffällt, aber bei dieser zweiten möchte ich es schon "richtig" machen...:o...


    Ich wäre euch dankbar für guten Rat :)!

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Huhu...


    ich habe Stoßband auch schon in Damenhosen verarbeitet...bei schweren Leinenhosen z.B.


    Ich kann nicht so gut erklären, aber ich versuchs mal...


    ...du markierst die die spätere Hosenlänge und nähst das Stoßband (mit der Maschine) so in die Saumzugabe, dass es, wenn man diese Saumzugabe nach innen klappt, minimal vorschaut....also eigentlich schaut es ja nicht wirklich vor, man will es ja nicht sehen, es soll ja nur seinen Zweck erfüllen....also minimal.


    Dann wird die Saumzugabe mit dem Stoßband umgebügelt und mit Blindstich, Saumstich oder Ähnlichem angenäht (ich hexe sie per Hand an).
    Auf jeden Fall sollte man darauf achten, den Saum beim Annähen des Stoßbands nicht zu dehnen, eher ein bisschen einhalten.


    Hoffe, das war ein bisschen hilfreich...wenn nicht, einfach noch mal nachfragen ;)


    Liebe Grüße!
    indiWIEDUell

    Edited once, last by indiWIEDUell ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, so hat ich es mir schon gedacht, danke, dass du es noch mal erklärt hast :)

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hi, ich messe den Saum aus = nehme für gewöhnlich 4 cm, stecke das ab und bügle den Saum so um, jetzt habe ich eine Markierung an diese Bügellinie lege ich das Stoßband ( meistens Herrenhosen) mit dicker Stelle an und nähe es fest dann erst die dünne Seite vom Stoßband festnähen 2cm überlappen lassen. Jetzt kann ich auch ohne großes heften die Hose per Hand säumen. Bei Damen Hosen ist Stoßband sehr selten weil die Stoffe einfach leichter sind und durch das Stoßband nich so schön fallen. LG Josefa

  • ...also, leicht ist der Stoff und er fällt sehr schön - das Hosenbein bei der Marlene-Hose ist ja auch eher weit...
    Meinst du, ich sollte die Stoßborte lieber weglassen?

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn Dein Stoff dünn/ leicht ist, dann solltest Du kein Stoßband nehmen, sondern den Saum mit dünner Gewebeeinlage bekleben und von Hand annähen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]