Unsaubere Stiche bei Applis und Gurtbandnähen - hilfe, meine Geschenke!

  • Hallo zusammen,


    ich bin seit zwei Monaten glückliche Besitzerin einer Brother Innov-is 550 und komme mit ihr eigentlich sehr gut zurecht.


    Als ich jedoch vor kurzem einen Schlüsselanhänger mit Gurtband nähen wollte, war ich erstmals nicht zufrieden. Oberseite der Naht sah im Geradstich gut aus. Die Rückseite war der Horror. Fäden, Schlaufen, unmöglich.


    Schlimmer wurde es heute morgen. Ich habe eine Appli für die Freundin meines Kleinen machen wollen auf ein Shirt. Vorher lief es mehrmals gut, habe mit Vlisofix und Abreißpapier als Unterlage gearbeitet, auch Sticheinstellungen gewohnt. Das Stichbild aber war desaströs! Dumm nur, dass ich es am Montag schon verschenken "muss"!!!


    Da ich leider die Bilder nicht ins Forum laden kann, habe ich sie in meinen Blog eingefügt und hoffe, das ist o.k., das hier begrenzt zu verlinken (nehme es später wieder raus oder natürlich auch sofort nach Hinweis, dass das nicht gewollt ist):


    http://www.puckima.blogspot.com


    Die Bilder von heute zeigen die Shirt-Appli von vorne und hinten mit Maschineneinstellungen und Gurtband mit Webband von hinten. Mein misslungener Schlüsselanhänger ist weiter unten.


    Könnt Ihr mir helfen und meine Geschenke retten?


    Kann ich ggf. nochmal über den Zickzackstich rüber etwas breiter, damit das Stichbild nicht mehr so schlimm ist, wenn ich weiß, was ich falsch gemacht habe?

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Bei den Applies sieht es aus, wie zu wenig oder gar keine Oberfadenspannung, mal Fadenweg kontrollieren auf Fadenreste etc.
    Und das Material sieht sehr nach Stretch aus, dementsprechend eine Stretch oder Jersey-Nadel probieren. Unbedingt auf Probestück vom Stoff testen.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    bitte versuche einmal ganz neu einzufädeln. Die Spannung ist nicht richtig, das sieht man auf dem Bild.
    Wenn Du kontrollieren möchtest, ob es an der Maschine liegt oder an der Kombination Material, Garn, Nadel musst Du die besten Ausgangsvoraussetzungen kontrollieren. Diese sind: Baumwolle, Nessel oder Leinen, gutes Garn, neue Nadel, Gradstich, Stichlänge 3,5 mm - Unterfaden neu gespult mit dem gleichen Garn wie oben.
    Sieht das gut aus, dann ändere das Material = nimm einen Jerseyabschnitt und teste. Sieht das gut aus, nimm eine Jerseynadel und nähe dann auf Stretch.
    Du wirst wenn die Fadenspannung stimmt über die zu lockere Naht noch einmal steppen können und die 2. Naht wird das Lockere gut verdecken.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Ich danke Dir für die Antwort!


    Ich werde gleich mal den Fadenweg kontrollieren. Mich wundert eben, dass ich anderen Shirtstoff vor zwei Tagen mit den gleichen Einstellungen und Materialien top verarbeiten konnte. Ich habe heute sogar eine neue Nadel eingesetzt, allerdings keine Jerseynadel, weil ich dachte, es kann ja kein Unterschied sein zu dem Eulenshirt ausdem Blog......


    Würdest Du da nochmal drübergehen mit breiterem Zickzackstich? Aufmachen wäre ja wohl eher unmöglich bzw. eine Arbeit für Straftäter..... Übungssstoff habe ich insoweit derzeit nicht, dass das Shirt ja das Geschenk für Montag ist.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ooops, Anne, danke Dir, das hatte sich gerade mit meinem vorherigen Post überschnitten ;).


    Ich hatte die gleichen Einstellungen beibehalten und vor lauter Verzweiflung auf Babycordstoff kontrollgenäht. Klar, völlig anderes und viel dickeres Material.


    Dann werde ich mal alles neu einfädeln - ist ja überhaupt kein Problem - und eine Jerseynadel probieren.


    Wie gut, dass Du meinst, ich kann nochmal drübernähen, wenn ich das Problem behoben habe! Ansonsten wäre ich echt geliefert:eek:.


    Ich dachte wirklich nicht, dass es so ein Unterschied sein kann. Das Eulenshirt aus dem Blog nähte sich traumhaft einfach, eben auch Papier drunter, gleiche Nadel, nur Stickgarn beim Oberfaden, was ich jetzt nicht habe (jetzt normales und gleiches Poly-Nähgarn oben und unten). Ich dachte mit dem Papier brauche ich keine Jerseynadel.......


    Danke Dir und Euch!

  • Wenn die Sticheinstellung in Ordnung ist ( und das teste eben vorab aus ) würde ich nicht trennen. Ich würde aber auch nicht genau die gleiche Sticheinstellung nehmen. Eher einen mm weiter als enger. Sonst läufst Du Gefahr, dass der Stoff zu sehr gedehnt wird.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich wollte da etwas breiter im Stich gehen, genau, da kann man auch mal einen Micrometer "unsauberer" sein.


    Hm, und was könnte ich beim Gurtband falsch machen?
    Ich nähe da Geradstich, Spannung 4,0, Stichbreite logischerweise 0, Stichlänge 2,5. Polygarn Ober- und Unterfaden.
    Zickzack ist noch schlimmer (siehe Blogeintrag weiter unten).....

  • Hallo Ihr Lieben,


    nachdem Ihr mir gestern so liebe Tipps gegeben habt, wollte ich doch nochmal einen Zwischenstand geben.


    Ich habe das Shirt erfreulicherweise nochmal überarbeiten können mit einem breiteren Stich, der zwar nicht traumschön, aber zumindest akzeptabel ist.


    Was war verkehrt? Ich traue mich kaum, es zu sagen! An der Garnrolle hatte sich der Aufkleber am Garnrollenhalter verklebt, so dass das Garn nicht gleichmäßig abrollen konnte. Wäre ich nie drauf gekommen, dass es so profan ist! Ansonsten habe ich alles gemacht wie bisher, also war wohl wirklich der Aufkleber der Übeltäter. Peinlich, aber besser als wenn an der Maschine etwas wäre.


    Nicht schimpfen über so viel Anfängerblödheit:weinen:........


    Aber das Stichbild beim Gurtband war schon vorher nicht so dolle (ohne Aufkleberverklebung) - habt Ihr da noch einen Tipp?


    Nochmal vielen lieben Dank!


    Peinlich berührte Grüße von


    Puckima

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Puckima,
    das muss Dir nicht peinlich sein!
    Das passiert nicht selten. Ich war 2002 das erste Mal bei Irene Fackler im Studio und das war das Erste was sie mir erzählte (Fachlich), dass sie empfiehlt, diese Aufkleber immer ganz zu entfernen und nicht nur durchzustechen. Wenn die sich nämlich hochschieben kann genau das passieren, was Du beschreibst. Und offenbar passiert(e) es oft (öfter) ;). Sie war eine der allerersten Fachfrauen auf diesem Gebiet.


    Schön, das es geklappt hat.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • ....das Problem mit dem Gurtband habe ich schon öfter gesehen bzw. habe das auch, wenn ich mit einer meiner Pfaffmaschinen nähe. Leg mal eine dünnes, ausreissbares Stickvlies unter das Gurtband oder Seidenpapier, irgendwas, was glatt ist und was Du hinterher leicht entfernen kannst und dann versuche es noch einmal.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Bunte Grüße
    *Heike*



    Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Anne,
    lieben Dank für die aufmunternden Worte, dann schäme ich mich nicht soooo arg :o.


    Heike, das probiere ich mal, lieben Dank für den Tipp! Ich habe nämlich noch so viele Schlüsselanhänger auf meiner To-do-Liste.... :).

  • Hallo Puckima,
    das muss Dir nicht peinlich sein!
    Das passiert nicht selten. Ich war 2002 das erste Mal bei Irene Fackler im Studio und das war das Erste was sie mir erzählte (Fachlich), dass sie empfiehlt, diese Aufkleber immer ganz zu entfernen und nicht nur durchzustechen. Wenn die sich nämlich hochschieben kann genau das passieren, was Du beschreibst. Und offenbar passiert(e) es oft (öfter) ;). Sie war eine der allerersten Fachfrauen auf diesem Gebiet.


    Schön, das es geklappt hat.


    Und Ursache Nr. 2 dürfte der Faden neben den Spannungsscheiben statt zwischen den Spannungsscheiben vom Oberfadenspannungsregler sein. Das passiert bei uns jede Woche 1 - 2 mal im Atelier und unsere Schneiderinnen sind eigentlich Profis.
    Also nicht verzagen, das passiert halt mal. Kleiner Tip: Schreib Dir solche Fehler und die Lösung einfach auf einen Zettel und ergänze damit die Trouble Shooting Liste in Deiner Anleitung, leider vergisst man solche Dinge auch wieder.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]