Brother NV 10 oder FS 20 als Weihnachtsgeschenk

  • Guten Tag zusammen,


    für meine Mutter möchte ich zu Weihnachten eine Nähmaschine kaufen.
    Die 3 Basiskriterien für die Auswahl sind:


    - einfache Bedienung
    - möglichst geringer Pflegeaufwand
    - nicht teuer bzw. gutes Preis-Leistungsverhältnis.


    Zur Auswahl stehen bislang:


    Brother NV 10 (Jubiläumsmodell) für 299 Euro (eigentlich zu teuer)
    Brother FS 20 für 185 Euro.


    Habt Ihr Erfahrungen mit einer oder beiden Maschinen? Ist der Qualitätsunterschied zwischen der NV10 und der FS 20 erheblich (beide haben einen ursprünglichen Listenpreis von 349 Euro, warum die FS nun 185 Euro kostet und die andere 110 Euro mehr ist mir nicht deutlich)?


    Selbstverständlich werden weitere Vorschläge auch gern angenommen.


    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen!

    Liebste Grüße
    kade

  • Anzeige:

  • Habt Ihr Erfahrungen mit einer oder beiden Maschinen? Ist der Qualitätsunterschied zwischen der NV10 und der FS 20 erheblich (beide haben einen ursprünglichen Listenpreis von 349 Euro


    Wenn die beiden Maschinen von selben Hersteller in der gleichen Preisklasse unterwegs sind, würde ich davon ausgehen, das sie gleichwertig sind.


    Quote

    , warum die FS nun 185 Euro kostet und die andere 110 Euro mehr ist mir nicht deutlich)?


    Ich würde diese Frage dem Händler, der sie verkauft stellen, den wenn er die Preise macht, kann auch nur er wissen warum.;)


    Quote

    Selbstverständlich werden weitere Vorschläge auch gern angenommen.


    Ich würde mir auch andere Maschinen in der Preisklasse anschauen, und die einzelnen Funktionen anhand der Prospekte, die es meist als Download beim Hersteller gibt, miteinander vergleichen.

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die FS-Baureihe gibt es in Deutschland nicht. Vergleichbar ist die DS und MS Serie.


    Die FS 40 habe ich als leichte "Schlepp-sie-mit" Nähmaschine und ist für einen Preis von um die 200-220 € ok. Ganz nett sind die Knopflöcher und auch einige der Zierstiche.
    Das Stichbild ist auf einer 5 Sterneskala bei 3-4. Gewöhnungsbedürftig ist die automatisch Rückstellung der Nadel auf linke Stichlage bei jedem Neueinschalten, das ist auch nicht umprogrammierbar.
    Angenehm empfinde ich, das bei der 40er auch das Nähen ohne Pedal nur per Taste möglich ist. Verriegelungsstich- und Nadelauf/Nadelab-Taste sowie Schieberegler für die Geschwindigkeit runden das Angebot ab.


    Der Produkt-Code für die Serie lautet: 885-V60 / V61 / V62 / V63 / V64 / V65


    Die Unterschiede sind eher marginal, unterschiedliche Anordnung des kleinen Displays und der Programmtasten, geringe Unterschiede in der Gehäuseform.
    Die wesentlichen Unterschiede sind in der Ausstattung bezüglich der Anzahl an Stichen und der Bedientasten Geschwindigkeit, Nadelstop, Vernähstich.


    Das Einfädeln gelingt mit einer Hand und ist gut mit Pfeilen und Markierungen gekennzeichnet, das gleiche gilt für den Unterfaden, der auf einer transparenten Spule unter einem Klarsichtdeckel vor dem Nähfuß untergebracht ist. Die Spulen sollte man mitbestellen, da ein geringfügig anderes Maß, als allgemein üblich. Nähfüsse werden angeklickt, 7 werden mitgeliefert.


    Die Anleitung ist in Landessprache jeweils ca. 100 Seiten stark, gut bebildert und ordentlich erklärt, eine Auflistung in mehreren Tabellen, welches Material mit welchen Einstellungen und welchem Nähfuß und Nadel zu nähen ist, spricht für die gute Anleitung. Eine ausführliche Fehlerbehandlung hilft ebenfalls.


    Brother hat wohl erkannt, daß viele Fehler der falschen Bedienung zu zuschreiben sind und warnt bei gravierenden Nähfehlern schon voraus, so ist es zum Beispiel nicht möglich zu nähen, wenn der Fuß nicht abgesenkt ist. u.ä. oder die Stichbreite nicht mit dem Zierstich übereinstimmt. Die Warnung erfolgt über einen Piepston und eine Fehleranzeige mit Nummer im Display.


    In meinen Augen eine schöne leicht bedienbare Maschine, die trotz des geringen Gewichts eine ordentliche Leistung bringt zu einem moderaten Preis und das bei umfangreicher Ausstattung.
    (ps: Ich hatte die FS-40 seinerzeit bei MATRI gekauft auch wegen dem guten Service und der schnellen Lieferung.
    Die Maschine tut seit etwa 18 Monaten ihren Dienst ohne Beanstandung, wenn man vom kleinen Manko des nicht perfekten Stichbildes absieht.)


    Zu der NV10 kann ich nichts sagen, da ich sie nicht habe. Ich denke, da wird sich aber noch der ein oder andere zu Wort melden.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

    Edited once, last by Foucault ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zwischenfrage zur FS bzw DS-120/140: da steht "überraschend leichtgewichtig" im Prospekt, aber "natürlich" keine Gewichtsangabe. Wie leicht/schwer ist deine FS-40 ca?

  • für meine Mutter möchte ich zu Weihnachten eine Nähmaschine kaufen.


    Eine schöne Idee ! Auch wenn der Überraschungseffekt nicht der gleiche ist, würde ich Dir vorschlagen, ihr eher einen Gutschein für eine Maschine zu schenken. Es ist sehr individuell, wie man das Nähen mit einer Maschine empfindet. Was für mich oder Dich gilt, muß zum Beispiel Deiner Mutter nicht unbedingt zusagen.
    Auch wenn es sich um einen, für eine Nähmaschine, überschaubaren Betrag handelt, würde ich sie dennoch von Deiner Mutter selbst aussuchen lassen.

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zwischenfrage zur FS bzw DS-120/140: da steht "überraschend leichtgewichtig" im Prospekt, aber "natürlich" keine Gewichtsangabe. Wie leicht/schwer ist deine FS-40 ca?


    4840gramm mit Netzkabel, Spule und Garnrolle. Sprich 5 kg und wirkt nicht instabil oder klapperig, auch wenn ich kein Fan insgesamt von den Plastikbombern bin, scheinen die Brother Ingenieure das Gehäuse ordentlich konstruiert zu haben.
    Ich kann dementsprechend der Prospekt-Aussage "überraschend leichtgewichtig" nur zustimmen.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Danke! (und ich frag mich, warum Hersteller es nicht schaffen, die Info irgendwo unterzubringen)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Update:
    ich habe gestern die FS20 bestellt und hoffe, dass sie morgen da ist. Leider hat 'mein' Nähmaschinenhändler die Maschine nicht, daher konnte ich sie nicht testen und sie auch nicht dort kaufen, sondern musste auf einen Onlinehändler zurückgreifen. Zumindest habe ich vorher gecheckt, ob die Gebrauchsanweisung auf Deutsch zu haben ist, vielen Dank Martin, für den Hinweis, dass die Maschine in D nicht vertrieben wird. Das hätte ich normalerweise nicht überprüft, da ich davon ausgegangen bin, dass alle Maschinen in ganz Europa vertrieben werden... weiß der Geier, warum dem nicht so ist.


    Glücklicher Weise gibt es die Anleitung zum Download auch in deutscher Sprache.


    Susanne: grundsätzlich gebe ich Dir absolut Recht, wenn es um meine eigene Maschine ginge, würde ich auch auf Testen bestehen. Für meine Mutter gestaltet sich das anders. Sie wüsste gar nicht, was sie sucht. Hat, nachdem ihre alte Singer leider den Geist aufgegeben hat, eine Discountermaschine gekauft, die selbstverständlich nicht vernünftig funktioniert und seitdem steht das Ding im Schrank. Würde ich sie in einen Nähmaschinenladen schleppen zum Testen, würde sie vorallem auf den Preis schauen und mich sicher nicht mehr als 100 Euro ausgeben lassen - dann könnte sie die Discountermaschine genausogut behalten.


    Ich hatte dieselbe Discountermaschine (von ihr bekommen!) und mich auch immer nur drüber geärgert. Dann ist die (glücklicher Weise) ertrunken und habe ich eine einigermaßen gute Maschine gekauft. Blind, denn ich wusste auch nicht, was eine Maschine können sollte - sie musste nur einfach "da" sein, für die 2x im Jahr die man sie nunmal braucht. So bin ich zur Vielnäherin geworden und habe dann nach 2 Jahren, als ich ungefähr wusste, was ich so mit meiner Maschine mache, eine ordentliche gekauft. Vielleicht macht meine Mutter ja mit ihrer neuen Maschine auch wieder mehr und ist dann in 1-2 Jahren so weit, dass sie weiß, was für Eigenschaften eine neue Maschine auf jeden Fall (nicht) haben sollte. Erstmal braucht sie etwas, das funktioniert ;)

    Liebste Grüße
    kade

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]