Jeansgürtelschlaufen mit der B530

  • Nachdem in dem Thread Bernina "Made in Switzerland" die Frage aufkam, ob es denn die B530 kann "Jeansgürtelschlaufen an eine feste Jeans zu nähen", will ich natürlich die Antwort nicht schuldig bleiben :cool: Um nicht in der - hm - etwas unerfreulichen Diskussion unterzugehen und auch um ggf. späteren Suchenden zu helfen, hier im eigenen Thread.


    Eigentlich war ich mir sicher, dass es gehen sollte, weil beim Probenähen hatte ich ja Kappnähte in 240er etaProof nochmal als Kreuzung gekappt, ABER natürlich hat jede Anforderung so ihre eigenen Schwierigkeiten, also wollte ich es auch wissen. Alte Jeans war von mir schon mal geschlachtet worden, leider leicht elastischer Stoff, aber schön hart dank Sommersonne nach der Wäsche …*hm, herrlicher Duft :D



    Gründlich durchgecheckt steht sie da und wartet auf den Start …*:D …*ausgerüstet mit Trojagarn und 90er Jeansnadel von Schmetz.
    Jeanstest_01.jpg


    überrascht stelle ich fest, das der Hersteller die Schlaufen mit kleiner Raupe befestigt hat, habe ich bewusst so noch nicht gesehen
    Jeanstest_02.jpg


    Aber halt nur 2-lagige Schlaufen …*wenigstens hier mit Zwillingsnadel "gesichert", habe mich letztens bei teurer Hose geärgert, dass die permanent riesige Fäden aus den Schlaufen hängen hat :mauer:
    Jeanstest_03.jpg



    gleich geht es weiter, zu viele Bilder für einen Beitrag :skeptisch:

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 349,00 Euro statt für 469,00 Euro (25,59% unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Dummy-Bund (OHNE Einlage!) nähen, Knappkantig absteppen mit dem Jeansfuss … keine Transportprobleme, auch wenn der eine Transporteur arbeitslos ist
    Jeanstest_04.jpg


    Sehr kantig unter die Nadel gelegt, der Transporteur hat keine Probleme, natürlich laaaangsam angefangen
    Jeanstest_05.jpg


    Jeansfuss hin oder her, bei dem höhen Unterschied direkt am Anfang, lege ich lieber den Höhenausgleich unter. Btw. kleine Tip :cool: …*wenn nicht zur Hand, helfen auch 1 bzw. 2 Nadelpäckchen :)
    Jeanstest_06.jpg


    Mehrfach drüber und immer rauf und runter, ausser dem Start ohne Höhenausgleich, alles ohne Probleme
    Jeanstest_07.jpg


    Damit man die Stiche sehen kann, noch mal eine einzelne Naht
    Jeanstest_08.jpg


    und die Rückseite dazu
    Jeanstest_09.jpg



    Und gleich fragen wir uns, ob es auch ohne Jeansfuss geht :confused:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Original war die Jeans ja mit Raupe genäht, also auch das probieren und dazu den normalen Fuss genommen … Zickzackbreite 1.5mm … Tansport knapp über 0 auf "Raupe"
    Jeanstest_10.jpg


    Die etwas "schmaleren" Stichen rechts sind, wo der Fuss runtergerutscht ist, HIER hätte man den Höhenausgleich unterlegen müssen :skeptisch:


    Um nicht irgendwas an meinem Dummybund nicht jeansgerecht gemacht zu haben, hier original und Fälschung …
    Jeanstest_11.jpg
    vielleicht hätte ich den Zickzack etwas breiter machen sollen?



    Und noch einmal die Rückseite
    Jeanstest_12.jpg



    Und dann hatte ich endlich eine Antwort auf die Frage, wie ich denn die fehlende Staubschutzhaube (stattdessen ja die coole Tragetasche) "männermäßig" ersetzen könnte :applaus:


    Jeanstest_13.jpg



    Ich hoffe damit konnte ich nun alle Frage beantworten :kaffee:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]