Lammfell und Wildleder vernähen

  • So ein Mist. Ich hatte mir extra Videos angeschaut, ob das auch funktioniert. Weil ich später dann auch von meinem Pony gebisslose Trensen nähen wollte, die ich bisher immer mit Conway Schrauben verschraubt hatte. Da hatte ich am Anfang ein 2mm dickes Fettleder drunter und einmal drüber genäht und das ging ohne Probleme. Allerdings schreit die Maschine komisch, wenn ich den Unterfaden aufspule, das macht sie beim nähen nicht. Auch klappt nicht jeder erste Anlauf beim Unterfaden aufspulen. Als wäre die nicht richtig justiert. Hab sie allerdings online gekauft, da ich vor Ort keinen Nähmaschinen Laden gefunden habe.

    ciao,

    dickes Trensen-Zügelleder - würde ich grundsätzlich die Nahtlöcher vorstanzen und dann mit einer richtigen Sattlernaht und gewachstem Lederzwirn mit der Hand vernähen.

    Kann man/frau auch mit Handnähten, mit etwas Übung, ansehliche Nähte herstellen und die Farbpalette bei den Lederzwirnen ist schon umfangreich, auch da ist viel möglich.


    Wenn es denn unbedingt eine Nähmanaht sein soll, könntest Du die Nahtlöcher vorstanzen und dann die Stichlänge der Nähma auf die Stanzlöcher anpassen und durchnähen. Allerdings ist auch das keine Garantie das die Nähma. tadellos transportiert und die Naht korrekt aussieht.

    gruss Dolce vita

    Die besten Pausen sind nicht lila, sondern italienische Momente!

  • Der Stallmeister in dem Stall, in dem ich reiten gelernt habe, hatte eine sehr eindrucksvolle Sattlernähmaschine mit Tretantrieb in seiner Geschirrkammer stehen.

    Damit reparierte er Geschirre, Halfter und Trensen aus äußerst solidem Leder mit dickem gewachsten Sattlergarn - wenn es "frickelig" wurde, aber mit Pfriem und Sattler(hand-)nadel.

    Sicherheitsrelevante Pferdeausrüstung (Halfte, Trensen, Sattel- und Steigbügelgurte) würde ich nicht mit Haushaltsnähmaschinen nähen wollen, weil die dafür nötigen Garnstärken nicht auf diesen Maschinen "laufen" ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]