Anzeige:

Infusiable Ink - Erfahrungen

  • Ich bin über Infusiable Ink gestolpert und dazu benötigt man dann angeblich wieder ein Gerät, die Circuit Press da die Motive da meist mit dem Plotter ausgeschnitten werden, schreibe ich das nun einmal hier.

    Neben den Folien gibt wohl auch Stifte für Freihandzeichnungen. Ich find das interessant, weil eben die Farben einziehen sollen und nicht auf der Oberfläche legen bleiben.


    Dann aber meine erste Verwirrung, auf Baumwolle soll es nicht gehen, mit Bügeleisen natürlich auch nicht. Allerdings findet man im Internet schon Erfahrungsberichte auch mit Bildern, dass es geht, die Farben dann etwas heller werden und beim ersten Waschen wohl etwas ausbluten, aber trotzdem gut sichtbar bleiben.


    Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit Infusiable Ink Folien oder Stiften?

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Diese Inks kenne ich nicht, aber es dürfte sich um die Stiftform der altbekannten Transferfarben handeln. Die trägt man als Wachsstifte bzw. flüssige Farben, dann mit Pinsel, Schwamm usw. auf Papier auf und bügelt sie dann ganz einfach mit dem Bügeleisen auf. Genau wie die Inks haften sie nicht auf reiner Baumwolle, spektakulär sehen sie auf Pannesamt aus.


    Was möchtest du denn machen? Malen auf Baumwolle mit anschließendem Waschen?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es handelt sich um Sublimationsfarben. Die werden in den Stoff eingedampft. Mit der Presse bei 190 Grad 1 Minute. Die Farben halten auf Baumwolle nicht, der Polyesteranteil sollte schon 60 % sein. Um trotzdem auf Baumwolle schöne Ergebnisse zu haben, presse ich weiße Glitzerfolie auf das Shirt und dann sulblimiere ich das Motiv auf die Folie. Das gibt sehr tolle intensive Farben, ein schöner Effekt.

    Lieben Gruß, Lore

  • Ich habe mir letztes Jahr welche aus Amerika mitbringen lassen, jetzt bekommt man sie ja auch hier. Damals wusste ich auch nicht, dass es nicht gut auf BW geht und daher lagen sie lange rum.

    Amy-Infusible-Ink (3).jpg


    Hier hab ich die Diamanten ausgeschnitten und den Rest auf weißer Polywebware gepresst (mit der iXpress). Den Effekt find ich gut und eigentlich besser als Flexfolie, eben weil die Farbe in den Stoff fließt. Ich will noch verschiedene Stoffe testen, aber die lange Presszeit bei hoher Temperatur schränkt die Auswahl schon ein.

    Cricut-Infusible-ink (2).jpg


    Es hält übrigens gut auf SnapPap, wobei weißes SnapPap dann schon mal etwas braun werden kann.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]