Phoenix 383 Automatic zugelaufen und nun?

  • Liebe Nähmaschinenfreunde,

    bei mir ist vor ein paar Wochen durch Kollateralzulauf eine Phoenix 383 Automatic gelandet.

    Da ich schon mehrere Nähmaschinen habe und nicht so viel Platz, dass ich eine echte Nähmaschinensammlung halten könnte, muss ich entscheiden, was ich nun damit mache.

    Was spräche dafür, sie zu behalten? Kann sie etwas besonders gut?

    Wäre für hilfreiche Infos dazu dankbar.

    Phoenix 383 Automatic.jpg

  • Anzeige:
  • Hier im virtuellen Nähmaschinenverzeichnis findest Du Details über diese Nähmaschine, wenn Du ein ganzes Stück nach unten scrollst. Sie wird als schwere Nähmaschine mit leichtgängiger Mechanik und Sticherzeugung mittels Stichschablonen beschrieben.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Anne Liebler

    Added the Label Frage Nähmaschinentechnik
  • Hallo

    Dieses Schätzchen habe ich auch vor vielen Jahren (1970) geerbt und viele Jahre damit genäht bevor die Computermaschinen eingezogen sind. Obwohl ich sie sehr wenig nutze, kann ich mich nicht von ihr trennen.

    Nachdem die Maschine ca. 60 jahre alt ist, ist sie natürlich mehr für BW-, Leinen- und feste Stoffe ausgelegt. Jersey gabs ja damals nicht.

    Wenn ich Taschen, Vorhänge oder Sachen aus BW nähe, nehme ich sie. Sie näht einen super Geradstich und tolle Knopflöcher.

    Nachdem Bild sieht sie gepflegt aus, öle sie mal und probiere sie aus, es begeistert mich immer wieder, welche Möglichkeiten es schon damals gab.

    Leider wird die Phönix am Markt nicht so hoch gehandelt wie die Pfaff, aber ich finde sie steht ihr in nichts nach.

    Solltest du Platz haben, würde ich sie behalten

    Irmi

  • Sporcherin Vielen Dank! Das hatte ich schon gelesen. Ich hatte gehofft, dass ich noch ein bisschen mehr über die Maschine von jemandem, der sie vielleicht selbst besitzt oder mal hatte erfahren kann.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn ich Taschen, Vorhänge oder Sachen aus BW nähe, nehme ich sie. Sie näht einen super Geradstich und tolle Knopflöcher.

    Nachdem Bild sieht sie gepflegt aus, öle sie mal und probiere sie aus, es begeistert mich immer wieder, welche Möglichkeiten es schon damals gab.

    näh-irmi Vielen Dank, das ist sehr interessant für mich!

    Jersey muss sie nicht können, dafür habe ich meine beiden Singers und meine Overlock.


    Du nähst Taschen mit ihr? Wie stark ist sie? Hast du schon mal Leder probiert?


    Das wäre für mich sehr interessant zu wissen, was sie da kann. Meine Singer 316G lässt bei 6 Lagen Leder Stiche aus, 4 Lagen gehen noch einwandfrei. Im Nähmaschinenverzeichnis steht häufig, ob Maschinen Leder können, aber leider nicht für die Phoenix 383.


    Wow, die kann Knopflöcher? Mit Standardzubehör?

    DAS ist interessant für mich. Die Singers nicht, da bräuchte ich so einen Knopflochapparat. Ich nähe Knopflöcher derzeit mit meiner preisgünstigen Nähkurs-Maschine, aber falls die mal aufgibt, wäre es ja gut, eine gute alte stabile Maschine zuhause zu haben, die Knopflöcher kann.


    Sie ist unter dem Transport total voller Wollmäuse, also gründlich reinigen müsste ich sie. Ich habe mich noch nicht weiter mit Reinigung beschäftigt - bei meinen Singers war es leicht, da Rucksackmotor, da ging mal eben ne fette Petroleumdusche. Das geht bei der Phoenix ja nicht so einfach wegen des Motors. Deswegen wollte ich erstmal etwas mehr über die Maschine wissen, bevor ich so viel Zeit da reinstecke und sie dann vielleicht gar nicht behalte.

  • Hallo

    Sie hat eine " Halbautomatische Knopflocheinrichtung" s. Seite 25 in der Anleitung, es gibt auch dazu einen extra Fuss.

    Aber in der Anleitung steht: bei 388/388F serienmäßig, bei 383 und 382 auf Bestellung, da musst einfach ausprobieren, ob die Automatik drin ist.

    Bevor du die Maschine "auseinander nimmst, reinige sie erstmal, öle nach Anleitung, s. ab Seite 35, gibt sehr viele Stellen, lass sie einen Tag stehen und probiere, ob und wie sie näht.

    Ich habe meine nach 25 Jahren wieder vorgeholt, geölt und sie läuft wie am Schnürchen.

    Leder in 6 Lagen habe ich nicht probiert, da gibts auch Schwierigkeiten es unter den Fuss zu bekommen.

    Ich kann dir nur den Rat geben, Fusseln etc. Zu entfernen, alle Stellen zu ölen, stehen lassen und dann Probe nähen.

    Irmi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo

    Es gibt 2 Knopflochfüsse dazu, also ohne extra Zubehör, kannst natürlich Knopflöcher nähen.

    Hast Du beide Anleitungshefte?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vielen herzlichen Dank näh-irmi für die vielen Tipps und Hinweise!

    Sie hat einen Knopflochfuß, den einfachen, nicht den, mit dem man in einem ein Knopfloch nähen kann. Ich habe zwei Anleitungshefte und zwei Stichmustereinsätze extra.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]