Anzeige:

Geschenke Ü50-Weihnachten kommt schneller,als man denkt-Ideensuche

  • Weihnachten kommt ja immer viel schneller, als man denkt und ab und zu denke ich schon einmal an die Geschenke, die zu nähen sind.
    Ich würde mich freuen, wenn Ihr hier Euere Ideen für Genähtes verewigt, das Ü50 geeignet ist.
    Leseknochen, hm.....haben schon alle.
    Aber was kann man noch verschenken ? Worüber freuen sich die junggebliebenen , aber auch älteren Omis und Opis ?
    Her mit den Ideen, vielleicht bekommen wir ja eine schöne Sammlung zusammen.

  • Anzeige:
  • ein Bademantel

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Selbstgemachte Topflappen/Schürze + Kochbuch,
    bestickte/applizierte Abtrockentücher + kulinarische Spezialität ( selbstgemachtes Chutney, Marmelade etc),
    Tischsets oder Mugrugs + hübschen Becher, gefüllt mit Nüssen oder Keksen,
    Kleines Täschchen gefüllt mit Erste-Hilfe-Attributen (Blasenpflaster, Kopfwehtablette, Hand-clean-gel usw)
    Etui für Reiseunterlagen + neuer Stadtplan
    Toilettentasche + Duschgel und Lotion, Shampoo
    Besticktes oder mit Kontraststoff eingefasstes Badelaken/Handtuch + passende Tasche für den Saunabesuch oder Hallenschwimmbad
    selbstgenähten Shopper + 2 Flaschen Wein oder Bier
    Ein selbstgemachtes Lesezeichen + spannendes Buch
    Tasche für Papiertaschentücher (zum Tränen trocknen) + romantisches Buch
    Für den Sportler einen Matchbeutel, für den Reislustigen einen Weekender


    Jetzt fällt mir nichts mehr ein
    Gruss me3ko

  • Bei einem genähten Geschenk kommt es meiner Meinung nach mehr auf Wünsche oder Gewohnheiten der zu Beschenken den an, als das Alter (ich nehme dabei altersspezifische Geschenke wie z.b. Babylätzchen aus)
    Also, was gefällt dem zu Beschenkenden?
    Meiner Omi, 91, konnte ich in den letzten Jahren mit einer Stricknadelrolle und einem Schulterwärmekissen eine Freude machen. Ebenso mit einer Tagesdecke und dazu passenden Kissen.
    Bei einigen (auch ältere ü60 )menschen lasse ich das Benähen wie
    der sein, da die bisherigen Geschenke offensichtlich nicht gut ankamen (z.b. eine Tasche, die nicht benutzt wird, dasselbe Schicksal erlitten topflappen und schuhbeutel)
    Lg Ulrike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn noch selbst gebacken wird, finde ich eine Kuchentransporttasche nett, weil ich auch immer Angst habe, dass mir was aus der Hand rutscht. Und die Tasche kann man dann an den Henkeln auch mit einer Hand nehmen.

    Jeder Tag in meinem Leben ist ein weißes Blatt, das nur darauf wartet, beschrieben zu werden ...

  • Nachtrag: das sollte unter Ulrikes Beitrag sorry


    du sprichst mir aus dem Herzen, ich muss nicht zwingend was genähtes oder gestricktes verschenken, wer nicht liest,braucht keinen Leseknochen, wer nicht verreist auch keinen Schuhbeutel, ich versuche das Jahr über etwas "herauszuhören", ich hatte meiner Mutter fürs Heim ein Tischset genäht, wurde nie benutzt weilsden Putzfrauen Arbeit macht wegzuheben. Meine Freundin hat inzwischen genug gestrickte Socken und wir unternehmen lieber gemeinsam etwas statt uns zubeschenken, als Erzieherin hatsie eh Kartonweise die liebgemeinten genähten und gebastelten Kleinigkeiten.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ulrike bringt es auf den Punkt.


    Ich bin noch keine 50, aber nah dran.


    Wer mir KEINE Freude machen will, kommt mit TaTüTäschchen und ähnlichem Kram um die Ecke, kauft dann noch "irgendein" Duschgel (ich verwende gar keins) oder gar einen Duft, den er gut findet. Ebenso großen Anklang fänden Blasenpflästerchen und Behältnisse dafür, Gebissreiniger, Alkohol, Shopper etc pp.


    Good grief- 50 ist doch nicht 85 & counting!


    Deshalb bitte lieber nachfragen, bevor man gnadenlos ins WC packt.

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also, ich schiebe mir ja meinen Leseknochen auch schon mal gerne beim Fernsehen unter...darf ich das überhaupt...oder kommt dann die Leseknochenpolizei?


    lg
    birgit


    PS:
    Ich vergass, ich habe mir ja meinen ...Knochen selbst geschenkt:D

    Edited once, last by birgit2611: noch was vergessen ().

  • Da hat mir doch neulich eine Ü50 Bekannte erzählt, sie hätte so ein kleines kitschiges Sofa bekommen, darunter ist eine Taschentuchpackung....das kommt ja gleich nach den umhäkelten Klopapierrollen im Auto....


    Also ich bin mit solchen Geschenken sehr vorsichtig. Vielleicht könnte man ja lieber Dinge vorstellen, die im letzten Jahr verschenkt wurden, gut ankamen und im Gebrauch sind...oder die Wohnung zieren, auch wenn man mal unangemeldet kommt.

    Viele Grüße
    Hedi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe die Erfahrung gemacht, das solche Geschenke meist in der Ecke verstauben. Meine Mutter hat es mal auf den Punkt gebracht: man braucht nicht 10 tischsets, man benutzt ja eh nur eins...


    was hingegen hier immer gut ankommt sind selbstgebackene Kekse, Marmelade und Liköre. Halt alles das, wo die Chance besteht dass es bis zum nächsten fest aufgebraucht ist :D


    nach Unverträglichkeiten fragen bzw nach den Vorlieben des beschenkten - das setze ich mal voraus.

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es kann sich doch auch jeder fragen, wie er selbst es gern hätte.


    Ist es einfallslos, wenn jemand konkret nachfragt? Ich finde: nein. Es zeigt doch, dass derjenige sich Gedanken macht, und dabei den Weitblick hat, seine eigenen Schlussfolgerungen und Ideen nicht mit dem zu verwechseln, das sein anderer Mensch sich wünscht.


    Nicht immer erschliessen sich solche Wünsche rein dadurch, dass man nur aufmerksam zuhört.


    Und mir ist es viel lieber, jemand fragt nach, als dass ich dann ein Geschenk bekomme, das zwar lieb gemeint ist, bei mir aber doch fehl am Platz. Ich möchte als Freundin die liebevolle Geste nicht schmälern - und doch ehrlich und authentisch bleiben. Da habe ich dann also quasi die doppelte A-Karte - und das an meinem Geburtstag oder Weihnachten.


    Für den Überraschungseffekt gibt es dann noch Online-Listen, auf die man einen Blick werfen kann. Darin können ja durchaus auch Ideen für Selbstgemachtes verborgen sein.

    Get used to being the ruler instead of depending on one!

  • Als ich mir gerade ein neues Nadelkissen nähte, bekam ich einen Anruf. Eine Freundin fragte, wo man denn Nadelkissen kaufen könnte. Spontan bin ich in Serienproduktion gegangen:


    Nadelkissen_1.jpg


    Nadelkissen_2.jpg


    Die einfachen, grob "gezimmerten" sind für mich selbst, das Mäuschen mit den 2 runden werden verschenkt.


    Ich finde es auch besser, Dinge zu verschenken, die der Beschenkte auch tatsächlich gebraucht oder verbraucht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    ich denke auch, es kommt immer darauf an, was man unter welchen Umständen verschenkt. Ich verschenke als Kleinigkeit ganz gern selbstgemachte Schlüsselanhänger. Die machen nicht viel Arbeit, kosten nicht viel Material und die Beschenkten (jeden Alters) haben sich bisher immer darüber gefreut. Sollte es mal anders sein, kann ich damit leben. Ich erwarte dafür keinen großen Dank. Ich habe auch schon Anfragen nach neuen Schlüsselanhängern bekommen, weil diese nach 5 Jahren Nutzung langsam abgegriffen sind :). Schwierig finde ich immer selbstgemachte Sachen, die mit der Erwartung verknüpft sind, dass der Beschenkte sie lieben muss, weil sie so viel Mühe gemacht haben. Davon würde ich immer Abstand nehmen.

  • Ich habe vor Jahren einer Kollegin eine Hüfttasche geschenkt, die nur zum Hundegassigehen gedacht war.
    Sie fand diese so praktisch, dass sie sie sehr oft auch so trug, denn sie mag normale Handtaschen eigentlich nicht so sehr.


    Dieses Jahr fragte sie nach einer neuen Tasche u. ein paar andere Kolleginnen wollen jetzt auch eine.
    Ich trage meine auch gerne u. kann auch mal eine Neue vertragen.
    Jetzt gibt es halt mal Umschnalltaschen dieses Jahr.


    Alle die, die diese Taschen bekommen dieses Jahr, außer einer, sind ü50.
    Irgendwie hört sich das so alt an u. ich bin sogar nur noch gerade so dabei.


    Hier mal ein Bild von der alten Tasche.
    Tasche Bauchtasche 01 März 2014.jpg


    Gruß
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe im letzten Jahr einem guten Freund von mir ein "Ruhestandskissen genäht, auf dem ich auf der einen Seite die Jahre bis zur Rente gestickt habe und auf der anderen einen Weihnachtsgruß. Kam gut an, da er einen ähnlichen Humor hat wie ich. :)

Anzeige: