Anzeige:

Lack wellt sich beim Absteppen .. was tun ?

  • Hallöchen,


    Ich habe grade folgendes Problem:


    Ich möchte einen leicht kurvigen Lackgürtel (10 cm breit) nähen. Habe die Teile rechts auf rechts gelegt, 1cm genäht und eine Kante offen gelassen, damit ich den Gürtel wenden kann. Gedacht, getan. Nun wollte ich in knappkantig (1-2mm) absteppen, damit er schön glatt aufliegt. Doch leider wellt er sich ohne Ende und die Kanten sehen verzogen aus und biegen sich irgendwie... Teflonfüßchen ist angebracht. Ich ziehe auch nicht am Stoff, lasse ihn also ganz normal laufen. Habs auch schon mit ner längeren Stichlänge probiert .. hilft alles nichts. Ja und bügeln geht bei Lack mal gar nicht
    Nun meine Frage. Kennt jemand das Problem und hat gute Tipps, wie man da vorgehen kann, sodass der Gürtel schön grade und glatt aufliegt ?



    PS: Habe dieses Problem auch generell .. bei Lack und Kunstleder fällt es aber total auf.


    Danke im Vorraus !

  • Wie meinst Du das mit dem Wellen genau? Vielleicht hast Du dazu ein Bild ...


    Ich vermute mal, dass "1 cm genäht" eine Nahtzugabe von 1 cm Breite bedeutet. Bei einer Rundung muss die dann am Rand vor dem Wenden V-förmig eingeschnitten werden.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du schreibst du hast dieses Problem generell. Auch bei anderen Stoffen aber da kannst du das kaschieren?...oder habe ich das falsch verstanden?

    Edited once, last by Stoffmaus: Rechtschreibfehler berichtigt ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • so sieht es aus ... der stoff lag vor dem absteppen ganz glatt und eben aufeinander auf. sobald ich ihn absteppe, wellt er sich und die kanten sehen verzogen aus und verbiegen sich.
    und das passiert mir bei so gut wie bei allen stoffen.
    wie kann man das ändern ?


    PS: hier war die stichlänge bei 3 (musste das aber nochmal auftrennen, deswegen sieht es auf den bildern so komisch aus > die löcher der nadel bleiben ja)
    ist ja nur n probestück

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du schreibst du hast dieses Problem generell. Auch bei anderen Stoffen aber da kannst du das kaschieren?...oder habe ich das falsch verstanden?


    ja bei manchen stoffen kann man mit dampfbügeln den stoff etwas beeinflussen




    abr zurück zur frage: wie kann ich das in zukunft vermeiden, dass der stoff so wellt ?

  • hast du schon versucht, die nachtzugabe einzuschneiden - die kann gar nicht anders als sich zu wellen...
    unten wirft die längere strecke der äußeren schnittkante (im verlgeich zur naht) nun wellen, oben zieht sich der stoff, weil die schnittkante der nahtzugabe kürzer ist als die naht.

    Liebe Grüße,

    nagano


    Neues im Blog (Update 04.05.): Zwischenstand.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Kann es sein dass Du den Stoff beim nähen unbewußt dehnst?Ich würde mal ein Stück Rest ohne ihn festzuhalten nähen!Wenn du öfter solche Probleme hast,macht es Sinn den Fehler bei Dir zu suchen!
    Aber tröste Dich ich hab das auch immer wieder,da hilft nur üben,üben und nochmals üben!


    Viele Grüße
    Dani


    Ps:evtl einen größeren Stich einstellen,die Naht sieht irgendwie unsauber aus (Fadenspannung)

  • Mein Tipp, hat sich bei vielen Stoffen bewährt: Unter und auf dem Stoff Seidenpapier oder Backpapier legen und dann langsam absteppen.Lässt sich nach dem Nähen gut abreissen.

    :kaffee:Liebe Grüße und einen schönen Tag, Sabine


    "Dummheit ist eine natürliche Begabung" (Wilhelm Busch 1832-1900)

    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten" (Albert Einstein)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hm...aber anscheinend ist ja das Problem nicht der Stoff ansich weil das mit den Wellen ja auch bei anderen Stoffen auftritt. Es kann an der Maschine liegen (Fadenspannung, Transport, Unterfadenspannung etc...) oder aber am Bediener (unbewusstes ziehen am Stoff bzw zu fest halten o.ä. )


    Tritt das Problem denn auch auf wenn du eine Einlage mit verarbeitest? Für einen Grütel nimmt man ja eine stärkere und stabilere Einlage.


    Wenn du die Steppnaht nicht so knapp machst wellt es sich dann auch? Mit welchem Nähfuß arbeitest du?

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]