Anzeige:

Buchvorstellung: "Mein Lieblings-Mantel selbstgenäht" von Yuko Katayama

Und - das ist im Rahmen der DGVO wichtig zu sagen - ich habe mir dafür beim Verlag ein Rezensionsexemplar bestellt, also ist das Werbung.



Buchcover - erschienen bei Stiebner


"Mein Lieblings-Mantel selbst genäht" von Yuko Katayama war vor ein paar Tagen bereits im Forum ein Thema. Zu dieser Zeit war das Buch bereits auf meiner To-do-Liste, aber die #adventskalendersocken waren terminlich wichtiger. Gelesen habe ich die Buchvorstellung von Hummelbrummel und an diesem Satz

Quote

So, und das war's auch schon mit meiner Buchvorstellung, denn tiefer werde ich hier nicht einsteigen.

gedacht, gut dann mache ich da weiter.


Mein Anfang mit der Frage- kennen wir uns- begann mit der Lektüre der ersten Seite. Diese verwendet diese vertraute Ansprache und weist direkt in den ersten Zeilen auf die Problematik hin, die Hummelbrummel zum Aussteigen brachte. Das Buch ist aus Japan. Wer sich einmal die japanischen Mitbürgerinnen ansieht, kann vermutlich nachvollziehen, dass die Größen der 1. Zielgruppe im Land entsprechend sind. Wird übersetzt, übersetzt man das Original und übernimmt damit auch alle Schnittmuster.

Der Hinweis auf die vermutete Frustration ist mit einem Lösungsansatz versehen und der heißt Tutorial auf der Seite.


Ich finde diese klaren Aussagen hilfreich, denn sie machen klar, dass es ggf. mit mehr Arbeit verbunden ist, bevor man die Schnittmuster nutzen kann.

Da ich aber eine "Kurzversion des Glückes" bin und mit meinen 1.58 Metern ab Teppichkante nicht zu den großen Menschen und auch nicht zu den kräftigeren, weichen Frauen gehöre, wollte ich mehr ins Buch eintauchen. Was ist dafür am Sinnvollsten - lesen und nähen.


Das erwähnte "Du" begleitet durch den Buchbeginn und irgendwie fühlt sich das auch richtig an. Alle technischen weiteren Ausführungen sind unpersönlich, aber mitnehmend und anschaulich. Eine Näh-Expertin die den Nutzer direkt anspricht und das auf einer gemeinsamen Ebene. Wir sind (Hobby)Schneider*innen und damit irgendwie bekannt.

Quote

Mit jedem vollendeten Teil wirst du das Gefühl haben, etwas Neues über das Schneidern gelernt und dein Können erweitert zu haben. Genieße also jeden einzelnen Arbeitsschritt bis zum fertigen Modell.


Yuko Katayama, Näh-Expertin


Dieses (nicht vollständige Zitat) gehört zum Editorial des Buches, zu finden auf Seite 2. Direkt darunter sind in 5 Stichpunkten die wesentlichen Aussagen zusammen gefasst, die das Buch beschreiben. Dazu gehört auch die Aussage zum Nutzungsrecht der Schnittmustermodelle bei gewerblicher Verwendung.


Auf Seite 3 gibt es dann das Inhaltsverzeichnis und anschließend kommen die 18 Modelle.


Vom Drop-Schoulder-Mantel, zum Mantel mit Raglanärmeln, Mantel mit Reverskragen, Mantel mit hoher Armkugel und den Mantel mit Kimonoärmeln gibt es jeweils verschiedene Varianten und Schwierigkeitsgraden. Immer auf der Seite steht gut erkennbar der Buchstabe und die Nummer für den Mantel. A, B, C , D bis E + 1 bis max. 4 ist zu lesen.

Erst nach den Bildern mit einer kurzen Beschreibung beginnt der Anleitungstei auf Seite 30. Der Mantel C-1 dient zur Erläuterung der Nähschritte. Mit guten, erkennbar klaren Bildern sind die Beschreibungen illustriert. Es gibt Stofflagepläne und allgemeine Hinweise. Alle Abbildungen haben Nummern, auf die in der Folge auch beim Nähen von anderen Modelle zugegriffen werden soll, denn sie sind nicht nur für C-1 gedacht. Die QR-Codes werden zu weiterführenden Videoanleitungen genutzt.

Bis Seite 43 ist der allgemeine Anleitungsteil speziell für das Nähen von Mänteln und allgemein für das Nähen, aufbügeln von Einlagen, zuschneiden, markieren usw. zu nutzen.

Auf Seite 44 geht es dann mit den speziellen Nähanleitungen für die einzelnen Mäntel los. Entgegen der Erwartung beginnt A-2 vor A-1, aber A-2 ist von der Schwierigkeit her sehr einfach. Ungefüttert, ungesäumt...

Wobei auf Seite 44 ganz links noch entscheidende Hinweise zu finden sind:

Quote

Das abgebildete Modell ist 164 groß und trägt Größe M

Hier ist als Modell die junge Frau gemeint, welche alle Mäntel auf den Fotos trägt.

Über dieser Aussage ist die Größentabelle, welche Hummelbrummel im Forumsbeitrag veröffentlicht hat.


Ich habe für mich Modell A-1 entschieden und dazu einen Pelzimitatstoff genommen, der schon eeeeeewig bei mir lag und deshalb zum gewollten #uwyh Mantel vernäht werden sollte.

Dabei ist mir aufgefallen, dass alle Modelle unterschiedliche Abmessungen unter dem kleinen Bild des Mantels haben. So werden die Größe des Modelles angegeben, welche die Bequemlichkeitszugaben enthalten und erkennbar machen, wie viel Platz darunter ist für ggf. wärmende Winterkleidung oder wie weit oder körpernah der Mantel dann fällt.


Nach der Größentabelle habe ich mich für den Schnitt in Größe L entschieden und nach dem Herauskopieren des Schnittmusters am vorhandenen Mantel geprüft, ob das klappen könnte.

Das Schnittmuster auflegen hilft beim Entscheiden, ob das Modell passen könnte.


Der Test war soweit erst einmal erfolgreich und so habe genau nach Anleitung weiter gearbeitet.

Der Zwischenstand (die Taschen und 2 weitere Druckknöpfe fehlen noch) sieht nun so aus:

Fast fertig.


Das Tragefoto kommt später und ein paar Detailbilder setze ich anschließend in die Kommentarfunktion.

Wesentlich ist mir geworden: Der Nähablauf der auf der linken Anleitungsseite steht zeigt klar strukturiert, wie man näht und wo dazu die Details zu finden sind, so sie nicht direkt auf der anderen Seite rechts zu sehen sind. Bspw:

Rumpf nähen (was dem Mantel außen entspricht - Anmerkung von mir)

3 Ärmel nähen, am Rumpf ansetzen (S. 31 -5)


Das heißt, man soll dann auf Seite 31 Abbildung 5 schauen.Dort ist der Punkt 5 das Ärmel einsetzen. (Oberstoff)

Ich habe mit ein Buchzeichen auf die eigentliche Anleitungsseite gemacht, um immer wieder direkt anschließend zurück an die richtige Stelle zu kommen.


Nachdem ich erst einmal theoretisch genäht hatte, habe ich mir ausführlich den Zuschneideplan angesehen. Da sind noch viele weitere wichtige Informationen enthalten. Wo kommt Einlage hin, wie kann man diese zuschneiden wenn sie nicht das ganze Schnittteil bedecken sollen, wie lang ist der Saum anzuschneiden oder ist die Nahtzugabe enthalten oder nicht. Das Schnittmuster für das Ärmelfutter ist inkl. der Nahtzugabe. Dafür gibt es zwar kein extra Schnittmuster, aber wenn man es so zuschneidet, ist es ausreichend schmaler für die Innenverarbeitung.


Der Blick ins Buch zeigt, wie die Nähanleitung für die Modelle konkret aussieht.


Man muss sich schon etwas Zeit nehmen, diese Informationen heraus zu filtern und umzusetzen. Dann aber kann es los gehen.

Ich habe nach dem Zuschnitt und dem Bebügeln mit Einlage einen Tag vergehen lassen, um 1.) die Einlage ausreichend liegend zu fixieren und 2.) meine Wohnung von den Fusseln des Zuschnitts zu befreien... so ein Pelzimitat ist an den Schnittkanten sehr flusig. ;)

Alles in Allem ging das Nähen einfacher als gedacht und durch die Einlage (ich habe H405 genutzt) bekommt der Mantel einen schönen Stand ohne steif zu wirken. Anfangs hatte ich Bedenken beim Bügeln, aber das vorsichtige Versuchen zeigte, es ist kein Problem mit Einstellung °° und einem feuchten Tuch, das ich immer wieder nass machte, zu fixieren. Der Pelz wurde temporär platt, aber er blieb noch streichelfähig.


Dieser Mantel ist nicht schwer zu nähen, aber es gibt auch anspruchsvollere Modelle. Für mich sind diese Schnittmuster sehr passend, da ich eigentlich immer bestimmte Bereiche kürzen muss und das ist hierbei völlig entfallen. Zwischen Brust und Schulternaht müssen sonst immer 2-4 cm weg, aufgrund der Schnittmuster für kleinere Menschen ist das nicht erforderlich gewesen.


Als ich das Buch beim Verlag fand, war ich auf der Suche nach Schnittmustern für Winterkleidung und die Aufforderung "Blättern sie einmal hinein" brachte auf Seite 4 einen Dufflecoat und meine Erinnerung an einen Solchen, den ich vor Jahrzehnten mit Leidenschaft getragen hatte. Das war der Auslöser für meinen Wunsch einen Solchen noch einmal zu besitzen. Das wird... denn für mich passen die Schnittmuster, als auch das Konzept des Buches. Ich finde es toll!


Herausgeber:

Stiebner Verlag GmbH

Hirtenweg 8 b

82031 Grünwald


24,90 €

1. Auflage, 72 Seiten
Format: 21 × 26 cm, Softcover
ISBN: 978-3-8307-2074-4


Die Diskussion im Forum findet dazu hier statt.

    Comments 1

    • Gibt es doch noch etwas für uns "Zwerglein"? Das muß ich anschauen! Danke für die Info!

    Anzeige: