Ein Tag in Köln...

Talk mit Kaffee in der Mitte

Schlösser Köln Brücke

Klaro... die Hohenzollernbrücke in Köln mit den zahllosen Liebesbekundungen. Der Rhein bekommt die Schlüssel und dann hoffen vermutlich alle, die Liebe hält wir das Schloss und trotzt allen Einflüssen.


Köln Brücke Rhein

Vor der Brücke auf der anderen Rheinseite.


Gespräche am Rheinufer

Die Frau an meiner Seite ist Anja, welche Disaster in allen Lebenslagen begleitet und eine sehr liebe, in der Gastronomie versierte und im Leben erprobte Gesprächspartnerin ist.


Talk im Atelier

Noch einmal in Sebastians Küche mit dem Blick ins Atelier.


Talk mit Kaffee in der Mitte

In Sebastians Küche.


...Farbe im Spiel

Wer trägt pinke Strümpfe? MBMA - im Hintergrund eine Auswahl der schönen Stoffe im Atelier


Atelier Maßschneider

Im Atelier.


Spaziergang im Park Köln

Der japanische Garten in Leverkusen gegenüber vom Chempark ist ein Traum!


alte Nähmaschinen Schätze

na... klar - eine Nähmaschine


Anne Liebler Sebastian Hoofs Köln

(Boah Disaster , was springen die Bilder im Thema :)) Auch hier waren wir noch im japanischen Garten


Frühstück

Frühstückszeit vor dem japanischen Garten, Rhein und Dom.


a talk in the park

Japanischer Garten


Anne Liebler, Sebastian Hoofs Köln

Köln ist (war) solidarisch! Zitat: "Der Eintritt ist frei. Spenden sind allerdings willkommen und kommen, ebenso wie die Erlöse aus Essen, Getränken und dem Kunstverkauf, der Flüchtlings- und Wohnungshilfe, u. a. des SKM Köln, zugute. Kommet zuhauf!" Mein Kuchen war seeeehr lecker. Vorab waren wir in der Glockengasse bei 4711 (das folgende Bild zeigt das) und dann beim Farina Haus. Das kannte ich gar nicht. Beim Vergleich der Düfte konnten wir uns nicht einigen, was besser riecht. Meine Empfehlung für 4711 - im Sommer immer dabei und direkt nach einem Stich auf die Einstichstelle. Brennt kurz und dann juckt nichts mehr.


Anne Liebler und 4711

Besagtes bekanntes 4711


Anne Liebler Dom Köln

Das muss ich nicht erklären oder? Wir waren mit zahllosen anderen Interessenten auch drin. Immer wieder ein schöner spiritueller Rundgang (für mich).


Farina in Köln

Farina - das andere = Eau de Cologne


Lüster Lampe 4711

Ah ja, ich habs gelesen der Lüster im Haus 4711. Ich suchte das Wunderwasser und habe deshalb nicht nach oben geschaut. Jetzt konnte ich das Prachtstück auch wahrnehmen.

    Comments 7

    • Hallo Anne,

      Du kennst sicher das berühmte Gemälde vom französischen Reiter der die Häuser durch nummeriert?

      Dann traf der das Haus und schrieb die Zahl 4711.............

      Farina ist ja auch ziemlich nahe dabei und die Geschichten um diese beiden Häuser ist so lang, das man besser in Wikpedia reinschaut. Das würde hier viel zu lange dauern.

      Weßt Du eigentlich, dass die auch Kurse anbieten, wo man unter deren Leitung, seinen eigenen Duft herstellen kann?

      Ja, und dann müßte ich für Deinen evtl. nächsten Besuch noch viiiiiiiel mehr.

    • Guten Morgen,

      nachdem ich gestern nur mehr oder minder die Bilder erklärt habe, möchte ich noch etwas mehr schreiben.

      Ich bin - das schrieb ich gelegentlich - sehr für Nachhaltigkeit und Bewahrung. Deshalb ist mir Refashion ein echtes Bedürfnis. Meine Kleidung wird lange geliebt und getragen und das Shirt, welches ich auf den Bildern trage, ist 2013 im 2. Leben geboren.

      Hier Ein altes Shirt bekommt ein neues Antlitz zu sehen kann die Idee sehr gern kopiert werden. Theoretisch wäre es bereits damals "entsorgt" worden.


      Sebastian meinte dazu - Zitat: "so kreativ wäre ich nicht". Das glaube ich nicht so ganz - aber ich bin definitiv nicht so ordentlich und sortiert wie er. Das Atelier habe ich nicht zum ersten Mal gesehen und es war auch schon mal "mitten in der Arbeit", als ich Gast war. Ich bewundere das, aber ich könnte es nicht. Ich MUSS!!! jedes Stückchen Stoff und jeden abgeschnittenen Faden aufheben, denn er könnte ja (könnte...) mal bei irgend einer Idee genutzt werden. Deshalb ist mein Arbeitszimmer der Bereich meiner Wohnung in dem ich mir regelmäßig geniere und in der regel auch lieber ganz allein Herrin über das kreative Chaos bin. In der innovativen Haufenschichtung finde ich aber alles und manchmal Dinge, die dann SPONTAN zu einer Idee führen wie damals beim Shirt. Das waren abgeschnittene Herrenhemdärmel.


      Als ich heute Morgen schaute, wann ich diese Forenanleitung gemacht habe, war ich echt erstaunt, dass das schon 6 Jahre her ist.

      • Anne das Shirt saß perfekt, war sehr ordentlich und schön gearbeitet und die Falten am Ärmel gaben den letzten Pfiff. Ich wäre tatsächlich geistig nicht inder Lage mir sowas auszudenken! Ich hab großen Respekt vor solch kreativen Leistungen und Ideen. 🤔 Ich bin dann eben doch mehr Handwerker 😩☺️😁

    • 18. Ein Kronleuchter bei 4711 aus 4711-Flaschen. Aktuell sitzen wir im Beachclub und schauen zu, wie die Nacht über Köln hereinbricht. Und ja, es ist wundervoll...

    • Oh ja :),


      ein Tag in Köln...

      Wir sind gestern Abend - nachdem wir uns in Dortmund getroffen hatten gemeinsam nach Leverkusen gefahren und haben dort Domizil genommen.

      Heute morgen zum Frühstück kam Sebastian, der (wie Helga genau richtig schreib) ziemlich nah wohnt und arbeitet und mit dem wir uns verabredet hatten. Es geht/ging um die Planung für 2020, aber auch wenn das unser immer mehr oder wiederkehrendes Gesprächsthema war, auch um die Stadt mit K, die ich persönlich 2003 erstmals besuchte und immer wieder empfinde, dass ich mich damals ins Rheinland - speziell seine lebensoffenen und liebenswerten Menschen schockverliebte. Diese innige Beziehung hält an, Aachen ist mein zu Hause, die Rheinländer meine Basis, in der ich mich wohl fühle.

      Das - so glaube ich - hat Disaster (spätestens) heute nachvollziehbar erkennen können, denn a) hatten wir einen Stadtführer mit Liebe im Herzen und natürlich Orts- und Geschichtskenntnis, b) ein traumhaftes Wetterchen, c) einen super Platz an den Rheinuferterassen zum Essen und d) an der Wegstrecke immer wieder Menschen, die einfach lebendig, lustig, aktionsreich, laut "lebten"... Kunst auf der Domplatte und am Rheinufer kann spontan sein, belustigen, erstaunen, anrühren und Menschen dazu bringen, stehen zu bleiben und sich erfreut einbeziehen zu lassen.

      In Stralsund - wo wir eine Weile am Anfang der Website zusammen lebten (nicht wir zusammen, sondern Beide in der Stadt) - so waren wir uns sicher, würde das so nie möglich werden. Die Vorübergehenden würden sich eher fragen: was tut der... warum? was hat er davon? ist er krank????

      Es war Leben in seiner schönen Form.

      Am Heumarkt kamen wir überraschend in eine Veranstaltung: https://www.skm-koeln.de/koeln-ist-solidarisch/

      Jungs... wenn wir noch ein bisschen gewartet hätten - die Höhner waren auch dabei. <3



      Die Bilder:

      1. In Sebastians Küche

      2. Klaro... die Hohenzollernbrücke in Köln mit den zahllosen Liebesbekundungen. Der Rhein bekommt die Schlüssel und dann hoffen vermutlich alle, die Liebe hält wir das Schloss und trotzt allen Einflüssen.

      3. Vor der Brücke auf der anderen Rheinseite.

      4. Die Frau an meiner Seite ist Anja, welche Disaster in allen Lebenslagen begleitet und eine sehr liebe, in der Gastronomie versierte und im Leben erprobte Gesprächspartnerin ist.

      5. Noch einmal in Sebastians Küche mit dem Blick ins Atelier.

      6. Angeregt diskutierend... wiederholt sich Bild 1

      7. Wer trägt pinke Strümpfe? mbA - im Hintergrund eine Auswahl der schönen Stoffe im Atelier

      8. Der Blick ins Atelier

      9. Der japanische Garten in Leverkusen gegenüber vom Chempark ist ein Traum!

      10. na... klar - eine Nähmaschine

      11. (Boah Disaster , was springen die Bilder im Thema :)) Auch hier waren wir noch im japanischen Garten

      12. Frühstückszeit vor dem japanischen Garten, vor dem Atelier/Küchenbesuch, vor dem Rhein und Dom

      13. Japanischer Garten

      14. Köln ist (war) solidarisch! Zitat: "Der Eintritt ist frei. Spenden sind allerdings willkommen und kommen, ebenso wie die Erlöse aus Essen, Getränken und dem Kunstverkauf, der Flüchtlings- und Wohnungshilfe, u. a. des SKM Köln, zugute. Kommet zuhauf!" Mein Kuchen war seeeehr lecker. Vorab waren wir in der Glockengasse bei 4711 (das folgende Bild zeigt das) und dann beim Farina Haus. Das kannte ich gar nicht. Beim Vergleich der Düfte konnten wir uns nicht einigen, was besser riecht. Meine Empfehlung für 4711 - im Sommer immer dabei und direkt nach einem Stich auf die Einstichstelle. Brennt kurz und dann juckt nichts mehr.

      15. Besagtes bekanntes 4711

      16. Das muss ich nicht erklären oder? Wir waren mit zahllosen anderen Interessenten auch drin. Immer wieder ein schöner spiritueller Rundgang (für mich).

      17. Farina - das andere = Eau de Cologne

      18. Ah ja, ich habs gelesen der Lüster im Haus 4711. Ich suchte das Wunderwasser und habe deshalb nicht nach oben geschaut. Jetzt konnte ich das Prachtstück auch wahrnehmen.


      Es war ein schöner Tag!

    • Ja wunderbar, viel Freude gehabt wie man sieht.

      Den Japanischen Garten besucht, aber der ist ja auch bei Basti um die Ecke, die anderen Orte kenne ich auch alle.

      Ihr müsste ja noch mal wiederkommen......es gibt noch viiiiiiel mehr

    • Drei Personen kenne ich / kann ich identifizieren. Bin auf den Text gespannt.

    Anzeige: