Anzeige:

Moderatoren vorgestellt: Karla ist Zwirni

Moderatoren vorgestellt: Karla ist Zwirni


Karla: Mental genauso wie meinen Nick - mitunter etwas oberlehrerinnenhaft ;). Tatsächlich bin ich gut Mitte 50, nicht so rothaarig, leider mittlerweile mit der dem Alter entsprechenden Figur und recht kurz geraten. Ich bin schon lange verheiratet und habe 4 erwachsene Kinder. Verständlich machen kann ich mich am besten in Deutsch. So einigermaßen komme ich mit Englisch zurecht und radebrechend mit Französisch.


Susanne: Dass du gerne nähst, setze ich einfach mal voraus. Was machst du sonst noch gerne?


Karla: Lesen, alle möglichen Handarbeiten und Standard-Tanzen machen mir Spaß.


Susanne: Wie hast du das Nähen für dich entdeckt?


Karla: Ich kam 2006 mehr oder weniger versehentlich an eine gute Nähmaschine , die dann auch genutzt werden wollte. Meine Eltern sind beide Schneider: Als Jugendliche hatte ich mich mit Händen und Füßen gegen den von meiner Mutter angebotenen Nähunterricht gewehrt. Stricken war mir schon immer viel lieber, dafür war meine Cousine damals schlau, und die kann jetzt richtig gut nähen, tja.....


Susanne: Ich weiß, dass du mit deinem Hobby Standard-Tanzen auch an Turnieren teilnimmst. Nähst du auch dafür?


Karla: Ja, Turnierkleider waren eigentlich meine ersten Nähprojekte. Mittlerweile nähe ich sehr gerne Patchwork, trage aber auch nur noch selbstgenähte Wäsche. Inzwischen habe ich auch einige Oberbekleidung für mich genäht, aber da brauche ich immer eeeeeeeeewig Anlauf.


Susanne: "Selbstgenähte Wäsche" hört sich aber auch sehr fein an. Machst du das mit der Nähmaschine, an die du, wie du so schön sagtest "versehentlich" geraten bist oder hast du den Fuhrpark mittlerweile aufgestockt?


Karla: Natürlich habe ich mit der Nähmaschine Elna 7200 Quilters Dream angefangen. Für die Wäschenäherei reicht die Nähmaschine vollkommen aus. Aber gerade bei Sportbekleidung, wozu Turnierkleider gehören, ist eine Overlock von sehr großem Vorteil. So kam die Babylock Evolvé bereits ein halbes Jahr später hinzu. Eine Stickmaschine, die kombinierte Näh- und Stickmaschine brother Innovis I, folgte rasch. Weiterhin besitze ich an Strickmaschinen die Brother 930, 965 und 270.


Susanne: Sehe ich das richtig, Du hast gleich 3 Strickmaschinen? Dann kennst du dich damit bestimmt gut aus.


Karla: Ja, obwohl die Maschinenstrickerei in den letzten Jahren ein wenig in den Hintergrund rückte. Im Prinzip kenne ich mich gut damit aus, so moderiere ich neben "Flickenkunst", und "Nützliches, Wohnliches, Schönes" im Forum auch den Bereich "Stricken mit der Maschine".


Susanne: Vielen Dank, Karla, für die umfangreiche Auskunft.


Moderatoren vorgestellt: Karla ist Zwirni

    ...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]