Anzeige:

Die Farben des Frühlings - kleiner Fashionreport

Um zu sehen, was im Frühjahr denn so im Trend ist, müssen wir aber nicht warten, bis die Konfektionsware auf dem Kleiderständer hängt. Bereits im Herbst präsentieren die bekannten Labels ihre Frühjahrsmode auf der New York Fashion Week. Pantone®* befragt die Designer über die aktuellen Trends, die Farbinspirationen und die Philosophie und veröffentlicht die gesammelten Informationen im „Fashion Color Report“, den Pantone zum kostenlosen Download zur Verfügung. Unter den Designern die im „Fashion Color Report Spring 2013“ ihre Inspiration, die Farben und die „Must-have“-Elemente bekannt geben, ist z. B. auch Tommy Hilfinger.


Frühlingsfarben


So schön bunt wie die Farben selbst, klingen auch ihre Namen. Da gibt es Dusk Blue, Tender Shoots, Lemon Zest, Linen, Poppy Red, Emerald, Grayed Jade, African Violet, Monaco Blue oder Nectarine. Die Töne wirken zart bunt, ohne ins Pastellige abzurutschen. Wir dürfen uns jetzt schon auf den Frühling freuen, denn es bleibt fröhlich bunt. Da durch die Bildschirmwiedergabe die Farben verfälscht dargestellt werden, hier nochmals die Bezeichnungen mit den dazugehörigen Nummern (Farbscalen gibt es im Handel).


Für das Frühjahr 2013 sind lt. Pantone die wichtigsten Farben der Damenmode: 16-3520 African Violet, 14-0446 Tender Shoots, 17-1664 Poppy Red, 16-1360 Nectarine, 13-0756 Lemon Zest, 16-4120 Dusk Blue, 17-5641 Emerald, 12-1008 Linen und 19-3964 Monaco Blue und 14-6011 Grayed Jade.


Bei der Herrenmode sieht es ähnlich aus: Der Orangetone heißt hier 16-1364 Vibrant Orange, es gibt Grautöne mit Namen 16-3915 Alloy oder 14-0210 Tidal Foam und das Gelb ist etwas dunkler als das Lemon Zest bei den Damen und heißt 16-1054 Sunflower. Ansonsten dürfen sich auch die Herren in den gleichen warmen Farbtönen wie die Damen kleiden.


* Pantone LLC ist ein weltweit führender Anbieter von Farbstandards.


Das Pantone Matching System ist ein Farbsystem, das auch Sonderfarben enthält, die im Vierfarbdruck nicht hergestellt werden können und bei der Darstellung auf Bildschirmen (je nach Kalibrierung) unter Umständen unterschiedlich wahrgenommen werden. Pantone ordnet den Farben eindeutige Bezeichnungen zu, so dass diese weltweit gleich umgesetzt werden können.

    Anzeige: