Anzeige:

Beiträge von Muriel79

    Ich wollte vor einiger Zeit von einer bestimmten Firma einen Geburtstagskranz aus Holz kaufen. Wir haben im Nachbarort einen ganz tollen Spielzeugladen, der diese Firma führt. Das was ich haben wollte, war nicht vorrätig. Bestellen hätte drei Wochen gedauert, da der Hersteller nur so selten liefert. Über Amazon schickt der Hersteller die Sachen mit Prime innerhalb eines Tages an den Endkunden. Sehr schade, ich hätte sehr gerne in dem Laden gekauft, aber zwei Wochen nach dem Geburtstag bringt mir so etwas leider nichts mehr.

    Hast Du jemanden in der Nähe, der prinzipiell weiß, wie man mit einer Nähmaschine umgeht? Den/die würde ich zunächst um Hilfe bitten. Allerdings klingt Dein Problem wirklich nach einem solchen, da normalerweise durch Drehen des Rads unten automatisch die entsprechenden Stiche eingestellt sein sollten. Je nach Einstellung des oberen Rads eben den Farben entsprechend.

    Bevor Du ggf direkt den nächsten Griff ins Klo mit einer Maschine machst, wäre es vielleicht ratsam, die ersten Schritte unter Anleitung (Freunde, Nähkurs) an einer Maschine, die nicht Deine eigene muss, zu machen. Dann kannst Du wahrscheinlich auch besser einschätzen, ob das für Dich tatsächlich Potential hat oder nicht. Davon ausgehend kann dann auch die Entscheidung getroffen werden, ob Deine Einsteigermaschine wieder in dem Bereich unter 150€ liegen soll oder ob Du doch bereit wärest, etwas mehr auszugeben, was dann, wenn Du wirklich mit Spaß, steigendem Anspruch an Dich und das Werkzeug und in gewisser Regelmäßigkeit nähen solltest, ratsam wäre.

    Disclaimer: ich habe eben diese Ratschläge damals so nicht beherrscht und bin mit einem ähnlichen Singerteil gestartet. Dass ich tatsächlich Freude am Nähen bekommen habe, ist ein Wunder, da mein Unvermögen und dieses Ding eigentlich die perfekte Kombination fürs Scheitern waren...

    Ich bin wohl komisch, weil ich mit einer Nähmaschine (Janome MC 8900)plus preiswerter Overlock (dieses Standard Singerteil) rundum zufrieden bin ;) Meine alte Nähmaschine (W6 N6000) steht hier noch, die wird im Zweifelsfall mal mitgenommen, weil die Janome viel zu groß dafür ist oder aber meine Tochter benutzt sie. Ansonsten wüsste ich nicht, was ich noch haben müsste. Sticken, so habe ich bemerkt, finde ich grausam, das ist nicht meins, ne Cover finde ich interessant, aber selbst mit geschenkten 1000€ wäre der Wunsch danach wahrscheinlich nicht stark genug, um mir eine zu kaufen.

    ... so wie ich es verstanden hatte, hat Muriel keinen Teflonfuß, aber Probleme mit dem Wachstuch, und sie war am überlegen ob sie sich einen Teflonfuß anschaffen „muss“😉... Daher hatte ich ihr geraten es mit dem OTF zu versuchen, da sie den ja bereits hat und so eine Extraausgabe vermeiden kann ...


    :kruecken:wenn ich total auf dem Schlauch stehe, seht es mir bitte nach! :urlaub: ich bin so urlaubsreif...

    Liebe Grüße,

    Steffi

    Röööööschtöööööösch ;)

    Vielen Dank für die Tipps. Die zweite Hälfte des Wachstuch liegt hier noch, es soll nochmals das Gleiche entstehen, dann werde ich direkt mal testen :)

    Ansonsten wartet die kleine Reisetasche, zu der ihh vor einigen Wochen weiter oben etwas gefragt hatte, noch auf die Fertigstellung. Es ist der gleiche Stoff wie die Schnabelina, wird also nochmal spannend ;)

    Muriel79

    Ich finde jetzt den Beitrag nicht zwecks dem Zitat und dem Tipp von mama123, aber kannst Du nicht einen Obertransportfuß benutzen? Ich dachte der wäre Standart Equipment bei Deiner Janome:confused:

    Der ist dabei, genau, und wirklich super. Sowohl bei flutschig als auch bei dick und sperrig. Bei dem Wachstuch hatte ich ihn tatsächlich gar nicht ausprobiert (warum auch immer :irre:). Da das Problem ja eben dieses Kleben und nicht direkt das gegeneinander Verschieben ist, hatte ich da eben an einen entsprechend anderen Fuß gedacht. Aber ja, ich werde das demnächst mal erst ausprobieren, bevor ich neue Investitionen überlege :)

    Meine bisherigen Käufe dort waren auch ok. Nichts absolut Weltbewegendes, aber immer solide. Ich nähe mittlerweile gerne mit dem Garn, was ich gar nicht vermutet hätte. Es war ein Kauf zum Ausprobieren (ist ja wirklich spottbillig), sah mir zunächst recht fusselig aus, ich bin aber sehr zufrieden. Das fusselt nicht mehr als mein sonstiges Gütermann, gerissen ist noch nie ein Faden und die Nähte halten bisher alles Wäschen stand.

    Außerdem kaufe ich fast alle RV (ykk) dort, weil immer alle Längen in alle Sorten und Farben dort sind und dann preiswerter als sonst im Handel vor Ort.

    Der soll doch besser widerspebstige Stoffe gleiten lassen, oder? Ich bin vor dem Urlaub nämlich verzweifelt und hatte über die Anschaffung nachgedacht. Ich hatte eine ganz einfache Kulturtasche genäht, die in unsere Schwimmbadtasche kam. Bewusst beidseits aus beschichteter BW. Wenn da nicht r/r genäht wurde und die rechte Seite offen lag, war das die Pest, weil es so klebte. Geht das wirklich besser mit den Teflonsohlen?

    Je weiter es zum Schluss geht, treffen ja immer mehr dicke Lagen aufeinander. Hier lag an manchen Stellen mehr als ein cm unter dem Transporteur und der Oberstoff ist echt schwer. Da hakt es ja gerne mal, also Maschinen werden laut, es wird auf der Stelle genäht, Nadeln rechen oder stecken fest etc. Mit Hochstellen des NFD wurde sehr viel besser transportiert, unter zusätzlicher Zunahme des Accufeed flex Fußes (heißt das Teil so? Kann mir den Namen nie merken), lief die Maschine einfach weiter, sie wurde nicht mal lauter. Ein Träumchen. Mit meiner alten Maschine (die alte W6N5000) wäre das niemals was geworden.

    Ich versuche jetzt erstmals anhand Bettinas Beschreibung, ein Bild aus der Galerie hier hochzuladen...

    Schnabelina Bag, Größe Small. Ich hatte mir vor knapp zwei Jahren eine genäht, die nun nach Dauergebrauch um ist. Also musste eine neue her. Dieses Mal ohne Zip-it Einsatz, da ich den nie genutzt hatte genauso wenig wie die Innenteilung, also fott damit.

    Der Stoff kommt aus der Möbelabteilung... Joa... Ich mag ihn sehr und er gibt der Tasche im fertigen Zustand einen tollen Stand. Aber die Verarbeitung... Eieieiei... Ich bin sehr froh um meine tolle neue Maschine, die durch diverse Lagen dieses wirklich sehr dicken Stoffes plus Vlies plus Paspel gut durchging. Und ich habe den verstellbaren Nähfußdruck sehr zu schätzen gelernt, was ein Unterschied!



Anzeige: