Meine gehäkelte Kreisweste - wer macht mit?

  • Ich löse hier ein Versprechen ein. Infos findet ihr dort:
    www.hobbyschneiderin.net/showthread.php?t=6976


    Die Anleitung für meine Kreisweste stammt aus einem Diana-Heft. Wegen des Urheberrechts mag ich mich nicht darauf beziehen sondern werde stattdessen eine eigene Kreisweste „erfinden“ - quasi vor eurem Augen. Wer Garn da hat, kann gern mitmachen, seine Ergebnisse posten und auch Fragen stellen.


    Anleitungen für Kreiswesten findet man auch viele im Internet, aber wenn man nicht das Original-Garn verwendet oder „anders“ häkelt, dann funktionieren die Anleitungen nicht, das gehäkelte liegt nicht flach sondern wird wellig – auch wer solche Probleme hat, sollte nach Teil 4 meiner Erklärungen in der Lage sein, sie zu lösen.


    Ich habe geerbte Häkelbücher mit Grundanleitungen. Mein liebstes Buch ist das von Schachenmayr, das wohl älter ist als ich. Da ich das Buch verliehen habe, muss ich hier aus der Erinnerung schreiben. Identische Anleitungen sollten sich im Internet finden lassen.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Teil 1:
    Die Standard-Anleitungen beginnen immer mit 6 Luftmaschen, die mittels Kettmasche zur Runde geschlossen werden.

    Für einen flach liegenden Kreis aus festen Maschen häkelt man zuerst 2 Luftmaschen um die Höhe der festen Maschen zu erreichen und dann entweder 5 oder 6 feste Maschen in die Luftmaschen-Runde. Die Runde fester Maschen mit einer Kettmasche schließen und wieder 2 Luftmaschen für die Höhe häkeln. Ab jetzt in jeder Runde 6 feste Maschen zunehmen. Also habe ich in Runde 2 entweder 11 oder 12 feste Maschen, dann 17 oder 18 usw.


    Ich arbeite locker, mir reichten bei der anderen Kreisweste die 5 festen Maschen der ersten Runde, die 2 Luftmaschen, mit denen ich die Höhe erreiche, sind quasi meine 6.Masche, wer fest häkelt sollte es besser gleich mit 6 Maschen probieren.


    Für den flach liegenden Kreis aus Stäbchen brauche ich nach der Luftmaschen-Runde 3 Luftmaschen für die Höhe und dann 11 Stäbchen, wer fest häkelt sollte wieder 12 Stäbchen nehmen. In Runde 2 werden 23 oder 24 Stäbchen gehäkelt. Ich würde in Runde 3 aus der Erinnerung 35 oder 36 Stäbchen nehmen und dann in jeder folgenden Runde 12 Stäbchen mehr.


    Laut einer Anleitung im Netz:
    http://www.anleitung-handarbei…ernen-runden-und-spiralen
    wird die Anzahl in Runde 3 aber noch mal verdoppelt, da wären dann 47 oder 48 Stäbchen zu häkeln und erst ab Runde 4 zählt die Regel, dass in jeder Runde 12 Stäbchen zuzunehmen sind.


    Was richtig ist, weiß ich jetzt nicht, weil mir, wie geschrieben, das schlaue Buch zur Zeit fehlt, ist aber egal, siehe Teil 2.

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Teil 2
    Wer will schon so was langweiliges wie einen riesigen Kreis aus einer Sorte Maschen? Wir nicht!


    Der Mix aus festen Maschen, Stäbchen und Luftmaschen ist das, was die Sache interessant aber auch schwierig macht. Natürlich kann man auch halbe Stäbchen, Doppelstäbchen oder noch höher gewickelte verwenden – jeder wie er mag.


    Damit ein eigenes Design funktioniert und man nicht in der Jacke aufziehen muss, wo so eine Runde schnell ganz viele Maschen hat, sollte man Maschenproben machen, mit jeder Sorte Maschen, die man verwenden will, braucht man einen flach liegenden Kreis, der mind. 6 Runden hat. Deshalb wird sich auch das in Teil 1 geschilderte Problem mit den Stäbchen lösen - funktioniert die Variante aus meiner Erinnerung nicht, ist eben die andere richtig.


    Und wer es nicht schafft, nach den o.g. Grundanleitungen flach liegende Kreise zu häkeln, der muss eben aufziehen und probieren.
    Wellt sich der Rand hat man zu viele Maschen.
    Wölbt die Mitte sich hoch, hat man zu wenig Maschen.


    Für halbe Stäbchen oder höher gewickelte kenne ich keine Anleitungen, da muss ich selbst probieren. Findet jemand Anleitungen bitte diese hier verlinken oder noch besser reinschreiben.


    Mein Muster soll nur aus festen Maschen, halben Stäbchen und normalen Stäbchen bestehen. Für Muster in denen Löcher mit Luftmaschen überbrückt werden mache ich keine Maschenproben.


    Ich habe drei Knäuel Garn und werde aus jedem Knäuel den Innenfaden suchen und eine Probe häkeln, den Faden nicht abschneiden, die Teile 3 und 4 der Anleitung erstellen und dann entweder einen Kreis nur teilweise aufziehen, um den Anfang zu verwenden oder aber den Kreis aus festen Maschen aufziehen und mit diesem Knäuel die Weste beginnen.


    Wann das sein wird, bestimmt mein Arbeitstempo.


    Soweit für heute
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Teil 3
    Mein Garn ist Uschi Mikrofaser – 100% Polyacryl – 150g haben ca. 400m Lauflänge. Gehäkelt habe ich mit einer Nadel Nummer 4 von Inox.
    Zuerst das Foto meiner drei Kreise:


    Foto01.jpg


    Seht Ihr, was passiert ist? Als ich abends fertig war, lag alles flach – für's Foto morgens dann nicht mehr.
    Der Stäbchen-Kreis erinnert an ein Schälchen!!! Also musste ich einen Teil aufziehen und neu häkeln, mit mehr Maschen.


    Foto02.jpg


    Nun wird es mathematisch!
    Für die Berechnung des Kreisumfangs benötigt man die Zahl π, gesprochen „Pi“ - für so eine Häkelarbeit reicht es, den Wert 3,14 anzusetzen und zu wissen, dass die Zahl in Wirklichkeit noch mehr Stellen hat, daher also eher auf als abgerundet werden sollte.


    Formel für den Umfang: U = π * d.


    Jetzt brauche ich Stecknadeln, ein Maßband und natürlich Block und Stift.


    Gemessen werden jeweils folgende Werte:
    Höhe von 4 Runden im Muster – ohne die erste und die letzte
    Durchmesser (d) des gesamten Kreises
    Umfang (U) des Kreises mit hochgestelltem Maßband.


    Ich mach das so:


    Foto03.jpg Foto04.jpg


    Jetzt kommt der Taschenrechner zum Einsatz – oder man trägt die Werte ein in eine Tabellenkalkulation.


    Blöderweise kann ich die Tabelle hier nicht zeigen. Aber als pdf kann ich sie unten anhängen.


    Der Vergleich der errechneten Werte mit den gemessenen Werten ergibt nur geringe Abweichungen.


    Sind noch alle an Bord oder war ich zu oberflächlich?

    Files

    • Tabelle1.pdf

      (16.78 kB, downloaded 30 times, last: )

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Teil 4
    Für die Weste habe ich den Anfang aus festen Maschen (feM) so genommen wie er war.
    In der Kombination Garn und Nadel brauchte ich 6 fM in den Anfangsring.


    Für die nächsten Runde habe ich 1 feM und 1 Luftmasche (Lm) im Wechsel geplant.
    Dass dabei die Lm für die Höhe als zusätzliche Maschen gelten war von Anfang an klar, also 7 Mustergruppen. Aber als ich rum war, passte es nicht, also habe ich in die Kettmasche (Km) der 1.Rd. eine weitere feM gehäkelt, so dass ich 8 "Mustergruppen" habe.


    Mitschrift der Runden:
    1. 1 feM – 7 Mustergruppen
    2. 1 feM, 1 Luftmasche (Lm) im Wechsel – 8 Mustergruppen (8*)
    3. 2 Lm, 2 hStb im Wechsel (8*)
    4. 2 hStb, 3 Lm (8*)
    Anzahl der letzten Runde: 40 Maschen (M)


    Dazu musste ich nichts ausrechnen, das ist wie bei der Grundanleitung, jede Luftmasche ersetzt eine Masche.
    Aber jetzt will ich wechseln zu Stäbchen und einem anderen Muster.


    Für die Berechnung brauche ich Werte aus den Maschenproben und zwar die Höhe jeweils einer Reihe (Zeile 4) und die Breite einer Masche (letzte Zeile):
    feste Maschen sind 0,47 cm hoch und 0,50 cm breit;
    halbe Stäbchen sind 0,73 cm hoch und 0,55 cm breit;
    Stäbchen sind 1,03 cm hoch und 0,55 cm breit.


    Zuerst den gehäkelten Kreis messen (habe leider kein Foto):
    Durchmesser: 6 cm
    Umfang: 19 cm
    Umfang errechnet (6* pi): 18,8 cm – passt!!!


    Wie mein Muster genau aussehen soll, ergibt sich auch aus der Berechnung! Nicht alles „geht“.
    Sobald Lm im Spiel sind, kann man jonglieren, weil diese weniger breit sind als die anderen Maschen, aber eben auch flexibel.
    Meine letzte Runde hat 8 Mustergruppen – 1 Gruppe ist 18,8 / 8 = 2,4 cm breit.
    In der Gruppe sind 2 hStb, die je 0,55 cm breit sind, zusammen also 1,1cm.
    Die 3 Lm sind somit nur 1,3 cm breit und jede einzelne 0,43 cm – aber sie wölben sich etwas nach außen, könnten also breiter sein, wenn es nötig wäre.


    Durch eine Runde Stäbchen wird sich der Durchmesser meines Kreises vergrößern um 1,03 cm auf der einen Seite und 1,03 cm gegenüber: 6 + 1,03*2 = 8,06 cm
    Umfang diese Kreises: 8,06 * 3,14 = 25,3 cm


    Ich hatte mir 4 Stb je Mustergruppe vorgestellt – 8* (4*0,55) = 8* 2,2 = 17,6 cm
    Zum Umfang fehlen 25,3 – 17,6 = 7,7 cm, die mit Lm aufzufüllen sind
    Je Mustergruppe: 7,7 / 8 = 0,96 cm – für 2 Lm wohl zu viel, also nehme ich 3 Lm
    Und für die nächste Reihe werde ich die Anzahl der Lm erhöhen auf 4.


    Mitschrift der Runden:
    5. 2 Stb, 1 Lm, 2 Stb, 2 Lm (8*)
    6. 2 Stb, 2 Lm, 2 Stb, 2 Lm (8*)


    Sieht dann so aus:
    hobbyschneiderin.de/attachment/16960/


    Soll ich mehr zeigen oder allein für mich weiter häkeln?

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vielen Dank, daß Du es erneut eingebunden hast !


    Ich schaue gerne hier zu, zumal ich noch eine Häkelpackung von Wollfactory hier habe, die darauf wartet, gehäkelt zu werden. Ebenfalls eine Kreisjacke - und eine separate Anleitung habe ich auch noch, seufz.
    Wenn man nur einmal etwas für sich selbst machen würde ;)

    Grüße
    Susanne

  • Ich mach nur selten mal für jemand anderes. Die Kinder wissen es nicht zu würdugen, die kaufen lieber bei h&m oder anderen "Marken". Sind halt Teenies.
    Vor 2 Jahren habe ich einer Tochter einen Pulli gestrickt, der anderen habe ich diesen Sommer einen Einteiler genäht - mehr durch try and errot als nach Schnitt.
    Und dann muss ich mal scharf nachdenken, was ich sonst so gemacht habe - hier und da einen mug rug als Geschenk, oder mal einen Kissenbezug, auch Taschen habe ich schon verschenkt - aber sonst - alles nur für mich.


    Für die Fortsetzungder Weste habe ich noch keine Idee - würde lieber mal wieder was nähen
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für die Fortsetzung der Weste habe ich noch keine Idee - würde lieber mal wieder was nähen


    Manchmal muß man etwas ruhen lassen, bis eine zündende Idee kommt. Aber der Kreis sieht so schon recht vielversprechend und schön, irgendwie luftig aus :)


    Bei dem, was ich zur Zeit häkele, handelt es sich auch um keine Geschenke, sondern um einen Auftrag: Babyschuhe. Das macht aber Spaß, ist zwar manchmal etwas friemelig, aber die kleinen knuffigen Schuhe haben etwas :)


    Bei "meiner" Kreisjacke bin ich mir noch nicht sicher, welche ich zuerst mache, die von der Wollfactory oder die nach einer Anleitung, bei der ich die Wolle selbst zusammenstelle. Wenn ich mir jedoch die Temperaturen so anschaue, muß dringend eine kuschelige Jacke her :)

    Grüße
    Susanne

  • Quote

    Ich habe geerbte Häkelbücher mit Grundanleitungen. Mein liebstes Buch ist das von Schachenmayr, das wohl älter ist als ich.


    Könntest Du mir und uns den Titel verraten :) ?

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nein! Ich hatte es im Winter verliehen. Die Bekannte meint, sie habe es mir schon vor Monaten zurückgegeben. Das kann gut sein, weil ich angefangen habe, mein Hobbyzimmer umzuräumen - wenn das Bücherregal zugestellt war, habe ich es vielleicht irgendwo hingelegt und schon ist es weg. Irgendwann taucht es dann wieder auf
    Wenn ich wieder in Händen halte, melde ich mich.


    Ich sehe grad, ich kann doch -so sieht es aus - nur habe ich den Band I:
    https://amzn.to/2R5hxJy [Anzeige]
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Erst mal vielen Dank für die Information fifty !


    Ich finde es schade, daß die Weste hier ein wenig untergeht und verschiebe sie jetzt einmal in die Schulterblicke, denn sie ist ja am Enstehen, die schöne Weste :)

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So, verschoben in der Hoffnung, daß viel mehr hier zuschauen :)

    Grüße
    Susanne

  • Fifty, dies soll keine Aufforderung sein, Dein Tempo zu erhöhen :)
    Ich habe nur gesehen, daß dieses Thema doch viele mitgelesen haben.

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich überlege aktuell, die Weste (und den Taschenrechner) mitzunhemen in den Urlaub - ansonsten geht es hier frühestens im November weiter
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Dann wünsche ich dir auf jeden Fall einen Schönen Urlaub!
    Und ich glaube, deine Kreisweste ist ganz anders als meine, da ich eine Kreisweste aus einem einzigen Kreis gemacht habe.

    Grüße Isabelle
    - ehemals nähfee-

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Auch meine ist ein Kreis, die die schon fertig ist - aber das gefällt mir nicht so - daher kann es sein, dass ich dieses Mal nur den Rücken als Kreis mache und den Rest dann ... naja schau'n mer mal.
    Die drei Kreise oben sind nur zum Feststellen der Maße, man könnte die auch aus einen Faden häkeln und denn sofort wieder auftrennen.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Auch von mir einen schönen Urlaub Fifty !


    Isabell, hast Du nach einer bestimmten Anleitung gearbeitet ?

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Susanne,


    nein, ich hatte keine Anleitung. Ich habe mir einen Wolf gesucht und nichts gefunden.
    Dann habe ich einfach angefangen.
    Stäbchen im Kreis häkeln, Zunahmen nach Gefühl, bis der Kreis so "breit" ist wie mein Rücken, dann Armschlitze duch eine Luftmaschereihe einfügen und wieder im Kreis weiter bis ich sie vorne schließen konnte.
    Die Kreisweste hat einen schönen großen Kragen.


    Hier im Forum gab es eine in genäht, an der habe ich mich orientiert und dann gehäkelt.


    Ich geh mal den Link suchen......

    Grüße Isabelle
    - ehemals nähfee-

  • nein, ich hatte keine Anleitung. Ich habe mir einen Wolf gesucht und nichts gefunden.


    Ich habe eine Anleitung, für eine Jacke bei Dawanda gefunden und bei Wollfactory. Gehäkelt habe ich sie noch nicht. Letztere kam zusammen mit den passenden Garnen.
    Wenn man viel zu tun hat, stellt man sich und seine Wünsche hinten an... ;)


    Meinst Du die von Annette ?

    Grüße
    Susanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]