Anzeige:

Tipp zum Ablängen von Flachfedern und Federstahl, Korsettstäbchen, Spiralfedern

  • Hallo liebe Nähgemeinde,


    immer wieder stoße ich im Internet, wenn es um das Zuschneiden von Korsettstäben oder Federstahlstäbchen geht, auf Bemerkungen wie: "Da schneidest du dir die Finger wund" oder "Lass dass am besten von denem Freund machen, der hat mehr Kraft".
    Und dazu kommen dann noch Ratschläge, in die frisch manikürten Hände einen Bolzenschneider zu nehmen smilie_girl_101.gif und auf umherfliegende Teilchen zu achten.
    Ich "schneide" die Meterware Wigona Federstahl und die Spiralfederstäbchen selbst zu und brauche überhaupt keinen Kraftaufwand.


    Die Lösung ist ganz einfach: Man nehme den Dremel (oder einen beliebigen anderen Gravierer) und eine kleine Trennscheibe.


    Pro Spiralfeder habe ich 5 Sekunden gebraucht, für den Wigona Federstahl etwas länger, weil er nach dem Kürzen auch noch halbrund geschliffen wird. Alles zusammen
    dauert etwa 30 Sekunden. Dann noch die Endkappen drauf und fertig sind die Stäbe.


    Einen Gravierer gibt es da, wo es Werkzeug gibt, wenn man Glück hat im Sonderangebot schon für knapp über 10€, Normalpreis liegt bei etwa 20-25€.
    Die Trennscheiben gibt es als Zubehör: 10 Stück ca. 2 € und sie halten ewig.
    Ein Bolzenschneider ist deutlich teurer.


    Ich hoffe die eine oder der andere hat es in Zukunft etwas leichter mit den Stäbchen.


    Grüßlis,
    Divola

    Files

    • IMG_1211.JPG

      (29.88 kB, downloaded 84 times, last: )
    • IMG_1206.JPG

      (20.81 kB, downloaded 83 times, last: )
    • IMG_1209.JPG

      (23.91 kB, downloaded 83 times, last: )
  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • ich hatte ja den ordentlich breiten Federstahl (keine Spiralfedern) mit dem Bolzenschneider abgelängt und hatte keine Probleme.


    Diese Gravierer sehen mir immer so niedlich aus. Hätte nicht gedacht, dass es damit geht.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • die Dinger sind toll....was ich damit schon alles in die Knie gezwungen habe...sogar Gewindestäbe schneiden die!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Die Lösung ist ganz einfach: Man nehme den Dremel (oder einen beliebigen anderen Gravierer) und eine kleine Trennscheibe.


    wobei ein original Dremel nicht für 20 - 25€ erhältlich ist.


    Aber ich mache damit auch sehr viel. Ich hatte z.B. mit dem Dremel und dazugehörigen Drahtbürste das Untergestell meiner Uralt Singer vom Lack und Rost befreit.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei mir ist zwar kein Dremel im Einsatz, sondern das Gerät der Konkurrenz. Aber die Teile sind prima ;)


    Von den Billigangeboten darf man aber nicht zuviel erwarten: Die laufen relativ schnell heiß. Für gelegentlichen Einsatz aber durchaus brauchbar.

  • Das was da auf den Bildern ist, ist auch ein Konkurrenz-Gerät aus dem Baumarkt, ein Sonderangebot aus Restbeständen für'n 10-er :cool:
    Den Dremel nehme ich gern für Polierarbeiten her, weil der auch mal ein Weilchen länger laufen kann.


    Ich musste auf eine Alternative zum Bolzenschneider ausweichen, weil meine Muskeln immer weniger werden - :D und dann habe ich festgestellt, dass das Kürzen der Stäbchen mit dem Gravierer viel einfacher ist.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]