Neue Nähmaschine aber welche ?! Hilfe bin hier am verzweifeln :S

  • Erst mal ein freundliches Hallo an alle !


    Bin neu hier im Forum und ja muss mich leider mit einem echt unschönen Thema vorstellen :confused:
    Grundsätzlich zu mir bin Hobbyschneiderin, die das Nähen noch von Oma gelernt hat auf ner guten alten Tretnähmaschine aus dem Schrank. Es gibt glaube nichts was ich mit dieser Maschine nicht genäht bekommen habe. Wenn es Probleme mit der Maschine gab hatte das trifftige Gründe die sich aber auch eben locker beseitigen ließen. Später hab ich dass Muttis alte Privilig (Quelle oder so) maschine geerbt und diese reparieren lassen, aber das war von Anfang an schon nix dolles. Ja ich konnte damit auch viel machen aber sie hat auch häufig Probleme gemacht, so Fadenspannung ect. Ausserdem hat sich bei dieser elektrischen Maschine auch gleich bemerkbar gemacht dass der Motor von seiner Stärke her absolut nicht mit der Tretmaschine zu vergleichen ist, wenn das Gelände mal bergauf geht. Tja irgendwie durch 2 mal umziehen hab ich so ziemlich sämtlichen Nähkram verloren und die Maschine tat dann auch nicht mehr, da hab ich sie dann gleich mitentsorgt und mir nun zu Weihnachten zum Wiedereinstieg so ne Billigmaschine von Lidl geholt (ja ihr dürft mich jetzt steinigen!). Na ja so wie es scheint hab ich auch gleich die richtige Montagsmaschine erwischt oder ich bin zu schusselig oder die Maschine taugt nix. Weiß nicht recht. So grade Sachen und so was wie Baumwolle ect näht sie ja ganz nett und ordentlich wenn man sie vorher gut gestreichelt hat, aber wenns dann etwas stretchig wird oder dünne Stoffe oder noch schlimmer Plüsch, Stretch, Satin geht sie direkt beim ersten Stich in Streik, frisst sich fest, wirft Schlaufen und so weiter, das volle Programm halt... Tja bin ja selber schuld ich weiß aber ich hab vorhin die Nase einfach voll gehabt nach 20 cm genähte Strecke die Maschine auch 20 mal auseinander fummeln zu müssen weil einfach nichts mehr voran und zurück geht...


    Nun würd ich doch gern mal Rat haben wenn ich mir nun eine neue oder halt eine gebrauchte Maschine zulege, was ihr mir so empfehlen würdet. All zu teuer sollte sie natürlich nicht sein, wenn es halt möglich ist. Ich hatte mal diverse Rezensionen studiert zu diversen Herstellern und bin leider zu absolut keinem Ergebnis gekommen, bei fast jedem Modell was ich raus gesucht hatte, fanden sich Kundenrezensionen die auch so etwas beschreiben wie ich hier nun zu Hause habe. Nun hab ich natürlich keine Lust anstatt 60 Euro dann 250 Euro raus zu hauen um den selben Spaß noch mal zu haben. Ich weiß dass sie Probleme vielfältige Ursachen haben, aber ich glaube auch nicht dass erfahrene Hobbynäherinnen nicht irgendwann in der Lage wären das ganze so hin zu bekommen dass es klappt, schon gar nicht wenn man die Maschine quasi grade auspackt und das Drama schon los geht. Grade Singer Maschinen sind mir irgendwie negativ aufgefallen obwohl ich eigentlich immer dachte dass man damit etwas solides hätte...
    Was ich gerne nähe sind halt Kuscheltiere, also Plüsch, können dann auch mal 2-3 Lagen sein, ich würde auch gerne etwas mit Jeans machen, Samt, Satin, Strech , Hosen, so na ja das übliche halt. Und mir wäre auch wichtig dass die Maschine gut in der Geschwindigkeit regulierbar ist also mit dem Pedal, das kann meine jetzige nämlich nicht :( Die kann nur ganz oder gar nicht, wenn ich mit Gefühl anfahre stirbt sie gleich ab... Und für ganz knifflige Stellen wäre es auch schön wenn man die Stiche ganz sacht mit Drehen des Handrades machen könnte.


    Bin echt geknickt und enttäuscht. Ich hab wie gesagt von der jetzigen Maschine nicht viel erwartet und kann ja auch mit Macken leben, bin jemand der sich eigentlich gut mit tüfteln die Zeit vertreibt und nicht gleich die Geduld verliert. Ich habe vor einigen Jahren sogar innerhalb von wenigen Monaten, in Folge eines Langzeitpraktikums den Umgang mit einer zickigen Industriestickmaschine inklusive deren Programmierung, erlernt. Meine Chefs waren ganz happy dass sie mal jemanden allein mit dem Monster lassen konnten und nicht selber den ganzen Tag daran fummeln mussten.



    Ja also lange Rede kurzer Sinn, hat irgendwer vielleicht irgendwelche sinnvollen Vorschläge für eine neue Maschine für mich? Wäre wirklich sehr dankbar für jeden Ratschlag.


    LG
    Sandra

  • Hallo Nirae,


    Deine Wünsche an die Maschine hast Du ja schon formuliert, jetzt fehlt mir noch ein Preis, den Du für Dich vertreten kannst.
    Hier im Forum gibt es begeisterte Stimmen zu Maschinen der W6, günstiges Preissegment (da kann ich nichts zu sagen, da ich keine habe).
    Dann werfe ich mal noch die Hersteller Juki, Janome und Brother in den Raum...


    Je nach Preisvorstellung ist mehr oder weniger möglich... ich selbst nähe auf einer Janome, overlocke auf einer Elna und sticke auf einer Brother - Du siehst, ich bin nicht marken-affin ;) ich habe meine Kaufentscheidungen von Wünschen und Geldbörse bestimmen lassen und fahre seit Jahren gut damit.


    Also: gib uns noch eine Hausnummer, dann werden die Infos detaillierter.


    Viel Freude hier im Forum wünscht
    Lavendel

    Liebe Grüße
    Lavendel





    Leo Tolstoi:
    "Das Glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du auch immer willst, was du tust."

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Nun würd ich doch gern mal Rat haben wenn ich mir nun eine neue oder halt eine gebrauchte Maschine zulege, was ihr mir so empfehlen würdet. All zu teuer sollte sie natürlich nicht sein, wenn es halt möglich ist. Ich hatte mal diverse Rezensionen studiert zu diversen Herstellern und bin leider zu absolut keinem Ergebnis gekommen, bei fast jedem Modell was ich raus gesucht hatte, fanden sich Kundenrezensionen die auch so etwas beschreiben wie ich hier nun zu Hause habe.


    Keine Nähma ist die Beste, sondern jede hat Vor- und Nachteile, und man muss sich zuerst selbst im Klaren darüber werden was man möchte bzw. braucht, und wie viel Geld man investieren kann, will und darf.


    Zitat aus diesem Fred: "Soll ich diese Nähmaschine kaufen?" ist die Frage - welche Aspekte dazu sind wichtig

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Hallo Sandra,
    es ist wirklich schwierig zu raten, jeder hat ne andere und jeder hat andere Erfahrungen gemacht und andere Materialien genäht...
    Mein erster Rat wäre immer zu einem Nähmaschinenhändler in der Nähe zu gehen, sich zu informieren, evtl. probenähen von verschiedenen Fabrikaten und sich beraten lassen. Manchmal haben die Händler auch ne gute, frisch überholte gebrauchte da, die dann auch ne Garantie hat.
    Wichtig finde ich vor allem den Ansprechpartner vor Ort, bei Problemen oder auch Service.
    Ansonsten findet man glaube ich von (fast ;-) ) jeder Maschine jemand der sie perfekt findet sowie jemand der gar nicht klarkommt...das ist einfach ganz individuell.
    Viele Grüße von kreativ Barbara

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja also mir ging es speziell drum ob jemand vielleicht auch so etwas mit Plüsch macht bzw welche Maschinen ihr da so benutzt. Zuviel können braucht sie nicht so 20-30 Stiche würden mir sicher reichen, ich muss nur wissen, dass sie nicht gleich wenn man mal ein bisschen arbeiten muss, quasi direkt in Arbeitsstreik geht.


    Preislich wollte ich definitv nicht mehr als 200-300 Euro anlegen, womit Janome von denen ich schon viel Gutes gelesen habe, leider raus fällt :p.


    Zu den bereits vorangehendes Antworten von euch, Danke dafür erst einmal, muss ich sagen dass ich vorhin beim Stöbern auf eine kleine Händlerin in meiner Umgebung gestoßen bin welche offensichtlich ein großes Angebot von Brother hat. Ich hatte gesehen dass auch Brother Maschinen für den kleinen Geldbeutel anbietet, denke da werde ich mal mindestens die gute Dame dort anrufen und fragen ob sie was zum anschauen und probieren da hat, habe auch direkt über Brother nix negatives gefunden, zumindest nicht auffällig oft.


    Zum Thema W6 jaaaa.... die hab ich auch schon entdeckt. Da gibt es ja ein ich sage mal erschreckend günstiges Modell, was auch scheinbar das umfangreichste im Sortiment ist, welches auch nur 249,- direkt bei W6 kosten soll. Das Teil hat ja so gesehen schon ne irre Auswahl an Programmen (glaube weit über 60) gehabt was schon sicher fast zuviel für mich wäre, aber egal viel is immer schön. Was mir jedoch allgemein bei W6 aufgefallen ist folgendes. Ich hab bei Amazon mal die Kundenbewertungen der etwas günstigeren Modelle durchkämmt und ich weiß ja nicht recht, nicht einmal 1% (bei gut 600 Bewertungen) waren schlecht. Bei anderen Marken und Modellen sah das schon ganz anders aus. So stand denn die Frage im Raum ob diese tollen Bewertungen denn auch alle wahr sind :confused: und die Maschine quasi das Nähwunder schlechthin bei dem Preis is...


    Alternativ hab ich auch heute noch mal den Gebraucht Markt abgeklappert und bin auch mal wieder an einem antiken Modell von Pfaff (schätze 70 Jahre alt) mit Zubehör hängen geblieben, bin fast versucht zu fragen ob das Ding noch zu gebrauchen ist . Irgendwie sind mir die nicht-elektrischen Maschinen ja doch sehr symphatisch :D, zumindest hat man da 100% Gefühl. Selbstverständlich ist natürlich das Spektrum der Möglichkeiten auch schnell erschöpft. Wobei ich persönlich mir eben auch vorstellen kann, die Grobarbeiten an so etwas zu machen wenn ich weiß ich bekomme saubere Arbeit heraus. So was wie simpel säumen und die simplen Overlockstiche tut meine Montagsmaschine ja schon. Es darf eben nur nicht zu stretchig oder dick oder womöglich uneben sein.

  • Preislich wollte ich definitv nicht mehr als 200-300 Euro anlegen,


    Das ist sehr wenig Geld für eine Nähmaschine, deshalb wird es schwierig dafür etwas hochwertiges zu bekommen.
    Neu wirst Du dafür nur ein sehr einfaches Model bekommen, und gebraucht wirst Du wahrscheinlich länger suchen müssen.

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Huhu,


    also zum Thema W6:


    Ich hab selber so eine Maschine und ich bin vollkommen zufrieden. Wenn man die schlechten Rezensionen bei Amazon anschaut, dann sieht man sofort, dass der Support sich sofort bemüht und eine Lösung vorschlägt.


    Zum Thema Haltbarkeit und Glaubwürdigkeit: Also ich hab das Modell 1615 (also die ganz Kleine)
    Das ist meines Wissens eine Maschine, die Baugleich mit der Privileg von vor etwa 10 Jahren (Privileg 1416) ist. Dort hatte sie bei Stiftung Warentest ziemlich gut abgeschnitten. Womit die "größeren" W6 baugleich sind, weiß ich zwar nun nicht, aber ich hab da bisher nichts negatives gehört. Wohingegen man bei Singer und Co mittlerweile schon öfter mal hört, dass sie auch nicht mehr das sind, was sie damals mal waren (was auch verständlich ist, da Singer den Nähmaschinenbereich ausgelagert hat und irgendwo fremd produzieren lässt)


    Es sind also Maschinen die evtl nicht den allerneusten Schnickschnack haben, aber es sind Solide Maschinen so wie sie halt auch vor 10 Jahren gebaut wurden.


    Und wenn ich ehrlich sein soll: Eine Firma, die so überzeugt von ihrer Qualität ist, dass sie 10 Jahre Garantie gibt... sowas ist schon selten geworden.

    Lieben Gruß


    Tari


    *** Ich bin keine Signatur! :staubsauger: Ich putz' hier nur! ***

  • Ja Tari das sprichst du mit der Garantie bei W6 noch mal was an, was mir auf deren Seite noch aufgefallen war und wo ich auch erst ein bisschen stutzig wurde. Da hab ich mir auch gedachte wenn die so lange garantie geben, müssen sie ja eigentlich auch was verkaufen was etwas taugt sonst könnte der Support sich sicherlich nicht mehr retten vor lauter arbeit. Auffällig ist auf jeden Fall Singer, dass dort viel Kunden enttäuscht wurden. Bin auch nicht wirklich geneigt eine davon zu kaufen, zumal ich mir die teuren von Singer eh nicht leisten kann, wo eventuell noch was mehr Qualität drin stecken könnte :D Wobei W6 ja auch preislich mit diversen Modellen in mein Budget passen würde.
    Und ich muss auch beipflichten dass der modernste Schnickschnack sicherlich nicht drin sein muss, wie sich ja doch ständig immer wieder zeigt laufen selbst 50 Jahre alte Maschinen die ursprünglich noch für echt deutsche Wertarbeit standen, immer noch laufen und es bei guter pflege sicher noch weiter tun, sehe es ja auf der Maschine die mir das Nähen quasi beigebracht hat. Darum hab ich mich ja auch in dieses Antike Etwas von Pfaff verschossen.


    Ferner dazu noch einmal danke an euch alle, tut gut sich mal ein bisschen den Ärger und die Gedanken hier vom Leib zu schreiben, da mein angehender Ehemann und die meisten anderen, schon die Augen verdrehen wenn das Thema Nähmaschine kommt :p

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hmm noch ein wenig off topic, hin zum eventuellen Bedienerfehler. Bekanntlich ist die Maschine ja des öfteren auch nicht wirklich das Problem. Hatte mir da ich meine Discountermaschine ja erst angeschafft hatte und auch sämtliches Zubehör durch Umzug abhanden kam, mich dann neu eingedeckt mit Garn ect welches es zeitgleich mit dazu gab. Könnte es vielleicht auch mit am Garn liegen dass sich meine Maschine so anstellt? ich hab hier mal ein Foto gemacht für euch mit den Garnen die ich habe. Das Foto zeigt 3 verschiedene. Nr 1 hab ich immer verwendet obwohl mir das ein wenig dick erscheint, aber auch wirklich absolut fest ist, nr 2 und 3 zeigen Garne die ich noch habe und relativ dünn sind, viel probiert hatte ich damit aber noch nicht. Ich weiß ist auf einem Foto sicher schwer zu beurteilen aber die Rollen sollten eigentlich den Unterschied schon zeigen. Hab mich um ein wirklich scharfes Foto bemüht :D


    Nähgarn.jpg

  • Mein rein optischer Eindruck:
    Die Garne links und rechts sehen sehr ungleichmäßig/rauh aus!
    Wenn das mittlere Garn das ist was ich vermute (SY?) dann würde ich schon sagen/schreiben:
    Kauf dir mal ein gutes Garn - reichen ja zum Testen erst einmal 200m - und guck mal wie deine jetzige Nähma damit (Unter- und Oberfaden) näht.
    Vieleicht ist ja doch noch mehr aus ihr mit gutem Garn rauszuholen?
    War jetzt rein optisch! Ich fühle ja gern Garne und merke daran schon wie gleichmäßig sie versponnen wurden.


    Nachtrag:
    Wenn das Fußpedal kein "normales" Gasgeben ermöglicht würde ich ja wahnsinnig werden - gleichmäßige Geschwindigkeit finde ich schon wichtig für ein gutes Stichbild. Von 0 auf 100 mag bestimmt nicht jede Maschine!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja also du hast schon recht das Garn links und rechts ist ein wenig fusslig und das mittige halt wirklich sehr dünn und glatt, wird auf der Verpackung als feines Obergarn angepriesen. Ich probiere das jetzt erst mal aus und schaue was passiert. Sag ja is sicher schwer auf dem Foto zu beurteilen. Aber ich bin ja selber schon ein geduldiger Mensch und geb der Sache einfach noch mal ne Chance.
    Und na ja meine Maschine kann schon diverse Geschwindigkeiten aber eben dann nicht wenn sie es wirklich soll :D da hlft dann nur Vollgas und durch oder na ja wieder alles raus fummeln und Lotto spielen ob der nächste Anlauf klappt... Ich teste mal eben und gebe dann Rückmeldung ob sich überhaupt was gebessert hat.

  • Erstes UPDATE :applaus:



    Also erst mal mit dem dünnen Garn nun die diversen Stiche ausgetestet, geht ganz ok aber generell auf glatten Stoffen krieg ich die Unterfadenspannung nich gescheit dahin, mag sein dass gar jetzt echt zu dünn, aber erst mal egal. Dann gleich die gestern so schön vergesteckten Härtefälle wieder heraus geholt und gleich gemacht wie immer und siehe da, glaube rundrum 2 mal Faden gerissen und einmal hängen geblieben. Absolut Top Ergebnis mit dem dünnen Fusselgarn soweit, konnte sogar über die bösartigsten dicken Stellen ganz sachte mit Gefühl (oh ja) und vorsichtigem Schieben und Ziehen ganz ganz toll drüber nähen und tja bin schon fast fertig nach nicht einmal 1 Stunde. *freut sich mal wie verrückt*
    Auf jeden Fall schon einmal lieben Dank für all die netten Kommentar, werde erst mal wohl den Garnkauf neu verfolgen, und die Neuanschaffung sollte, sich alles weiter zum positiven entwickeln nach hinten schieben, wie ursprünglich mal angedacht :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]