Kurbelkante Tüll-Schleier

  • Hallo liebe Nähprofis,


    ich möchte meinen sehr langen Tüll-Schleier einfassen, am liebsten mit einer "Kurbelkante".


    Die Gänsefüßchen deswegen, weil ich mir mit der Begrifflichkeit nicht ganz sicher bin. Ich möchte, dass der Tüll eine ganz feine Umrandung bekommt, Satinband o.ä. ist mir schon zu breit. Gerne auch etwas "welliger" aber nicht zu kräuselig.


    Leider werde ich im Internet überhaupt nicht fündig, wie ich das am besten anstelle. Einen Nylonfaden einfach am Rand "Einnähen"?
    Wenn möglich die einfachste Variante ;)


    Ich danke euch vielmals vorab für eure Tipps!


    LG, Jessica

  • Hallo Jessica,


    das geht natürlich am Schönsten mit einer Overlock und einem Rollsaum. Aber wenn du einen Saumfuß für die Nähmaschine hast, geht es auch damit. Allerdings ist es dann eine pfriemelei.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ..oder mit dem Normalfuss mit eng gestelltem Zickzack.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Das geht , wie Nanne schon sagt, mit der Nähma auch ganz gut. Damit du keine Fäden vom Tüll in der Naht stippen hast die Kante knapp umschlagen und dann mit engem Zickzack über den "Umschlag" nähen. Links stichst du in den Stoff , rechts ins Leere. Wenn du dabei den Stoff etwas dehnst wirds auch wellig. Nachher vom Umschlag den überstehenden Stoff knapp an der Naht abschneiden.
    Dein Suchbegriff dazu wäre übrigens Rollsaum ;) .

    :tanzen:Schön ist , wer Lebensfreude ausstrahlt !:applaus:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das geht , wie Nanne schon sagt, mit der Nähma auch ganz gut. Damit du keine Fäden vom Tüll in der Naht stippen hast die Kante knapp umschlagen und dann mit engem Zickzack über den "Umschlag" nähen. Links stichst du in den Stoff , rechts ins Leere. Wenn du dabei den Stoff etwas dehnst wirds auch wellig. Nachher vom Umschlag den überstehenden Stoff knapp an der Naht abschneiden.
    Dein Suchbegriff dazu wäre übrigens Rollsaum ;) .


    Und wenn es wellig werden soll, nennt man es Muschelsaum.
    Funktioniert übrigens mit der Nähmaschine hervorragend, wenn man es richtig macht.

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich dachte eigentlich das sowas gesucht ist .......
    http://www.wollhuhn.de/images/rollsaum.jpg
    Und das ist kein Muschelsaum .


    Stimmt Zamba, das ist ein 2Faden Rollsaum mit falsch eingestelltem Differentialtransport auf der Overlock, :D,
    wobei das natürlich als bewusstes Designelement absichtlich gewollt sein kann. ;)

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]