Anzeige:

Pfaff Tipmatic 1051 Nähfuß lässt sich nicht mehr absenken

  • Hallo,
    wollte gerade meine alte Pfaff Tipmatic (dieses lilafarbene Sondermodell vom Designer Diener) anwerfen.
    Aber der Nähfußhebel läuft sozusagen ins Leere wenn ich ihn absenken will.
    Nehme mal an, das ist ein Fall für den freundlichen Pfaffhändler - aber da ich noch zwei andere (modernere Nähmschinen) habe, wollte ich gern wissen was es sein könnte, ob man es selbst reparieren kann (sehe da ehr schwarz), bzw. ob so ein Problem bekannt ist und man mir ungefähr die Kosten sagen könnte. Bin bei zu teuerer Reparatur dann ehr geneigt sie nicht mehr reparieren zu lassen.


    Hattet Ihr sowas schon?


    Schönen Gruß


    Mag

    All attractive people are always corrupted at the core, therein lies the secret of their sympathetic force.
    If one also wishes to remain virtuous, to set fixed one day that the truly happy moments have been those that have been devoted to sin.
    Oscar Wilde

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Hallo Guest, ideal für Nähanfänger und Fortgeschittene! Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 469,00 Euro statt für 489,00 Euro (unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Wie lange nicht in Gebrauch gewesen?
    Wahrscheinlich ist das Fett bzw. Öl verklebt/verharzt. Dann hängt der Füsschenhebel und die Fderkraft reicht nicht aus um den Hebel zu entspannen.


    Kleiner Tip, ich würde sie mal mit dem Rücken vor einen Heizkörper stellen und ne Stunde warten, danach nochmal probieren. Der Heizkörper sollte aber nicht über 30-40° Grad warm sein.
    Wenn es nicht geht, muß sie mal gereinigt werden und neue Schmiermittel bekommen. Wenn das Fett so klebt, wird der Steuerblock für die Nutz- und Zierstiche wahrscheinlich auch hängen.


    Aber vielleicht hast Du ja Glück und die Wärmebehandlung reicht aus (nicht fönen oder dergleichen, das überlebt sie nicht.)

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Martin, da bin ich wohl ertappt - sie war Jahre nicht in Gebrauch - teilweise auch nicht abgedeckt im kalten Dachboden herumgestanden - da die schöne "Design"Plastikabdeckung zerbrochen war.


    Mann holt sie gerade aus dem Keller (da habe ich sie nun auch wieder wochenlang stehen gehabt - so langsam wandert sie wieder im Haus herum, bis sie denn mal benäht werden würde - sie steht nun vor Kachelofen (Mann weiß Bescheid, wg. Temperatur).
    Danke erstmal, dass das Öl verharzt ist, daran hätte ich nu wirklich nicht gedacht.


    Ich lasse wieder von mir hören.


    Schönen Gruß


    Mag

    All attractive people are always corrupted at the core, therein lies the secret of their sympathetic force.
    If one also wishes to remain virtuous, to set fixed one day that the truly happy moments have been those that have been devoted to sin.
    Oscar Wilde

  • Hurra, Hurra, Hurra, Michael - schönen Dank, die Heizung hat Wunder gewirkt, er lässt sich nun langsam absenken. Denke das wird noch besser. Heute nähe ich aber nimmer - zu müde... der Vorhang muss bis morgen warten.


    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.


    Mag :)

    All attractive people are always corrupted at the core, therein lies the secret of their sympathetic force.
    If one also wishes to remain virtuous, to set fixed one day that the truly happy moments have been those that have been devoted to sin.
    Oscar Wilde

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Michael? Schrieb ich Michael? - Sorry, Martin....verwirrte Grüße (Hirn verharzt??) Mag ;)

    All attractive people are always corrupted at the core, therein lies the secret of their sympathetic force.
    If one also wishes to remain virtuous, to set fixed one day that the truly happy moments have been those that have been devoted to sin.
    Oscar Wilde

  • Du wirst aber wahrscheinlich nicht drum herum kommen, da noch ein wenig mit Öl oder WD40 nachzuhelfen.
    Wenn Du den Tragebügel nach vorne klappst und den oberen Deckel nach hinten, kannst Du links und rechts von dem Deckelgelenk jeweils ein dünnes schwarzes Metallplättchen sehen. Eins davon mit einem dünnen Schraubendreher nach außen drücken ca 2 mm.
    Dann lässt sich der Deckel abnehmen, welcher nur mit 2 kurzen dunen Drahtstiften in die Löcher dieser schwarzen Plättchen eingehängt ist.
    Schritt 2 ist dann Tragebügel wieder nach oben,an der tiefsten Stelle und in der Nähe des Garnröllchenhalters sollte jeweils eine etwas stärkere Schlitzschraube zu sehen sein, diese lösen und dann lässt sich dieser ganze Innenteil herausnehmen.
    Mit Gefühl bitte.
    Wenn das Teil raus ist, Leuchte mal mit einer Taschenlampe ins innere Leben vom Maschinchen, Richtung Füsschenheber.
    Ist der Besfestigungspunkt sichtbar aus Metall kannst Du hier mit WD40 arbeiten, ist das alles aus Plastik, vermute ich mal, dann nimm ein Wattestäbchen mit Öl an einer Seite und versuche mal an die Dreh und Bewegungspunkte Deines Lüfterhebels etwas Nähmaschinenöl zu bringen, alternativ geht auch Schlickstäbchen etc. Die Nadelstange und die Nähfussstange Verträgen auch ein Tröpfchen Öl. Wenn Du die richtigen Stellen erwischt hast, sollte der Lüfterhebels beim betätigen wieder richtig schnappen.


    Dem IDT und allen Löchern mit roter Farbe spendierst Du jetzt auch noch jeweils einen Tropfen Öl und dann mal das ganze ohne Nadel und ohne Faden/Unterfaden/Spulenkapseln langsam laufen lassen. Ich denke nach ein paar Sekunden, merkst Du richtig
    wie die Maschine immer leichter läuft und leiser wird. Dabei beobachte mal, was sich so alles dreht und bewegt. Überall, Metall auf Metall trifft kannst Du mit Wattestäbchen auch noch ein wenig Öl verteilen.


    Und weil wir gerade dran sind, hängen wir den IDT aus, schrauben das Nähfüsschen ab, entfernen die Stichplatte und holen mit Zahnstocher und feiner Pinzette den zentimeterdicken Kuschelteppich aus dem Transporteur und Greiferraum. Hier hilft der GöGa bestimmt beim Halten der Taschenlampe, ein Blick auf die Greiferwelle offenbart meist noch lang Vermisste Fadenreste, die wir mit Pinzette einfangen, indem wir mit leichtem Zug und händischen Drehen des Handrades die Reste abwickeln.
    Wenn fertig aufgeräumt darf auch hier in den Greifer und auf die Greiferwelle wieder etwas Öl.


    Normalerweise kommt jetzt beim Laufenlassen mit Motor das AHA-Erlebnis, die Maschine ist jetzt richtig leise und leichtläufig.
    Nun noch Stichplatte und Nähfuss montieren, und einen Alten Lappen mal ohne Faden nähen, dann dürften ablaufende Ölreste auch entfernt sein. Den Rest wieder zusammenbauen und es kann losgehen mit dem Gardinen nähen.


    Ganz wichtig: Foucault 113,50€ + Märchensteuer überweisen, für 1,5 Stunden Onlineberatung und Maschinenrettung. :ironie: :D

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Michael? Schrieb ich Michael? - Sorry, Martin....verwirrte Grüße (Hirn verharzt??) Mag ;)


    In diesem Fall kein Nähmaschinenöl, sondern Lebertran zum entharzen nehmen. :rofl:

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Good morning keeper of knowlegde of sewing machines *tiiiiefverbeug, danke für die ausführliche Beschreibung. Göga ist nicht, nur Mann - aber was heisst hier schon "nur". Verlasse ihn aber grade - naja, bis zum nächsten Treffen - heisst ich werde mal schwergängig den Vorhang nähen und dann heute nachmittag mal Ballistol oder Nähmaöl suchen und mich selber dran machen. Beschreibung klingt so gut, dass ich mich einfach mal traue.
    War ja noch eine mechanische Maschine, wo man was losschrauben kann und nicht an ein Auslesegerät hängen muss. Das traue ich mir zu, wenn ichs nicht mehr zusammengebastelt bekomme, dann geht sie halt an einen Schrauber der 150 Euronen dafür verlangt - habe jetzt ja eine Kostengrößenordnung von Dir.
    Ich hatte mir schon gedacht, dass ich unter 80 Euro von einem Händler für die Überholung nicht herauskommen werde.
    Die Maschine hats verdient gut behandelt zu werden, sie war meine erste eigene Maschine und ich bin im dieses Modell lang herumgeschlichen, habe Pfennig und Mark gespart und mein damaliger Mann hat sie mir dann geschenkt - keine Ahnung was sie damals kostete. Ich habe was weggenäht mit dem Ding. War ganz traurig als diese schöne Klarsichthülle zerbrach.
    So, nun genug in Nostalgie geschwelgt....auf zum nähen.


    M A R T I N - Dir Dank und einen entspannten Sonntag.


    Mag (mit Kaffee aber ohne Lebertran - aber besser auf Sendung heute morgen).


    D A N K E

    All attractive people are always corrupted at the core, therein lies the secret of their sympathetic force.
    If one also wishes to remain virtuous, to set fixed one day that the truly happy moments have been those that have been devoted to sin.
    Oscar Wilde

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]