Woll-Walk Probleme

  • Hi!
    Eigentlich möchte ich an einem Wintermantel Sewalong teilnehmen. Schnitt habe ich und Stoff auch: einen sehr schönen Woll-Walkstoff. Leider hat er so gemuffelt, dass ich ihn zwei Wochen nach draußen hängen musste. Nun, durch Feuchtigkeit und Sonneneinstrahlung hat sich der unangenehmen Geruch verflüchtigt. Das ist gut, aber leider hat sich der Stoff nun etwas verzogen. Hat jemand einen Tipp für mich wie ich das wieder hinkriege?
    Liebe Grüße, Smila

    Liebe Grüße, Smila [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Hallo Smila,


    ich würde ihn mal auf Wollprogramm kurz in einen Wäschetrockner geben und dann flach hinlegen zum Ausdampfen. Oder aber mit einem Dampfbügeleisen, mit viel Dampf, auf 20 cm Abstand gut dämpfen. Dabei auch flach ausbreiten und nachher gut ausdämpfen lassen.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke! :) Das versuche ich morgen mal. Erst das eine. Und wenn´s nicht reicht, dann das andere.

    Liebe Grüße, Smila [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Noch eine Frage: hat schon mal jemand Woll-Walk gewaschen?

    Liebe Grüße, Smila [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, als fertiges Teil von Hand gewaschen, anschließend etwas angeschleudert, in Form gezogen und liegend getrocknet. Dann leicht gebügelt, ist super geworden


    LG Sara

  • Ja, in der Maschine mit Wollwaschprogramm. Ist schön geworden, aber etwas eingelaufen. Nun ja, jetzt muss ich ein bisschen basteln, damit der Schnitt draufpasst.
    LG
    Inge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich wasche Walk nur als Mütze verarbeitet.


    Ich habe und hatte wirklich sehr viele Jacken aus Wollwalk, die sind mit so viel Mühe genäht, dass ich ihnen die Belastung der Waschmaschine nicht zumute. Ich habe immer viele Handnähe, diverse Einlagen und gut ausgedämpfte Nahtzugaben.


    Nach so viel Mühe ist mir das jeweilige Werk zu schade es in der Maschine zu ruinieren.


    Einmal habe ich einen Walkrock gewaschen, allein das dämpfen der Nahtzugaben hat gefühlte Stunden gedauert, das mache ich nie wieder. Und die Lisierbänder hatten sich gelöst, das sah absolut unschön aus.


    Handwäsche strapaziert das Kleidungsstück übrigens mehr als die Wäsche in einer modernen Waschmaschine.


    Meine Walksachen bzw. meine reinen Wollsachen gehen alle ausnahmslos in die Reinigung (was übrigens nicht so oft nötig ist, meine schwarze Übergangsjacke trage ich schon seit einigen Wochen recht regelmäßig auf der Baustelle, die wird abends ausgeklopft und sauber ist sie).


    Ich habe wie gesagt viele Wolljacken (momentan nach dem Aussortieren glaub ich 9, noch, ich habe noch Stoffe liegen :-) ), im Schnitt lasse ich 2-3 davon pro Jahr reinigen. Wasser sehen alle nur wenn wirklich mal frischer Mörtel oder Beton drauf landet (wird dann unter fließend Wasser ohne Reibung ausgespült).


    Gruß,
    Bianca

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]