Anzeige:

Maschenware vor dem Waschen zusammennähen?

  • Hallo zusammen,


    irgendwo habe ich mal gelesen, man solle Jerseys etc. (also die Meterware) vor dem Waschen im Bruch falten und die verbleibenden drei Seiten zunähen, das soll das Verziehen verhindern (oder zumindest einschränken). Macht ihr das? Bringt das wirklich was? Gibt's bessere Alternativen?

    LG
    Sylvia


    Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 349,00 Euro statt für 469,00 Euro (25,59% unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Hallo Sylvia,
    ich habe mal schon gemacht, tu es aber nicht mehr. Vor dem Zuschneiden müsste ich die Naht sowieso wieder lösen, weil ich bei Shirts keine rückwärtige Mittelnaht haben möchte.
    Wenn sich ein Jersey stark verzieht, verarbeite ich ihn nicht mehr. Er wird sich nämlich immer wieder verziehen - dafür ist mir meine Arbeitszeit zu schade.
    Bei vielen Jerseys (Streifen!) schneide ich in offener Stofflage zu. Da werden die Vorder- und Rückenteile im Schnittmuster schon gedoppelt, damit man exakt auflegen kann.
    LG
    Inge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nähe auch nicht zusammen.
    Wenn sich der Stoff beim Waschen total verzieht vernähe ich erst gar nicht. Ich habe Angst, dass das fertige Kleidungsstück sich total verzieht.

    Liebe Grüße
    Marion


    Leben ist das, was passiert, während du andere Dinge im Kopf hast.‘
    John Lennon

  • Ich hab Jerseys auch noch nie zusammengenäht. Bis auf absolute Billigware mal aus der Bucht, ist auch noch nie was verzogen. Aber bei Meterpreisen von 10,00 bis 15,00 € erwarte ich das auch so.

    LG
    Veronika
    (die Nähbücher nur noch für sich selber liest)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Sylvia,


    ich nähe die Kanten auch nicht zusammen, denn so hat der Stoff die Chance sich zu verziehen, und wenn er das will kann er es wenigstens machen BEVOR ich ihn vernäht habe.


    Gerne stecke ich Jersey beim Vorwaschen in einen Wäschesack, damit er beim Schleudern nicht allzu sehr mit anderen Teilen in der Maschine verwickelt wird (was ihn auch verziehen und ausleiern würde).


    Hinsichtlich des Zuschnitts stimme ich Inge zu.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Ich geb's zu, das sind die Antworten, die ich mir gewünscht habe *g*. Soo scharf bin ich nämlich nicht drauf, mir zusätzliche Arbeit zu machen.
    Meint ihr, ich kann 5 m Interlock (300g/lfm) am Stück in die Maschine schmeißen? Vorher schneiden möchte ich wegen des Einlaufens vermeiden...

    LG
    Sylvia


    Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich stecke meine Stoffe beim Waschen auch immer in einen Wäschesack oder Kopfkissenbezug.

    Liebe Grüße
    Marion


    Leben ist das, was passiert, während du andere Dinge im Kopf hast.‘
    John Lennon


  • Meint ihr, ich kann 5 m Interlock (300g/lfm) am Stück in die Maschine schmeißen? Vorher schneiden möchte ich wegen des Einlaufens vermeiden...


    Auch wenn es nun nicht das ist was Du hören willst:


    Nein, einfach so würde ich das nicht machen.


    Vorschlag: Jersey in Kopfkissenbezug, ein wenig weitere Wäsche dazu (damit keine Unwucht entsteht), und beim Waschen die Schleudertouren stark reduzieren. Das sollte klappen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Auch wenn es nun nicht das ist was Du hören willst:


    Nein, einfach so würde ich das nicht machen.


    Vorschlag: Jersey in Kopfkissenbezug, ein wenig weitere Wäsche dazu (damit keine Unwucht entsteht), und beim Waschen die Schleudertouren stark reduzieren. Das sollte klappen.


    Ja genau so, Kissenbezug oder Wäschesack.
    Ich wasche die Stoffe auch mit anderer Wäsche zusammen, klappt hervorragend.

    LG
    Veronika
    (die Nähbücher nur noch für sich selber liest)

  • Ohne Wäschesack oder Kissenbezug hätte ich Angst, das sich was verzieht oder ausgewaschene Stellen zu sehen sind.

    Liebe Grüße
    Marion


    Leben ist das, was passiert, während du andere Dinge im Kopf hast.‘
    John Lennon

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der Kissenbezug ist doch nicht das Problem :), ich hatte eher Bedenken, daß ich die Menge nicht auf einmal in die Maschine stopfen sollte. Aber wenn ihr sogar meint, ich sollte wegen der Unwucht noch "zuladen", umso besser. Reduzierte Schleudertouren... na gut, braucht der Trockner halt länger. Egal.


    Danke :).

    LG
    Sylvia


    Ich bin nur verantwortlich für das, was ich sage, nicht für das, was du verstehst.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]