Anzeige:

Bernina B780

  • Hallo zusammen,


    nun habe ich seit gut 2 Wochen meine Bernina B780. Meine erste Bernina :D


    Nach zwei kurzen Stopps wegen Defekt (Anfangsschwierigkeit) läuft nun alles wunderbar. Die Maschine ist mehr ein Computer mit den Einstellmöglichkeiten als eine reine Näma. Sie ist leicht zu bedienen und läuft sehr leise. Das Stickmodul ist einfach anzustecken. Die Bedienung des "Stickbereiches" ist etwas mehr arbeit sich komplett zu erarbeiten. Aber auch im Stickmodus läuft sie sehr gut. Das Stickmodul selber ist etwas lauter als das reine nähen. Der Anschiebetisch kann unter dem Stickrahmen bleiben. Lustig finde ich, man kann die Stickmuster mit einem Fingerwisch aus dem Bildbereich löschen. Das Display ist super groß und übersichtlich.


    Gestern habe ich ausgiebig den BSR getestet am Quilt. Mit einer normalen Nadel und einer Topstitch-Nadel hatte ich nach kurzer Zeit ständig Fadenrisse. Der Oberfaden war wie durchgescheuert, obwohl die Nadeln neu waren. Mit einer Titannadel lief alles problemlos. Die Stiche werden alle fast gleich - etwas Übung sicherlich noch erforderlich. Sie rast quasi nur so dahin.


    Falls Ihr Fragen habt her damit. Aber ich teste auch selber noch verschiedenes.


    Jedenfalls eine tolle Maschine.

  • Hallo, Ich habe auch seit ca 2 Wochen meine erste Bernina.... aber der B580. Ich hatte auch Anfangsschwierigkeiten und der Greifer war defekt und die Maschine wurde ausgetauscht..... Nun habe ich der USB Probleme die ich früher heute erwähnt habe. Eigentlich ist der auch super in vergleich zu meine alte Maschine. Ich bin in gros und ganz schon zufrieden, aber schon auch ein bisschen irritiert und abgeschrekt von der Anfangsschwierigkeiten die ich erleben. Das hatte ich einfach nicht erwartet.


    Was war an deiner Maschine defekt, wenn ich fragen darf?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo, ich nähe und sticke mit der B780 schon seid November 2013 und bin immer noch restlos begeistert. Ich habe mir selber einmal aufgrund einer Unachtsamkeit beim Sticken ein richtig dicken Knäul gebildet. Die Nadel blieb im Knoten stecken. Faden abgeschnitten, mit der Pinzette solange an den Fädchen gezogen bis die Nadel wieder bewegt werden konnte. Eine Ganze Menge Garn hing noch fest und konnte nicht mit der Pinzette entfernt werden. Stickplatte entnommen. Spule vorsichtig rausgeholt. Greifer entfernt und siehe da - das restliche Garn kam mir im kleinen Knäul entgegen. Greifer wieder rein und so einfach und ohne irgendwelche Probleme habe ich nicht erwartet dieses Problem zu lösen ... Ich konnte direkt weitersticken. In der Vergangenheit hatte ich bei solchen Probleme viel mehr Ärger von Neueinstellung der Fadenspannung bis hin zu teuren Reparaturen.


    Egal ob Seide, Organza oder Leder, Plane und andere Problemstoffe - bislang kein Problem. Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden auch beim Quernähen (Seitwärtsnähen). Ich kann diese Nähmaschine wirklich empfehlen und möchte sie nicht mehr missen.


    LG
    KHG

  • Ich habe ja die 750QE und bin auch super zufrieden. Anfangsschwierigkeiten hatte ich nicht wirklich, bzw lag dann doch an mir ( muss halt noch üben:D ). Es werden noch 2-3 Sachen abgeklärt, ist aber kein Fehler der Maschine, sondern bedarf wahrscheinlich einer anderen Einstellung.
    Auch ich habe keine Probleme mit irgendwelchen Stoffen, vorallem mit dem dicken Material das ich verwende.
    Sticken kann ich noch nicht, das Modul kostet und das muss eben noch warten;)


    LG Andrea

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Andrea,


    ich hoffe du hast das Geld für das Stickmodul bald zusammen - ich empfinde es als echte Bereicherung zum Nähen.
    Bin jetzt schon gespannt, was du dann berichtest.


    LG
    KHG

  • Hallo HKG,


    das wird noch ne ganze Weile dauern:( , hab mir die 750QE ja erst gekauft und jetzt ist das Geld alle. Aber ich mache/ übe im Moment Freihandsticken und das macht super Spaß, deshalb kann ich auch noch auf das Stickmodul verzichten( noch:D ).
    LG Andrea

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Was war an deiner Maschine defekt, wenn ich fragen darf?


    Oh sorry, nicht gesehen.


    Also der erste Defekt: Es hatte sich ein Fädchen in dem B9-Greifer unter dem Stift des Drehteils "versteckt". Dadurch drehte sich das Teil nicht mehr und die Spulenkapsel hat die obere Kappe abgefräst und die Feder viel heraus. Der Faden war nicht zu sehen. Das ist mir noch einmal passiert, aber ich kenne jetzt das Geräusch und konnte es selber beheben.


    Der zweite Defekt war ein "Bedienungsfehler" meinerseits. Ich hatte beim herausnehmen der Unterfadenspule aus der Spulenkapsel diese mit dem Faden herausgezogen. Der Faden hat sich in dem kleinen Draht verhackt und die Spulenkapsel viel auseinander. Der Händler hat mir gezeigt, wie ich es richtig machen muß. Erst den Faden herauswickeln aus dem Draht (umgekehrt wie beim Einfädeln) und dann erst die Spule herausnehmen.
    Die Spulenkapsel hat er wieder zusammengesetzt und mit einer kleinen Einstellung der Fadenspannungschraube funktioniert sie einwandfrei :-)


    LG
    Cordula

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]