Afrikastoffe - Erfahrungen?

  • Hallo meine Lieben!


    Da ich gestern zu einem afrikanischen Fest eingeladen war und mir angesichts der vielen bunten Gewänder fast die Augen übergegangen sind, spiele ich mit dem Gedanken, mir einen tollen Stoff zu kaufen und auch so was zu nähen.


    Wer von Euch hat Erfahrungen mit Stoffen von Vlisco, President Holland usw.? Wie es aussieht, hatten die Stoffe alle etwas Stand (mehr oder weniger), waren nicht dehnbar und sollten recht einfach zu nähen sein (sofern man nicht trennen muss, denn die Löcher bleiben bei den meisten bestimmt sichtbar).
    Soweit ich in den Internetshops gesehen habe, kauft man immer gleich 4-6yards, was wohl für Kleidung + Kopfbedeckung ausreichen sollte. Es gibt Stoffe mit großen Mustern, aber auch kleine. Ich würde für den Anfang etwas mit ca. 5 cm großen Motiven nehmen, die sich regelmäßig wiederholen. Mit schrägem Farbverlauf und extrem großen Muster- und Farbunterschieden ist mir das erstmal zu riskant.


    Es gab verschiedene Kleidungsstücke zu bewundern - vom einteiligen "Kleid", das höchstens an den Seiten etwas auf Figur ging (Kaftan?), über tunikaähnliche Oberteile mit passenden Röcken bis hin zu Corsagen mit Röcken war alles dabei. Auch Gewänder, die aus scheinbar einem Stück Stoff hergestellt waren, mit weiten Walle-Ärmeln, je einer Seitennaht unter dem Arm beginnend, der Ärmel-/Rocksaum war abgerundet.
    Alle hatten sehr schön eingefasste Ausschnitte, oftmals reich bestickt, und ich frage mich immernoch, ob man so was mit der Maschine hinbekommt oder alles von Hand bestickt wurde (Mädels - ich sag Euch: ein Traum!!!).


    Und wisst Ihr, was das Schönste war? Die Damen, von denen fast alle eine sehr weibliche Figur hatten, trugen ihre Kleider mit Stolz!


    Herzliche Grüße, pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo Pfeiferlspieler,
    da ich Verwandtschaft in Afrika habe, komme ich hin und wieder an wunderschöne Stoffe aus Afrika. Es gibt wirklich total tolle gebatikte und bedruckte Stoffe. Alles ist reine Baumwolle. Sie liegen nicht so breit, wie die europäischen Stoffe. Die Webrahmen dort sind nicht so groß. Die meisten so um die 75 cm. Das solltest du in deine Berechnung mit einbeziehen. Ansonsten lassen sie sich wie jeder handelsüblicher Baumwollstoff vernähen, Du solltest aber doch auf die Nadelstärke achten, ich nähe immer mit einer 70iger Universalnadel, bei dickeren Nadeln, bleiben ansonsten Löcher im Stoff zurück. Hier habe ich ein Foto von einem Loop. Hier habe ich den braunen afrikanischen Stoff mit dem europäischen verarbeitet. Das ging wunderbar. K800_K1600_26082012324.JPG


    Viele Grüße
    Sanne

    Viele Grüße
    Sanne





    Der Teufel trägt Prada, die Schneiderin ein Kleid:rolleyes:

    Edited 2 times, last by Sanne ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei einem Urlaub auf den Kapverden entdeckte ich einen kleinen Laden, vor dem auf einem Kleiderständer Kinderkleidung hing aus wunderschönen bunten Stoffen. Da die Ladentür offenstand, sah ich, dass dort nicht nur fertige Kleidung, sondern auch Meterware hing. Ich rein in den Laden (so schnell konnte mein Mann mich gar nicht zurückhalten) und die Stoffe befühlt. Es waren wirklich wunderschöne dabei. Vor einer uralten Nähmaschine saß ein jüngerer Mann und nähte. Mit ihm kam ich ins Gespräch, er erzählte mir, dass er die Stoffe aus Ghana und dem Senegal bezieht. Ich konnte natürlich nicht widerstehen und nahm mir einige Meter mit. Sie lagen ungefähr 110 cm -höchstens- breit, so dass ich mir 5 x 2 m mitnahm. Einer von ihnen war ziemlich steif, auch noch nach zwei Wäschen, so dass ich daraus Taschen genäht habe. Im letzten Weihnachtsurlaub waren wir wieder dort, aber diesen Stoffladen gab es nicht mehr, es konnte mir auch keiner sagen, wo der abgeblieben war, schade. Die sind so schön bunt, aber nicht knallig, und ich bin immer wieder fasziniert, wenn ich Bilder in Zeitschriften oder im Fernsehen sehe, wie afrikanische Frauen diese Farben und Muster tragen.

    Liebe Grüße, weggeline :paketliebe:


    Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte - meine ist mehr oder weniger kreatives Chaos.

  • Hallo weggeline und Sanne,


    vielen Dank für die Infos!


    Sanne, der Loop sieht toll aus! Ich habe mir letztes Jahr auch einige genäht und bin gerade dabei, für meine Mama einen zu stricken. Die sind total praktisch und ersetzen im Notfall schon mal die Mütze.


    Weggeline, das ist aber schade, dass Du den Laden nicht mehr finden konntest.
    Ich finde es immer wieder erstaunlich, unter welchen Umständen dort tolle Sachen entstehen, meist mit einer einfachen Maschine, die nur geradeaus nähen kann! Wenn ich daran denke, wie kompliziert ich da bin - der Platz reicht mir nie, dies und das fehlt und am Ende kann ich mich noch nicht mal entscheiden, welches von beiden Projekten ich jetzt zuerst machen soll.


    Da muss ich genau hinschauen, habe auf den ersten Blick nicht in Erfahrung bringen können, wie breit die President Holland Stoffe liegen.
    Da ich aber gerade eine neue Lieferung Jerseys hierliegen habe, wird das noch ne Weile dauern, brauche erstmal ein paar ansehnliche LA-Shirts.
    Vielleicht finde ich ja inzwischen auch mal was in einem Laden.


    Habt Ihr so was in der Art schon mal auf dem Stoffmarkt gesehen?


    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hier ist übrigens ein typischer Stoffmarktstand auf einem Markt in Ghana: K800_IMG_2104.jpg.
    Ich hätte ihn übrigens leer kaufen können. Mein Mann musste schon arg an mir ziehen um mich dort wegzubekommen. Und so bin ich nur mit ein paar Yards nach Deutschland zurück. Nächstes Mal nehme ich mir einen leeren Koffer mit.
    Hinter den Ständen saßen gleich die Schneider um daraus maßgeschneiderte Kleider zu nähen. .... Und tatsächlich, sie nähten alle noch mit Tretnähmaschinen und das auch aus dem Grunde, da es in Ghana alle naselang Stromausfall gibt. Leider habe ich kein Foto von einer Schneiderei.


    Hier in Deutschland auf einem Stoffmarkt, habe ich diese Stoffe allerdings noch nicht gesehen.

    Viele Grüße
    Sanne





    Der Teufel trägt Prada, die Schneiderin ein Kleid:rolleyes:

  • Hallo Sanne, hinten links, der mit den lila Kreisen, bringst Du mir den bitte mit?:p


    Hach, sind die schön... Mit dem Bild hast Du mir jetzt noch mehr Appetit gemacht. Je öfter ich hinsehe, umso mehr gefallen mir!


    Meine Tante, die gestern selber einen Kaftan trug, meinte, in Afrika nehmen sie Deine Maße und wenn Du das nächste Mal kommst, kriegst Du ein Kleid das nur Dir passt... Ihre Bekannten sind sehr großzügig und nein sagen geht nicht!


    Ich seh schon. Ich muss auch mal hin. Irgendwie irgendwann. Das steht auf meiner Liste.


    Herzliche Grüße,


    pfeiferlspieler

    Herzliche Grüße


    pfeiferlspieler

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo, Afrika ist groß und so variieren sowohl die Stoffe als auch die Drucke von Land zu Land. Du meinst sicherlich hauptsächlich die sogenannten wax-prints oder die Batikstoffe. Leider werden nur noch wenige Stoffe lokal in Afrika hergestellt, viele werden in Holland produziert. Große Hersteller sind z.B. http://www.vlisco.com/ oder http://www.waxprint.nl. In diesem englischsprachigen blog kann man viel über die Stoffe lernen: http://beyondvictoriana.com/20…blog-by-eccentric-yoruba/ Ich habe schon einige wax prints vernäht, in unterschiedlichen Stärken. Grundmaterial ist meist Baumwolle - in unterschiedlichen Dicken und Qualitäten. Wichtig ist auf jeden Fall, den Stoff vor dem Verarbeiten zu waschen (Vorsicht: kann ausbluten) und eventuell durch hinterbügeln von Vliseline zu verstärken. Aber dann hat man bestimmt ein Unikat, mit welchem man garantiert auffält ;-) Viele Grüße von Sonja Sorry, das mit dem Formatieren funktioniert irgendwie nicht?!?

    Edited once, last by 3Knoepfe ().

  • Hier ist übrigens ein typischer Stoffmarktstand auf einem Markt in Ghana: K800_IMG_2104.jpg.
    Ich hätte ihn übrigens leer kaufen können. Mein Mann musste schon arg an mir ziehen um mich dort wegzubekommen. Und so bin ich nur mit ein paar Yards nach Deutschland zurück. Nächstes Mal nehme ich mir einen leeren Koffer mit.
    Hinter den Ständen saßen gleich die Schneider um daraus maßgeschneiderte Kleider zu nähen. .... Und tatsächlich, sie nähten alle noch mit Tretnähmaschinen und das auch aus dem Grunde, da es in Ghana alle naselang Stromausfall gibt. Leider habe ich kein Foto von einer Schneiderei.


    Hier in Deutschland auf einem Stoffmarkt, habe ich diese Stoffe allerdings noch nicht gesehen.


    Oh Gott, da wäre ich auch hängengeblieben, so sehr hätte mein Mann gar nicht zerren können, wobei er eigentlich meine Stoffverrücktheit mittlerweile akzeptiert, meistens mit einem lachenden, manchmal aber auch mit einem weinenden Auge, vor allem, wenn er über Stoffkisten steigen muss, wenn ich gerade mal wieder nach einem passenden Stoff für ein neues Outfit suche und zu diesem Zweck meine ganzen Schätze um mich herum ausbreite :rolleyes::irre:

    Liebe Grüße, weggeline :paketliebe:


    Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte - meine ist mehr oder weniger kreatives Chaos.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]