Anzeige:

Filzwolle aufsticken

  • Hallöchen ihr Lieben


    Inspiriert von dem tollem Tread zum Freihandmaschinensticken wollte ich mal fragen. Hat schon mal jemand diese tolle Filzwolle zum besticken von z. B. Fleece benutzt? Einerseits stelle ich mir das sehr schön vor wenn es hinterher verfilzt, aber das passiert doch durch einlaufen, oder? Geht das denn noch wenn der Faden festgenäht ist?


    Ausprobieren kann ich natürlich auch noch, aber vielleicht hat ja schon jemand Erfahrungen gemacht und kann direkt sagen ob ich mir das sparen kann.


    Ich habe im Moment so eine Vorstellung im Kopf mit einer schönen Farbverlaufswolle ein Muster aufzusticken. Ich habe auch den Kordelaufnähfuß für meine Bernina, hab aber gelesen das man damit wirklich nur Kordeln und nicht so gut Wolle aufnehen kann, da damit nur mit Gradstich festgenäht und nicht mit Zickzack übernäht werden kann. Naja, Versuch macht klug.


    Habt ihr vielleicht schon etwas in der Richtung produziert? :pfeifen:

    Liebe Grüße
    -Aurianna-

  • Ganz lange ist Deine Frage her. Aktuell habe ich aber im Moment immer wieder Filzwolle in der Hand. Sie verfilzt durch das Schrumpfen und das beginnt auch bei geringer Wassertemperatur. Deshalb sehe ich Deine Bedenken - auch wenn das Thema sicher lange vom Tisch ist - als sehr berechtigt an. Schrumpft die aufgestickte Filzwolle, nimmt sie sicher das Gewebe mit.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das funktioniert sehr gut. Wenn Du natürlich dicke Placken aufnähst, die dann anschließend vollflächig verfilzen, dann könnte es einlaufen. Solange es aber eine recht dünne Schicht oder sogar nur einzelne Fasern sind, bleibt der Unterstoff glatt, solange er steif genug ist. Ponge 5 würde sich bestimmt zusammenziehen. ;-)


    Filzwolle auf Fleece finde ich jetzt allerdings eine etwas merkwürdige Kombination. Köme mir selbst nie in den Sinn, und verfilzt vermutlich auch nicht so gut wie z.B. Wolle auf Leinen.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]