Anzeige:

Welche Schneiderpuppe ist die Richtige? Vor- und Nachteile von Beinansätzen

  • Hallo liebes Forum,


    vor einiger Zeit habe ich mir eine verstellbare Schneiderpuppe gekauft. Leider bin ich aus verschiedenen Gründen nicht ganz zufrieden: Sie ist sehr wackelig, wurde schon defekt geliefert (nicht mehr höhenverstellbar) und man kann an ihr wegen der entstehenden Zwischenräume nicht drapieren. Ich kann zwar noch nicht drapieren, würde es mir aber gerne beibringen und dafür muss ich u.a. Markierband anbringen und das geht natürlich nicht, wenn dort Lücken sind.


    Da Weihnachten vor der Tür steht, würde ich mir gerne eine feste Schneiderpuppe mit Holzfuß zulegen. Jetzt habe ich aber noch einige Fragen:


    1. Es gibt die Schneiderpuppen mit *keine Shoplinks bitte* und *keine Shoplinks bitte* ohne Beinansatz. Welche sind empfehlenswerter? Haben die Schneiderpuppen mit Beinansatz irgendwelche Einschränkungen?
    2. Bei allen Schneiderpuppen besteht der Korpus aus Styropor. Ist das der normale Standard bei festen Schneiderpuppen?
    3. Sollte ich doch mal zulegen - wie schwer ist das Aufpolstern einer solchen Schneiderpuppe?
    4. Hat jemand von euch Erfahrungen mit Schneiderpuppen im Preisrahmen bis 50€? Bei Amazon zumindest haben sie meistens gute Bewertungen erhalten.


    Ich danke euch schonmal vielmals für eure Antworten


    LG
    Zelazadda

    Edited 2 times, last by zwirni ().

  • Ich hatte genau das gleiche Problem. Meine Lösung: Ich habe die verstellbare Puppe auf meine Maße eingestellt und dann mit einen Bezug aus einen sehr festen Stretchstoff passgenau überzogen. Das Wackelproblem konnte ich beheben mit einem Rohr aus dem Baumarkt und neuen, dickeren Schrauben. Allerdings ist meine Schneiderpuppe nun nicht mehr höhenverstellbar, aber das finde ich für mich nicht so schlimm.


    Vielleicht kann Dir Deine Puppe so doch noch dienlich sein.
    Liebe Grüße
    comares

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vielen Dank für deine Antwort! Hast du den Bezug selbst genäht oder gekauf? Wenn du ihn gekauft hast, wo war das? :)


    Liebe Grüße
    Zelazadda

  • Hallo Zelazadda,


    die Probleme die Du mit der verstellbaren Schneiderpuppe angesprochen hast, sind generell da. Muss man sie auseinander drehen, hat man Abstände zwischen den Schalenhälften.
    Die sehr preiswerten Büsten empfehle ich nicht. Deren Problem ist oft die Standfestigkeit. Schaue Dir bei den Büsten genau an, wie sie und auf welchen Beinen sie stehen.


    Eine feste Büste entspricht dann jeweils einer Konfektionsgröße in den jeweiligen Standardmaßen. Wie weit weicht denn Dein Maß ab, d.h. müsstest Du diese feste Büste auch individualisieren?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sorry, kann erst jetzt antworten!!!
    Den Bezug habe ich selbst genäht, zigmal angepasst bis alles so war wie ich mir das vorgestellt habe. Ganz blöde Arbeit, aber ich bin jetzt zufrieden mit dem Teil!


    Liebe Grüße
    comares

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]