Anzeige:

Sessel beziehen - Schnitt unvollkommen?

  • den Bezug für die Armlehne am vorderen Ende enden lassen, mit dem Frontstück zusammenstecken und das Stück für den zu kräuselnden Tunnel in dieser dann Naht zwischenfassen. Das Tunnelstück eventuell doppelt nehmen (je nach Stoffgewicht), die seitlichen Enden zum durchziehen des Bands/ der Kordel o.ä. offenlassen.

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI H60

    Das Einsteigermodell der HZL-H-Serie jetzt für 349,00 Euro statt für 469,00 Euro (25,59% unter der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers!).
    Test- und Erfahrungsbericht I |Test- und Erfahrungsbericht II | Informationen und Kaufmöglichkeit

  • Also lege ich dann das überhängende Tunnelstück nach hinten, rechts auf rechts, so dass es erstmal eine Falte bildet und nähe das Vorderstück daran? Wird es dann am Schluss aber nicht auch gekräuselt? Auf dem Foto sieht es unversehrt flach aus.


    Ich nahm an, dass ich die ganze Seitenpartie in einem Stück mit der Armlehne zuschneide, dann nur den Teil der Armlehne um diese herumlege, um dann zum Schluss den überstehenden Stoff mit der Schlaufe zuzubinden. Das kam mir so genial einfach vor.


    Manchmal sind die Schnittmuster echt "sparsam" im Erklären ....:rolleyes:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du schneidest die Seitenlehne von der Sitzfläche innen bis außen zum gewünschten Rand - d.i. Ende der Polsterung oder bodenlang, je nach Wunsch. Die Vorderfront der Seitenlehne wird separat gearbeitet - hier steckst Du also drei Teile zusammen: das große Stück der Seitenlehne, das Tunnelstück, die Vorderfront / Aufsicht der Seitenlehne.

    Auch reichliche Erklärungen sind manchmal schwer nachzuvollziehen. Am ehesten hilft, sich das gewünschte Projekt genau anzuschauen, die Einzelteile erst mal aus Papier oder altem Stoff auszuschneiden - ohne Nahtzugabe -, auf dem Trum (hier der Sessel) festzustecken und dann Korrekturen oder Ergänzungen wie z.B. ausreichend breite Nahtzugaben auf den Schnittteilen mit Richtungspfeilen zu notieren.


    Was in Deiner Erklärungsvorgabe bestimmt nicht vermerkt ist: es ist hilfreich, wenn Du Sitzfläche und vorderes Rückenteil mit einer Naht verbindest, dann kannst Du auf den Probeschnitteilen einen ausreichend großen "Stopf", das ist eine Art Tasche, zugeben. Das heißt: Du setzt an den vorgegebenen Schnittteilen einen Kreisausschnitt an: die gesamte Breite und ungefähr 20 cm Tiefe an der Mittellinie. Damit stopfst Du diese "Tasche" in die Ritzen des bezogenen Sessels und der neue Bezug/ die Husse verrutscht nicht so leicht beim sitzen. Ohne diesen "Stopf" wirst Du nach dem aufstehen vom Sessel ständig rumzuppeln um die Husse wieder richtig zu positionieren. Den Stopf fügst Du auch dort an, wo die Innenseiten der Armlehnen mit der seitlichen Sitzfläche zusammenstoßen.


    Guck mal, ob Du in einer Bücherei das Buch ausleihen kannst:

    Frisch bezogen von Alison Wormleighton, verlegt von Haupt in 2003, ISBN 3-258-06630-2

    Da sind alle möglichen Bezüge/ Hussen für alles mögliche wie Sitzgelegenheiten und Betthaupt mit ausführlichen Beschreibungen und Skizzen beschrieben und gut erklärt.

  • Liebe Zuckerpuppe,

    ich bin ganz gerührt von Deinem Einsatz, hab vielen, vielen Dank dafür! Ich werde mir alles in Ruhe, aber nach den Festtagen, anschauen und auch dieses Buch bestellen! Langsam aber sicher bekommen wir das hin. Auch der Tipp mit dieser "Stopftasche" ist Goldes wert.

    Ich schreibe dann wieder, wenn ich mich an die Arbeit mache und knipse auf jeden Fall ein Foto, selbst, wenn es noch etwas dauern wird. Die Beteiligung zu meinem Problem war derart unterstützend, da muss ich Euch schon vom Endresultat informieren.

    Bis dahin also: Frohe Weihnachten Euch allen! :):)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]