Anzeige:

Kunst-"Nappa"-Leder macht nur Leerstiche (Gritzner Tipmatic)

  • Hallo liebes Forum!

    Ich habe eine neue Tipmatic und wollte jetzt mal loslegen. Dann war's leider so, dass sie nach kurzer Zeit ein Problem mit dem Zickzackstich hatte, was der Händler aber schnell wieder beseitigt hat.

    Jetzt wollte ich mir eine Mikrofontasche aus Kunstleder nähen und die Maschine macht nur Leerstiche. Ich habe nur zwei Lagen aufeinander, aber auch wenn ich einfach einlagig ins Kunstleder nähe, besteht das Problem. Ich hab schon das Garn gewechselt (Gütermann, Amann) und die Nadel (80er, 100er Standard), aber das hat nichts geändert. Stichlänge bin ich bei ungefähr 3. Das Kunstleder geht gut und stetig durch, die Einstiche sind regelmäßig. Aber sie näht halt nicht.

    Ich hab mir das mal angesehen und der Greifer scheint den Faden nicht mitzunehmen. Zumindest kommt der Oberfaden nicht unten an der Spule vorbei.


    Auffällig ist für mich, dass das Kunstleder relativ dick und auf der einen Seite filzig-flauschig ist (weshalb ich das Material als Mikrofontasche super finde). Die "Leder"-Seite ist auch eher weich. Hier mal zwei Fotos.


    photo_2021-12-12_22-55-43.jpgphoto_2021-12-13_17-31-30.jpg


    Ich hab was von Teflonfuß gehört und gelesen, aber ich kann mir nicht vorstellen, wie das helfen soll. Der Stoff klebt nicht fest oder so. Anderes Kunstleder macht die Maschine anstandslos. Ich tippe eher auf die Nadel, hab aber leider grad keine anderen hier.

    Hat jemand Ideen, was ich noch ausprobieren könnte oder woran's liegen könnte? Sie macht wirklich gar keine Stiche, ob ich nun langsam oder schnell nähe.

    Lieben Dank und Gruß aus Hamburg!
    Jan

    P.S.: Ich hab jetzt mal spaßeshalber Backpapier auf das Kunstleder gelegt und tatsächlich näht sie jetzt ungefähr jeden zweiten Stich. Immerhin! Vielleicht könnte ein Teflonfuß doch helfen.

    Edited once, last by Jan ().

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • sagt dir Washi-Tape etwas? Bevor du dir einen teuren Teflonfuss zulegst, nimm einen relativ breiten Fuss, der schön auf dem Material aufliegt, klebe Washi-Tape drunter und probiers damit. Wenn du am Rand nähen willst, verstell die Nadelposition und lass den Fuss ganz auf dem Material liegen. Ausserdem würde ich dir raten, eine grössere Stichlänge einzustellen, wenn das Material dicker ist, auch wenn es weich ist. Also mal mit 4 statt 3 probieren. Evtl. eine 90er Nadel ausprobieren statt 80er.

    P.S. wenns mit Backpapier schon besser funktioniert, probier gleich eine grössereStichlänge, lass den Fuss ganz aufliegen und verstell die Nadelposition zum Rand hin.

    Edited once, last by franconia ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Versuch mal 'ne Topstitch-Nadel.

    Oder 'ne Sticknadel.

    Irgendwas, das eine breitere Fadenrinne und ggf. auch ein größeres/längeres Öhr mitbringt.

    manchmal hilft schon der Umstieg auf eine Stretch (nicht Jersey!)-Nadel...


    (Geh einkaufen. Hilft nix. Wenn das Kunstleder sauber transportiert wird, helfen alle Tricks für besseren Transport ja nicht. Und offen halten - also das Stichloch, wo die Nadel nebst Garn durch muss/möcht - tut Washi-Tape auch nicht.)

  • Hallo Jan,

    ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Schmetz-Ledernadel gemacht und würde sie dir empfehlen, zusammen mit einem Teflonfuß. Das mit der größeren Stichweite wurde ja schon gesagt...

    LG Ina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • (Ledernadeln schneiden - das kann insbesondere bei Kunstleder ausgesprochen zerstörerische Wirkung entfalten...)

  • Teste mal, ob es mit dem Geradstich ganz links klappt.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wow, super, danke für die vielen Tipps! Da hab ich ja schon mal Einiges, was ich ändern und ausprobieren kann.


    Ich wusste ger nicht, dass es so viele Nadelarten gibt. Aber anscheinend sind die ja auch nicht ohne Grund da.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • meine erste Wahl bei sowas sind immer Microtexnadeln

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Okay, ich werde mir einfach mal ein paar speziellere Nadeln zulegen und ausprobiere. Kann ja ohnehin nicht schaden.


    Zumindest konnte ich jetzt schon mal so testen, was passiert, wenn ich die Nadel nach ganz links setze und tatsächlich geht's gleich viel besser, also fast gut! Wenn ich das Kunstleder damit einfach absteppe, sieht das ziemlich gut aus. Aber wenn ich's doppelt nehme, klappt es schon wieder nicht so gut, sind viele Leerstiche dabei. Aber immerhin ein großer Fortschritt, denn vorher hat's halt gar nicht genäht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label Frage Nähmaschinentechnik
  • Also ich hab es jetzt irgendwie hinbekommen, aber das Material scheint schon echt schwierig zu sein. Ich hab jetzt mit Teflonfuß, einer feinen Microtexnadel und der Nadel ganz nach links gestellt gearbeitet und das ging einigermaßen. Hat trotzdem auch immer mal wieder ein Stich ausgesetzt, deshalb hab ich doppelt genäht. Am meisten hat wohl das Verstellen nach Links gebracht, nehme ich an und dann die Nadel, der Fuß hat wahrscheinlich gar nichts gebracht.

    Also so richtig wohlgefühlt hab ich mich damit nicht und mein Spaß, mehr aus dem Material zu nähen, hält sich in Grenzen. Aber ich hab auf jeden Fall jetzt einige Nadeln (von denen ich bei manchen gar nicht so genau weiß, was die auszeichnet oder wofür die sind :-D), die ich in einer anderen Situation ausprobieren kann, und ich mach dann einfach mal weiter mit anderen Projekten.

    Vielen Dank für die Tipps und frohes Nähen!

    photo_2021-12-20_13-15-26.jpg

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]