Quilt-Freizeit an der Longarm

  • Einmal im Jahr treffe ich mich mit Freundinnen zum Longarm-Quilten. Ich habs nicht weit zu Regina Klaus, die dort die Q20 und Q24 stehen hat. Dann wird zwei Tage lang gequiltet (und geratscht). Hinterher hab ich Halsschmerzen und Muskelkater :biggrin:


    86860284_210325376687678_1633875408451534848_n.jpg

    Diesmal gab es erst Kreise. Mit Stencils vorgezeichnet und dann auf die Q24:

    87028262_2774372462602049_2858405665834008576_n.jpg

    Für mich ist das immer sehr ungewohnt. Und ich finde auch, diese Quilts sehen dann sehr nach Anfänger aus :D

    Aber Kreise mit 12 inch sind an der Nähmaschine auch nicht einfach. Wenn ich alle Fädchen vernäht hab, zeig ich ihn mal komplett.

    87179182_563499244243922_7663629370249969664_n.jpg

    Am zweiten Tag gab es ab Mittag dann was zum Entspannen an der Sit-Down, der Q20. Ein bedruckter Stoff und einfach drauflosquilten. Die Q20 ist schon eher meins. Auch wenn ich permanent nach dem Kniehebel gesucht hab.

    Fertig wurde das Teil nicht. Ich ratsche einfach zu viel. Und bei Regina gibts auch immer was zu entdecken.


    Für mich ist das Quilten mit der Longarm eine extreme Umstellung und ich finde auch, dass ich mit der 790 exakter arbeiten kann. Meine Freundin hat die Kreise dann sogar an der Nähmaschine gemacht, mit Ruler-Segmenten und ich werde mir mal anschauen, wie das so klappt. Aber es ist schon schön, immer viel vom Projekt vor Augen zu haben und beim Quilten keinen Stoff schieben zu müssen. Und es ist auch mal schön, an einer Maschine zu stehen und "Hilfe" rufen zu können, weil man absolut nicht weiter weiß. :pfeifen:


    Vielleicht kann ich im April nochmal hin, wenn Cindy Needham kommt. Bis dahin muss ich meinem Mann verklickern, dass er da keine Angst haben muss, ich bin nicht wieder auf der Suche nach einer neuen Maschine. Da fahr ich lieber öfter zu Regina.

    Im Allgemeinen schreibe ich nur über Themen, bei denen ich mich auskenne. Aber man lernt ja nie aus.

Anzeige: