• Hallo zusammen,
    seit vielen, vielen Jahren kenne ich schon das Forum und lese immer wieder mal mit... aber heute ist der Tag gekommen, wo auch ich HILFE brauche:eek:
    Meine Janome MC9500 hat heute irgendwie macken. Obwohl 1.000%ig die Fäden korrekt eingesetzt wurden, meckert die Maschine nach ca. 10 Stichen im normalen
    Nähbetrieb, dass ich die Fäden neu einfädeln soll. Drücke ich die Fehlermeldung einfach auf dem Display weg näht das Ding auch weiter, doch das nervt natürlich extrem.
    Ich habe jetzt schon den Stecker gezogen, 101 Mal die Fäden neu eingefädelt, aus- und eingeschaltet, doch die Fehlermeldung kommt immer wieder. Wenn sie dann näht, näht sie
    auch korrekt. Die Fäden laufen gut und ich kenne diese Meldung von der Maschine eigentlich nur, wenn ein Faden gerissen ist. Hmm:confused: was kann das denn sein?
    Muss ich damit jetzt tatsächlich zum Fachmann:skeptisch: Kennt jemand das Problem? Was kann sie denn nur haben:rolleyes: Für Tipps bin ich extrem dankbar :(
    Und wo kann ich mich denn hier vorstellen???


    Liebe Grüße
    Schneewante

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn die Maßnahme die Anne vorgeschlagen hat nicht wirkt, sind wahrscheinlich die Sensoren verdreckt oder defekt, die den Fadenweg überwachen. Da gibt es noch einen Trick, einen etwas festeren Wollfaden genauso einfädeln wie normalen Faden bis zum Gelenkfadenhebel und dann langsam mit Gefühl vom Gelenkfadenhebel aus wieder herausziehen. Der Wollfaden sollte aber nicht fuseln! Wenn das nicht hilft, wird wohl ein Service angesagt sein. Viel Erfolg

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Vielen, vielen Dank für die Tipps. Ich habe jetzt gesäubert und auch den Fadentrick durchgeführt. Die Fehlermeldungen sind jetzt weg *jubel ganz laut*. Doch jetzt hat sich irgendwie die Fadenspannung verstellt und ich kann kein Stickgarn mehr benutzen. Bei normalem Garn geht es, obwohl die Naht nicht perfekt ist und der Oberfaden knapp auf der Unterseite zu sehen ist. Bei Stickgarn zieht es nur noch Schlaufen und trotz hochdrehen (natürlich langsam) auf höhste Oberfadenspannung, Fadensalat.... Ich werde mich wohl noch mal hinsetzten und alles noch einmal reinigen? Liebe Grüße von Schneewante

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mal ein ganz private Meinung: Wenn ich sehe und lese, wie oft wir hier Unter-, Oberfaden und Schlaufenprobleme diskutieren, bestärkt mich das immer mehr in meiner Meinung, daß der Fehler eben nicht vor der Maschine sitzt (wie so oft unterstellt wird), sondern die klassische Lösung mit mechanischer Einstellung vom Oberfaden mit Federscheibe(ohne Sensor) und Unterfaden in der Spulenkapsel mit Schräubchen anziehen/lösen die einfachere und bessere Lösung war. Hier teilt sich mir immer mehr der Eindruck der absoluten Ohnmacht des Benutzers mit, wie hieß es doch immer so schön: Mit Computern löse ich Probleme, die ich ohne Computer gar nicht gehabt hätte!

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]