Anzeige:

Brother PE-150 und Applikationen sticken

  • Hallo Ihr Lieben,
    da bin ich schon wieder und dann gleich mit einer neuen Frage.
    Ich komme mittlerweile mit der Maschine super zurecht und habe auch schon ein paar schöne Proben gestickt. Zu meiner Maschine habe ich auch das PE-Design Lite. Ich habe mich schon eingearbeitet und auch schon eine Grafik in eine Stickdatei umgewandelt und gestickt. Es war nicht so ganz perfekt, aber ich habe meine Fehler erkannt und mache es das nächste Mal besser.
    Jetzt möchte ich mich mal an eine Applikation wagen und da stoße ich dann doch auf Probleme. Ich habe mal mit einem einfacher Herzen angefangen und die Grafik umgewandelt, allerdings stickt die Maschine das nicht so wie in den YouTube-Videos. Das Umsticken macht sie dann erst auf der einen Hälfte des Herzens und fängt dann dort schon mit dem Satinstich an. Dann habe ich aber keine Chance den Stoff rundherum abzuschneiden. Stehe im Moment etwas auf dem Schlauch und bräuchte mal einen Denkantoß, wie ich das Problem beheben kann.


    Freue mich über jede Anwort.


    LG


    Sylvia

  • PE Lite ist kein Programm, mit dem man händisch digitalisieren kann, es ist ein abgespecktes "Etwas", mit dem man automatisch "digitalisieren" kann, was in den allermeisten Fällen aber mehr als unzufriedenstellend ist.
    Wenn Du schon was "nicht ganz Perfektes" erreicht hast, dann war die Vorlage sicher recht einfach.


    Ich beschreibe mal, wie es evtl. klappt, eine Applikation zu erstellen.
    Suchst Dir einen Buchstaben aus oder eben das Herz, es sollten aber nur die Konturen vorhanden sein - das solltest Du in ein jpg wandeln -> Du rufst die realistische Vorschau auf, machst aus dem Buchstaben oder Herz einen screenshot (Druck oder Print auf der Tastatur) - in einem Grafikprogramm als jpg speichern.


    Das kannst Du dann unter Eingabe aufrufen.


    Ins Autom. Sticken schicken - Einstellungen wie auf dem Bild. Dann im Lite Stickattribute den Stich auf ganz dünn - das kannst Du als 1. Lage nehmen - nämlich Position auf dem Stoff, der appliziert werden soll. Normal ist das ein Geradstich, der geht im Lite nicht.


    Dann das Gleiche nochmal für die Stelle auf dem Stoff, auf den die Applikation kommen soll , dafür kopieren und einfügen, dafür eine andere Farbe wählen - und dann fügst Du nochmal ein, änderst die Farbe nochmal und die Stickdichte auf 4,5mm oder 5,00 und auf variabel und hast so die 3 Lagen aufeinander wie bei einer normalen Applikation.


    Die Applikation wird nämlich so erstellt: eine Geradstichumrandung für die Position auf dem Stoff, der die Appli drauf bekommt. 2. den Stofffetzen feststicken - evtl. auch schon zurückschneiden, weil es da am saubersten aussieht und als 3. die Zickzackumrandung drauf. Wenn Du danach abschneidest, hängen meistens Fransen raus. Geradstich geht nicht bei Lite, deshalb die "dünnen" Zickzackstiche.
    Und bitte kopieren und einfügen nehmen, nicht duplizieren, weil das Erste alles gerade aufeinander legt, duplizieren die Formen aber verschiebt.


    Ich häng mal Bilder an. Vielleicht klappt es ja.


    lite0-1.jpg


    lite0-2.jpg


    Beim letzten Bild hab ich die 3 Lagen mal auseinander gezogen, damit es besser zu sehen ist - sind sonst übereinander.


    lite0-3.jpg


    Ich habe momentan kein Lite auf dem PC, aber ich habe das früher schon einmal gemacht, was zu sehen ist.


    Grüßle
    Liane

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Liane,
    vielen Dank für deine tolle Anleitung. Das habe ich doch auf anhieb verstanden. So in der Art hatte ich mir das auch gedacht, aber das mit dem kopieren und wieder einfügen, dass war mir nicht klar.
    Ich werde das dann mal ausprobieren und berichten, ob es geklappt hat.


    LG


    Sylvia

  • Du musst halt 3mal die Umrandung haben, wie im Applikations-Modul anderer Softwares auch - und das ist eben die einfachste Lösung mit demselben Teil kopieren und einfügen.
    Und im Prinzip ist es noch sicherer, den Stoff wegzuschneiden, wenn da eine ZZ-Linie ist statt einem Geradstich.
    Viel Spaß beim Ausprobieren!


    Grüßle
    Liane

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Liane,
    habe gerade die Zeit gefunden, dass mal zu testen und bin sehr zufrieden. Mir reicht das ja, wenn man mal hin und wieder etwas mit einer Applikation verschönern will. Es darf dann eben nicht zu anspruchsvoll sein.
    So, hier mal das Ergebnis:
    applikation.jpg


    Vielen Dank noch mal für deine Mühe.


    LG


    Sylvia

  • Bei meinen "normalen" Applikationen habe ich einen Trick, um die Stoffumrandungen unsichtbar wegschneiden zu können. Und zwar mache ich die ersten beiden Umrandungen 2% kleiner, damit schneidet man den Stoff auch kleiner aus - aber mit der ZZ-Umrandung wird das ja ausgeglichen und überstickt. Aber man hat keine Fransen zu sehen.
    Vielleich t kannst Du das ja auch mal probieren, die beiden ZZ-Umrandungen sind ja nicht breit.



    Das Herz sieht aber schon mal ganz prima aus!


    Grüßle
    Liane

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Liane,
    das ist noch ein guter Tipp, das werde ich auf jeden Fall noch mal ausprobieren.


    LG


    Sylvia

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]