Anzeige:

Wechselstich?

  • Sagt euch die Bezeichnung "Wechselstich" etwas? Google schlägt vor, ich soll nach "Wechselstrich" suchen und findet bisher nichts Brauchbares. Der "Wechselstich" kommt in einem der Ravensburg Nähbücher (Tips und Tricks fürs perfekte Nähen von Ravensburg) vor und zwar geht es darum, den Saum eines Blazers oder Mantels mit einem Einlagestreifen zu verstärken und der wird laut Anleitung, wenn es keine Bügeleinlage ist, mittels "Wechselstich" genau in der Saumkante befestigt. Am Foto ist nicht viel zu erkennen, das kann ein Vorstich sein, ein offener Rückstich, die Verbindungsseite von einem Staffierstich ...


    Ich hatte schon die Vermutung, dass es eine nicht ganz gelungene Übersetzung aus dem Englischen ist, aber unter alternate stich finde ich auch nichts.


    In einer anderen Anleitung (Kundner) werden die Streifen nur seitlich an der Nahtzugabe befestigt und am oberen Rand vorsichtig angehext. Der unteren Rand bleibt bei Kundern lose, soweit ich das sehe.


    Abgesehen von der Frage nach dem "Wechselstich" noch eine Frage an alle, die Blazer & Co. manchmal konventionell verarbeiten: mit welchen Stichen befestigt Ihr die Einlagestreifen und wo?

  • wenn's keine Bügeleinlage ist: mit lockerem Hexenstich. Am oberen Rand, knapp unterhalb der Saumkante vom Oberstoff. Der untere Rand ist schmal gefalzt und lose im Bruch vom Oberstoff. Hexenstich - Wechselstich?


    Kerstin


    Nachtrag: ich hab in's Buch geschaut, sieht aus wie ein schlichter Vorstich

    Edited once, last by zuckerpuppe: im Buch nachgesehen ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wechselstich ist eingentlich ein Begriff aus der Buchbinderei

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Danke! Interessant, dass Google auch zu Wechselstich + Buchbinderei und ähnlichen Versuchen kaum was findet (grad mal eine Druckerei, die Broschüren mit Wechsel- und Parallelstich anbietet, aber keine Erklärung dazu). Google ist also noch nicht allwissend ;)


    Ich hab mich gestern auch für Hexenstich entschieden, der ist elastisch und unauffällig.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • und ich meine mich dunkel zu erinnern, daß es eher dem Staffierstich gleichkommt. aber egal wenn das Ding jetzt hält
    Bei der Wechselstichheftung geht das so
    Die dünnen Hefte die das Buch bilden liegen übereinander.Quer über den Rücken dieser Hefte liegen die so genannten Bünde.("so stege)
    Nun wird das erste Heft genäht(der Heftfaden gespannt ,wie so eienem riesen Stich) am ersten Bund sticht man dann rüber zum anderen Heftchen und näht dort bis zum nächsten Bund . Dort geht es dann wieder zurück ins erste Heft ... und so weiter....Ist von Verlauf her der Staffierstich.
    LG
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

    Edited 2 times, last by Anouk ().

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]