Anzeige:

Zum Thema: Rockabrunder - auch für Hosen sinnvoll?

  • Ihr Lieben,


    gerade habe ich in einem anderen Thread ein mir noch unbekanntes neues Wort entdeckt: den Rockabrunder (-> danke, Anne).
    Nun habe ich mir ganz fasziniert diverse Youtubefilmchen angeschaut. Und mal abgesehen davon, dass ich mir nur schwer vorstellen kann, dass das gerade wird (muss man dann eigentlich immer dieselben Schuhe zu seinem Rock anziehen??) stellt sich mir die Frage, ob sich damit auch das lästige Hosenbeine kürzen bewerkstellingen lässt?!


    Das HASSE ich nämlich und habe ich noch nie frustrationslos gerade/gleich lang hinbekommen.


    Brauche ich einen Rockabrunder?

    Liebste Grüße
    kade

  • (muss man dann eigentlich immer dieselben Schuhe zu seinem Rock anziehen??)


    Das zwar nicht, aber die Absatzhöhe sollte die gleiche sein. Das hat aber nichts damit zu tun, ob die Länge mit einem Rockabrunder oder einer anderen Methode markiert wurde. Das liegt in der Geometrie des Menschen. Kannst Dich bei der Evolution bedanken, die uns mit der uns eigenen Statik versehen hat. ;)


    Und mal abgesehen davon, dass ich mir nur schwer vorstellen kann, dass das gerade wird ... stellt sich mir die Frage, ob sich damit auch das lästige Hosenbeine kürzen bewerkstellingen lässt?!


    Wenn Du selbst gerade stehen bleibt und der Rockabrunder in so einem Abstand steht, dass er eine gerade Linie pustet, aber den Stoff nicht irgendwohin drückt, dann funktioniert das ganz wunderbar.


    Vorraussetzungen zum Benutzen des Rockabrunders ist, dass der Stoff inclusive allem überflüssigen, was vor dem Vorgang des Abrundens noch zu viel an Länge ist, ganz gerade herunterhängt, und dass der Rockabrunder in so kleinen Abständen wie notwendig einmal ganz herumgeführt werden kann. Beides ist bei Hosen nicht ganz einfach: Bei etwas weiteren Hosenbeinen könnte eine Spitzentanzballerina ihre Füße wahrscheinlich so weit strecken und damit gerade stehen, dass das Hosenbein auch ganz gerade herunterhängt. Alle anderen können das wahrscheinlich nicht. Bei 3/4-Hosen könnte es auch für normalsterbliche funktionieren, dann muss es aber reichen, eine Markierung hinten und an der Seite zu machen, denn vorne sind die Füße im Weg, und zwischen den Beinen ist auch nichtausreichend Platz.


    Ganz ehrlich? Hosensäume kürzt man meist senkrecht zur Längsnaht und gut ist. Ind ganz seltenen Fällen vorne etwas kürzer als hinten, aber auch dazu markiert man erstmal die Waagerechte und passt dann vorn und hinten ein wenig an (jedenfalls mache ich das so). Und beide Hosenbeine werden prima gleichlang, wenn man die Innennähte aufeinanderlegt und entsprechend die Markeirung überträgt. Wenn Du nicht gerade die Reincarnation von Marlene Dietrich bist, funktioniert das bestimmt besser, als der Rockabrunder.


    Ich liebe meinen Rockabrunder und nutze ihn gern, insbesonder, da ich selten jemanden zum Abstecken habe, aber Hosen länge ich definitiv anders ab. Das geht komfortabler.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ganz lieben Dank für Deine ausführliche Antwort!
    Meine Beine sind glaub ich länger als die von Marlene Dietrich ;) aber ich verstehe das Problem mit dem geradehängen. Überlege jetzt, ob man sich nicht auf Konservendosen stellen könnte :D
    Nichtsdestotrotz habe ich gerade in einem Kleinanzeigenportal einen Rockabrunder, 'unbenutzt in Originalverpackung' von Singer erstanden. Für 5 Euro konnt ich es dann auch nicht lassen. Gefällt er mir nicht, kann ich ihn ja immernoch weiterverkaufen :)

    Liebste Grüße
    kade

  • Ganz lieben Dank für Deine ausführliche Antwort!
    Meine Beine sind glaub ich länger als die von Marlene Dietrich ;) aber ich verstehe das Problem mit dem geradehängen. Überlege jetzt, ob man sich nicht auf Konservendosen stellen könnte :D
    Nichtsdestotrotz habe ich gerade in einem Kleinanzeigenportal einen Rockabrunder, 'unbenutzt in Originalverpackung' von Singer erstanden. Für 5 Euro konnt ich es dann auch nicht lassen. Gefällt er mir nicht, kann ich ihn ja immernoch weiterverkaufen :)


    Boah! Hast du ein Glück.
    Die Dinger sind sonst echt teuer.


    Den würde ich an deiner Stelle behalten, es gibt nichts besseres für Kleider, Röcke und (lange) Mäntel.
    Der Mensch hat nun mal einen (mehr oder weniger großen/kleinen) Hintern/Busen/Bauch und auch wenn das fertige Teil am Bügel irgendwie ungleich aussieht- am Menschen ist es ja dann wieder so wie es sein soll ;-)


    LG
    Stoffmaus

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke, Stoffmaus! Erwarte den Postboten mit meinem neuen Spielzeug morgen.


    Ich konnte mir für 5-10 Euro einen von 5 aussuchen (3 verschiedene Marken). Dieser war der einzige originalverpackte, daher habe ich den genommen.
    Die Niederländer scheinen die gern loswerden zu wollen ;)
    Wobei die neu von Prym (Plasitkvariante) ab 20 Euro zu haben sind - find ich jetzt auch nicht grausam teuer für etwas, das man wirklich braucht. Da ich noch nicht weiss, ob ich es brauche, gefällt mir die 5 Euro Variante allerdings auch besser ;)

    Liebste Grüße
    kade

  • Stimmt! 20 Euronen sind erschwinglich. Ich habe mich lange mit dem Thema nicht mehr beschäftigt, zumal ich keine Kleider oder Röcke trage und ja auch lange nichts mehr genäht habe außer Änderungen an Bekleidung oder mal ein Reißverschluss ersetzt.
    Nun taste ich mich langsam wieder ran ;-)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]