Vorgestellt: Rasterpapier von Prym


prym Rasterpapier


Der Bademantel war Bestandteil der Ausgabe 12 von 1985 und in der Anleitung steht dazu:


Quote

So wird der Schnitt gemacht: Er erscheint nur als Schnittverkleinerung, deshalb muss er in die Originalgröße übertragen werden. Dazu einen 90x140 cm großen Raster mit einer Kästchenaufteilung von 10x10 cm auf festes Papier zeichnen. Darüber dünnes Papier legen und die Schnittlinien mit Hilfe der durchscheinenden Quadrate übertragen.


So wie ich "uns" von "damals" kenne, sollte dann die Arbeit, das Raster zu zeichnen für "später" weiter verwendbar sein. Denn es ist schon ein Aufwand, dieses Raster zu zeichnen und die Quadrate 10x10 cm sind ja nicht wirklich klein und bieten eine höher Fehlertoleranz beim Übertragen der Linien, die im Original auf dem Bogen auf 1x1 cm zu sehen sind. Wie dem auch sei, heute ist es einfacher.


Rasterpapier


Vorgedruckt sind die Quadrate und an den jeweiligen Kanten durchnummeriert. Quer zur Schmalseite sind die Linien alle 5 cm dicker. Das Papier ist auf einer Seite bedruckt und fest. Es sind insgesamt 3 Bögen in der Verpackung.


Ich nutze es auch gern, um Schablonen zu machen oder Schnittmuster zu verändern. Meine Espadrilles-Variante hatte in der Mitte eine Teilungsnaht. Damit diese genau mittig und mit ausreichend Nahtzugabe versehen zuschneidbar wurden, habe ich das Rasterpapier genutzt.


Espadrilles Rasterpapier Teilungsnaht


Das Papier hat die Bestellnummer 611280 und es wird in der Preisklasse W angeboten.


Prym 611280 Blister


Hersteller:

Prym-Consumer Europe GmbH

Zweifaller Strasse 120

52222 Stolberg


Die Diskussion dazu ist hier.

    ...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]